• IT-Karriere:
  • Services:

Deutsche Telekom tief in den roten Zahlen

Verlust von 4,7 Milliarden Euro im Geschäftsjahr 2001

Die Deutsche Telekom AG konnte im Geschäftjahr 2001 ihren Konzernumsatz gegenüber dem Vorjahr zwar um 18,1 Prozent auf 48,3 Milliarden Euro steigern, weist dabei aber ein Konzernergebnis nach Steuern mit Sondereinflüssen von minus 3,5 Milliarden Euro gegenüber plus 5,9 Milliarden Euro im Vorjahr aus. Ohne Sondereinflüsse liegt das Konzernergebnis nach Steuern im Geschäftsjahr 2001 bei minus 4,7 Milliarden Euro.

Artikel veröffentlicht am ,

Das Konzern-EBITDA (bereinigt um Sondereinflüsse) hingegen legte um 17,0 Prozent auf 15,1 Milliarden Euro gegenüber der Vergleichsperiode zu und auch das bereinigte EBITDA des Konzerns konnte erstmals seit dem Beginn der Liberalisierung des Telekommunikationsmarktes in Deutschland in 1998 wieder gesteigert werden.

Stellenmarkt
  1. andagon GmbH, Köln
  2. W3L AG, Dortmund

Der Auslandsumsatz stiegt um 71,4 Prozent auf 13,2 Milliarden Euro im Jahresvergleich und liegt damit bei 27,3 Prozent des Gesamtumsatzes. Der operative Cash Flow konnte um 26,4 Prozent auf 16,3 Milliarden Euro gesteigert werden, die Nettofinanzverbindlichkeiten um 4,8 Prozent auf 62,1 Milliarden Euro zum Jahresende gegenüber 65,2 Milliarden Euro zum dritten Quartal reduziert werden.

Stärkster Umsatzwachstumstreiber im Geschäftsjahr 2001 war teilnehmer- und akquisitionsgetrieben der Mobilfunk, gefolgt vom Systemgeschäft vor allem durch Konsolidierungseffekte aus dem debis Systemhaus. Positiv entwickelte sich ebenfalls, insbesondere teilnehmergetrieben, das Internetgeschäft.

Einen Ausblick für das laufende Geschäftsjahr gab die Telekom nicht.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. Roccat Kain 122 Aimo für 53,99€, Roccat Kain 200 Aimo für 74,99€)
  2. (u. a. 3er Pack Lüfter LL120 RGB für 102,90€, Crystal 680X RGB Gehäuse für 249,90€)

Magus 06. Mär 2002

ich habs nur einmal bekommen :-(((((

Robin Hood 06. Mär 2002

Jaja, die Inkassogeschichte ist seitens der Mitbewerber ne "prima" Sache, dementsprechend...

Eurofalter 05. Mär 2002

Also ich wäre nicht von der Telekom so abgeneigt, wenn die es schaffen würden, mir DSL zu...

Magus 05. Mär 2002

genau darauf wollte ich zurück!

Theik 05. Mär 2002

also der komentar mit dem günstigere preise, mehr personal, mehr kunden geschwafel mag...


Folgen Sie uns
       


Brett Butterfield von Adobe zeigt KI-Bildersuche per Sprache (englisch)

Der Befehl: "Mehr Kaffee!" zeigt tatsächlich mehr Kaffee.

Brett Butterfield von Adobe zeigt KI-Bildersuche per Sprache (englisch) Video aufrufen
Nitropad im Test: Ein sicherer Laptop, der im Alltag kaum nervt
Nitropad im Test
Ein sicherer Laptop, der im Alltag kaum nervt

Das Nitropad schützt vor Bios-Rootkits oder Evil-Maid-Angriffen. Dazu setzt es auf die freie Firmware Coreboot, die mit einem Nitrokey überprüft wird. Das ist im Alltag erstaunlich einfach, nur Updates werden etwas aufwendiger.
Ein Praxistest von Moritz Tremmel und Sebastian Grüner

  1. Nitropad X230 Nitrokey veröffentlicht abgesicherten Laptop
  2. LVFS Coreboot-Updates sollen nutzerfreundlich werden
  3. Linux-Laptop System 76 verkauft zwei Laptops mit Coreboot

Alphakanal: Gimp verrät Geheimnisse in Bildern
Alphakanal
Gimp verrät Geheimnisse in Bildern

Wer in Gimp in einem Bild mit Transparenz Bildbereiche löscht, der macht sie nur durchsichtig. Dieses wenig intuitive Verhalten kann dazu führen, dass Nutzer ungewollt Geheimnisse preisgeben.


    Wolcen im Test: Düster, lootig, wuchtig!
    Wolcen im Test
    Düster, lootig, wuchtig!

    Irgendwo zwischen Diablo und Grim Dawn: Die dreckige Spielwelt von Wolcen - Lords Of Mayhem ist Schauplatz für ein tolles Hack'n Slay - egal ob offline oder online, alleine oder gemeinsam. Und mit Cryengine.
    Ein Test von Marc Sauter

    1. Project Mara Microsoft kündigt Psychoterror-Simulation an
    2. Active Gaming Footwear Puma blamiert sich mit Spielersocken
    3. Simulatoren Nach Feierabend Arbeiten spielen

      •  /