Abo
  • Services:
Anzeige

QNX: Automotive Platform für In-Car-Computing vorgestellt

Autos zu rollenden Multimediazentralen

QNX Software Systems präsentiert auf der Digital Car Conference in Detroit erstmals seine QNX Automotive Platform. Damit reagierte QNX auf Anforderungen und Nachfrage der Hersteller von Fahrzeugcomputern, die in ihre Systeme Applikationen wie Navigation, drahtlosen Internet-Zugriff und Standort-basierte Dienste integrieren wollen.

Einzelne Komponenten der neuen Plattform sind bereits in Produkten, die von QNX-Kunden aus dem Automobilbereich entwickelt wurden, integriert. Zu diesen Produkten gehören ferner das Autonet Mobile Office von Hyundai sowie das mobile, sprachfähige Kommunikationssystem von Johnson Controls für die Chrysler Group.

Anzeige

Immer mehr Fahrzeughersteller wollen nach Darstellung von QNX "End-to-End"- Lösungen für Applikationen und Hardware, die sich schnell integrieren lassen und sich zur Herstellung intelligenter Armaturenbretter, Infotainment-Radios und anderer In-Car-Applikationen geeignet sind. Um diesen Forderungen nachzukommen, unterhält QNX zahlreiche enge Partnerschaften mit verschiedenen Halbleiter- und Applikationsherstellern für Java, Spracherkennung und -synthese sowie von Netzwerkprotokollen wie MOST, IEEE 1394 (Firewire), Bluetooth und 802.11.

Die QNX Automotive Platform bietet Toolkits und Applikationen an, die den Entwicklungsprozess verbessern sollen. Eine der Plattformkomponenten ist QNX RTOS, ein Microkernel-Betriebssystem, bei dem jeder Prozess, Protocol Stack, Treiber oder Applikationen im laufenden Betrieb dynamisch gestartet und gestoppt werden können. Fehler können bei QNX RTOS im laufenden Betrieb behoben werden.

Ferner enthält die Plattform das QNX High Availability Toolkit (HAT), das die Fehlertoleranz von QNX RTOS dank eines Mechanismus für automatisiertes Fault Recovery erweitert. QNX HAT erkennt Fehler bevor Schäden entstehen und erlaubt Systementwicklern automatisches, für den Anwender transparentes Recovery.

MOST für QNX, optimiert für die Automobilindustrie, ist ein Standard für die Herstellung von Multimedia-Produkten in Fahrzeugen. Das Media-Oriented-Systems-Transport-(MOST-)Softwarepaket für QNX unterstützt alle Leistungsmerkmale von MOST und ermöglicht Autodesignern und Entwicklern, Radios, Entertainment-Systeme für die Rücksitze, Web-fähige Armaturenbretter und andere In-Car-Infotainment-Geräte zu integrieren.

Das QNX Infotainment Kit beinhaltet den Quellcode für Browser und Media Player, mit dem die benutzerspezifischen Oberflächen angepasst werden können. Ferner werden diverse Automotive-Hardware-Plattformen durch Board Support Packages (BSPs) für führende Hersteller von Telematik-Boards und Prozessoren wie etwa Hitachi, Intel und Motorola unterstützt.

Die QNX Automotive Platform soll ab dem 2. Quartal 2002 erhältlich sein.


eye home zur Startseite



Anzeige

Stellenmarkt
  1. ROHDE & SCHWARZ GmbH & Co. KG, Stuttgart
  2. Hauni Maschinenbau GmbH, Hamburg
  3. Continental AG, Babenhausen
  4. über Hanseatisches Personalkontor Bodensee, Salem


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. Einzelne Folge für 2,99€ oder ganze Staffel für 19,99€ kaufen (Amazon Video)
  2. (u. a. Resident Evil: Vendetta 14,99€, John Wick: Kapitel 2 9,99€, Fight Club 8,29€ und...

Folgen Sie uns
       

  1. Datenbank

    Microsofts privater Bugtracker ist 2013 gehackt worden

  2. Windows 10

    Fall Creators Update wird von Microsoft offiziell verteilt

  3. Robert Bigelow

    Aufblasbare Raumstation um den Mond soll 2022 starten

  4. Axon M

    ZTE stellt Smartphone mit zwei klappbaren Displays vor

  5. Fortnite Battle Royale

    Epic Games verklagt Cheater auf 150.000 US-Dollar

  6. Microsoft

    Das Surface Book 2 kommt in zwei Größen

  7. Tichome Mini im Hands On

    Google-Home-Konkurrenz startet für 82 Euro

  8. Düsseldorf

    Telekom greift Glasfaserausbau von Vodafone an

  9. Microsoft

    Neue Firmware für Xbox One bietet mehr Übersicht

  10. Infrastrukturabgabe

    Kleinere deutsche Kabelnetzbetreiber wollen Geld von Netflix



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Elex im Test: Schroffe Schale und postapokalyptischer Kern
Elex im Test
Schroffe Schale und postapokalyptischer Kern

Indiegames-Rundschau: Fantastische Fantasy und das Echo der Doppelgänger
Indiegames-Rundschau
Fantastische Fantasy und das Echo der Doppelgänger
  1. Verlag IGN übernimmt Indiegames-Anbieter Humble Bundle
  2. Indiegames-Rundschau Cyberpunk, Knetmännchen und Kampfsportkünstler
  3. Indiegames-Rundschau Fantasysport, Burgbelagerungen und ein amorpher Blob

Xperia Touch im Test: Sonys coolem Android-Projektor fehlt das Killerfeature
Xperia Touch im Test
Sonys coolem Android-Projektor fehlt das Killerfeature
  1. Roboter Sony lässt Aibo als Alexa-Konkurrenten wieder auferstehen
  2. Sony Xperia XZ1 Compact im Test Alternativlos für Freunde kleiner Smartphones
  3. Sony Xperia XZ1 und XZ1 Compact sind erhältlich

  1. Re: Und von mir wird es offiziell erst mal ignoriert

    teenriot* | 05:37

  2. kann man nur hoffen, dass die getrackten Bugs...

    Poison Nuke | 05:01

  3. erinnert mich an einen Webcomic

    Crass Spektakel | 04:40

  4. Re: eh alles Mumpitz...

    Rulf | 04:11

  5. Re: Perfektionierung

    ML82 | 03:57


  1. 21:08

  2. 19:00

  3. 18:32

  4. 17:48

  5. 17:30

  6. 17:15

  7. 17:00

  8. 16:37


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel