Abo
  • IT-Karriere:

InnoDB - Neues Tabellenformat für MySQL jetzt stabil

InnoDB unterstützt Transaktionen und bietet mehr Performance

Mit der Version 3.23.49 des freien Datenbank-Management-Systems MySQL gilt nun auch MySQL/InnoDB-3.23 als stabil. Das von Innobase Oy entwickelte und in der MySQL-Max-Distribution enthaltene Tabellenformat bietet zahlreiche zusätzliche Funktionen gegenüber MySQLs Standard-Tabellen-MyISAM sowie eine deutlich höhere Performance.

Artikel veröffentlicht am ,

Das noch recht junge InnoDB-Tabellenformat unterstützt im Gegensatz zu MyISAM Transaktionen und bietet damit Rollback und Commit-Fähigkeiten, Fremdschlüssel Constraints und eine deutlich höhere Performance als die Standard-MyISAM-Tabellen.

Stellenmarkt
  1. JENOPTIK AG, Jena
  2. über experteer GmbH, München, Erfurt

Zudem bieten InnoDB-Tabellen "Row Level Locking" und ein an Oracle angelehntes "Consistent Read" bzw. "multiversioned Concurrency Control". Damit lassen sich z.B. Datenbanken in eine Datei exportieren, ohne die einzelnen Tabellen sperren zu müssen und so die Funktionalität der Datenbank einzuschränken.

Dank der automatischen Crash Recovery ist es darüber hinaus nicht mehr nötig, einzelne Tabellen zu reparieren, falls der Datenbank-Server abstürzen sollte, vorausgesetzt, die Daten auf der Festplatte nehmen keinen Schaden. InnoDB-Tabellen sind zudem nicht in ihrer Größe beschränkt, was auch für Betriebssysteme gilt, die die Dateigröße z.B. auf 2 GB beschränken.

In einem aktuellen Benchmark der eWeek konnte MySQL-Max 4.01 (Alpha) mit InnoDB-Tabellen als einziges der getesten Systeme, darunter auch der MS SQL Server 2000 und IBMs DB2, mit der Leistung von Oracle 9i mithalten.

MySQL-Max mit Unterstützung für InnoDB-Tabellen steht unter der GPL bzw. LGPL und kann kostenlos unter MySQL.com heruntergeladen werden.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 49,70€

Udo 05. Mär 2002

Da stimme ich dir zu. Cascading deletes wünsche ich mir schon lange Zeit, eigentlich wär...

Markus Wolff 05. Mär 2002

...na super, da freut man sich, daß MySQL dank InnoDB jetzt auch endlich Foreign Keys...


Folgen Sie uns
       


Möve Franklin E-Fly Komfort Pedelec - Test

Ein Pedelec, zwei Technologien: geht das gut?

Möve Franklin E-Fly Komfort Pedelec - Test Video aufrufen
Sonos Move im Test: Der vielseitigste Lautsprecher von Sonos
Sonos Move im Test
Der vielseitigste Lautsprecher von Sonos

Der Move von Sonos überzeugt durch Bluetooth und ist dank Akku und stabilem Gehäuse vorzüglich für den Außeneinsatz geeignet. Bei den Funktionen ist der Lautsprecher leider nicht so smart wie er sein könnte.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Update für Multiroom-Lautsprecher Sonos-App spielt keine lokalen Inhalte mehr vom iPhone ab
  2. Smarter Lautsprecher Erster Sonos-Lautsprecher mit Akku und Bluetooth
  3. Soundbars Audiohersteller Teufel investiert in eigene Ladenkette

Verkehrssicherheit: Die Lehren aus dem tödlichen SUV-Unfall
Verkehrssicherheit
Die Lehren aus dem tödlichen SUV-Unfall

Soll man tonnenschwere SUV aus den Innenstädten verbannen? Oder sollten technische Systeme schärfer in die Fahrzeugsteuerung eingreifen? Nach einem Unfall mit vier Toten in Berlin mangelt es nicht an radikalen Vorschlägen.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Torc Robotics Daimler-Tochter testet selbstfahrende Lkw
  2. Edag Citybot Wandelbares Auto mit Rucksackmodulen gegen Verkehrsprobleme
  3. Tusimple UPS testet automatisiert fahrende Lkw

Elektrautos auf der IAA: Die Gezeigtwagen-Messe
Elektrautos auf der IAA
Die Gezeigtwagen-Messe

IAA 2019 Viele klassische Hersteller fehlen bei der IAA oder zeigen Autos, die man längst gesehen hat. Bei den Elektroautos bekommen alltagstaugliche Modelle wie VW ID.3, Opel Corsa E und Honda E viel Aufmerksamkeit.
Ein Bericht von Dirk Kunde

  1. Elektromobilität Stromwirtschaft will keine Million öffentlicher Ladesäulen
  2. Umfrage Kunden fühlen sich vor Elektroautokauf schlecht beraten
  3. Batterieprobleme Auslieferung des e.Go verzögert sich

    •  /