Abo
  • Services:

Sicherheitslücke in Microsofts Java-Machine (Update)

Sicherheitsloch tritt nur bei Verwendung von Proxy-Servern auf

Bei der Ausführung von Java-Applets innerhalb des Internet Explorers können Angreifer eine Sicherheitslücke in der Java Virtual Machine von Microsoft ausnutzen, um an persönliche Daten zu gelangen. Microsoft selbst stuft das Sicherheitsloch als kritisch ein und bietet für die meisten Systeme einen passenden Patch an.

Artikel veröffentlicht am ,

Nach Angaben von Microsoft macht sich die Sicherheitslücke nur bei Benutzern des Internet Explorer bemerkbar, die über einen Proxy-Server das Internet besuchen. Wer ohne Umwege eines Proxy-Servers durch das Internet surft, soll von dem Problem nicht betroffen sein.

Stellenmarkt
  1. Robert Bosch GmbH, Berlin
  2. DAN Produkte Pflegedokumentation GmbH, Siegen

Ein Angreifer kann das Sicherheitsloch dazu missbrauchen, um die Internet-Session eines anderen Anwenders zu einem System seiner Wahl umzuleiten. Der betroffene Anwender bekommt davon in der Regel nichts mit und ist den Angriffen damit hilflos ausgeliefert, weil die Internet-Session keine Unregelmäßigkeiten aufweist. Ein Angreifer kann so nach persönlichen Informationen wie Passwörtern und Kennnummern suchen, um diese für seine Zwecke zu missbrauchen.

Das Sicherheitsproblem betrifft laut Microsoft-Aussage den Internet Explorer in den Versionen 4.x und 5.x sowie alle Windows-Versionen seit Windows 98. Microsoft stellt bereits einen Patch für alle Sprachversionen zum Download bereit, der die Java Virtual Machine auf die Build-Nummer 3805 bringt. Der Patch eignet sich für alle Windows-Plattformen, außer für Windows 2000. Für dieses System steht noch kein Bugfix bereit; Microsoft will den entsprechenden Patch erst in Kürze nachliefern.

Alternativ kann auch die Java Virtual Machine von Sun verwendet werden, um auf die Verwendung der Virtual Machine von Microsoft zu verzichten.

Update vom 5. März 2002, 15:25 Uhr
Seit wenigen Minuten bietet Microsoft den Patch auch für Windows 2000 an, so dass nun für alle Windows-Versionen ein passender Patch erhältlich ist.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 6,49€
  2. 219€ (Vergleichspreis 251€)
  3. 19,89€ inkl. Versand (Vergleichspreis ca. 30€)

Isotta 12. Apr 2002

Ho Enternet Explorer 6.0, e per questo ho problemi con le pagine Java!

Marv 05. Mär 2002

"... Microsoft stellt bereits einen Patch für alle Sprachversionen zum Download...

Righteous 05. Mär 2002

Macintosh Soft is Microsoft.

Jayjay 05. Mär 2002

Ein sicheres OS? MacOS! ;-) Und dann keine MS-Produkte drauf *g* Ist zumindest sicherer...


Folgen Sie uns
       


Amazons Fire HD 10 Kids Edition - Hands on

Das Fire HD 10 Kids Edition ist das neue Kinder-Tablet von Amazon. Das Tablet entspricht dem normalen Fire HD 10 und wird mit speziellen Dreingaben ergänzt. So gibt es eine Gummiummantelung, um Stürze abzufangen. Außerdem gehört der Dienst Freetime Unlimited für ein Jahr ohne Aufpreis dazu. Das Fire HD 10 Kids Edition kostet 200 Euro. Falls das Tablet innerhalb von zwei Jahren nach dem Kauf kaputtgeht, wird es ausgetauscht.

Amazons Fire HD 10 Kids Edition - Hands on Video aufrufen
Indiegames-Rundschau: Schiffbruch, Anime und viel Brummbrumm
Indiegames-Rundschau
Schiffbruch, Anime und viel Brummbrumm

Gas geben, den weißen Hai besiegen und endlich die eine verlorene Socke wiederfinden: Die sommerlichen Indiegames bieten für jeden etwas - besonders fürs Spielen zu zweit.
Von Rainer Sigl

  1. Indiegames-Rundschau Schwerelose Action statt höllischer Qualen
  2. Indiegames-Rundschau Kampfkrieger und Abenteuer in 1001 Nacht
  3. Indiegames-Rundschau Mutige Mäuse und tapfere Trabbis

Hasskommentare: Wie würde es im Netz aussehen, wenn es uns nicht gäbe?
Hasskommentare
"Wie würde es im Netz aussehen, wenn es uns nicht gäbe?"

Hannes Ley hat vor rund anderthalb Jahren die Online-Initiative #ichbinhier gegründet. Die Facebook-Gruppe schreibt Erwiderungen auf Hasskommentare und hat mittlerweile knapp 40.000 Mitglieder. Im Interview mit Golem.de erklärt Ley, wie er die Idee aus dem Netz in die echte Welt bringen will.
Ein Interview von Jennifer Fraczek

  1. Nutzungsrechte Einbetten von Fotos muss nicht verhindert werden
  2. Bundesnetzagentur UKW-Abschaltung abgewendet
  3. Drupalgeddon 2 115.000 Webseiten mit Drupallücken übernommen

Raumfahrt: Boeing und SpaceX kämpfen mit dem Regulierungschaos der Nasa
Raumfahrt
Boeing und SpaceX kämpfen mit dem Regulierungschaos der Nasa

Die neuen Raumschiffe von Boeing und SpaceX verspäten sich und werden wohl erst 2020 mit Crew fliegen. Die Aufsichtsbehörde der US-Regierung sieht einen Teil der Schuld beim Chaos im Nasa-Management.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Nasa-Teleskop Überambitioniert, überteuert und in dieser Form überflüssig
  2. Nasa Forscher entdecken Asteroiden, bevor er die Erde erreicht
  3. Nasa 2020 soll ein Helikopter zum Mars fliegen

    •  /