• IT-Karriere:
  • Services:

Apple lizenziert CUPS

Verbesserte Druckmöglichkeiten unter Mac OS X

Das US-Unternehmen Easy Software Products hat mitgeteilt, dass Apple das Common Unix Printing System ("CUPS") für seine Betriebssysteme und andere Softwareanwendungen lizenziert hat.

Artikel veröffentlicht am ,

CUPS soll in MacOS X für verbesserte Druckmöglichkeiten sorgen und zudem die Linux/Unix- und Windows-Interoperabilität verbessern. Die normale CUPS-Distribution soll mit allen Darwin-Betriebssystemen ausgeliefert werden, während die verbesserte CUPS-Version mit Apple Aqua Interface mit Mac OS X ausgeliefert wird.

Stellenmarkt
  1. über experteer GmbH, Hallbergmoos
  2. über experteer GmbH, Lauffen am Neckar

CUPS stellt einen Layer für Druckanwendungen für Unixsysteme zur Verfügung und wurde von Easy Software Products als standardisierte Drucklösung für alle Unix/Linuxsysteme entwickelt.

CUPS verwendet das Internet Printing Protocol (IPP) als Basis, um Printjobs und die Druckerqueues zu verwalten. Die Line-Printer-Daemon-(LPD-)Server-Message-Block-(SMB-) und AppSocket-Protokolle (auch bekannt als JetDirect) werden ebenfalls, wenn auch mit einer reduzierten Funktionalität, unterstützt. CUPS sorgt darüber hinaus für eine PostScript Printer Description (PPD) und enthält eine angepasste Version von GNU Ghostscript (auf Basis von 5.50) und einen RIP-Prozessor, um Nicht-Postscriptdrucker anzusteuern. Treiber für Dymo-, Epson-, HP- und Okidata-Drucker sind enthalten.

CUPS steht unter der GNU General Public License und der GNU Library General Public License.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de

Folgen Sie uns
       


Google Pixel 4a - Test

Das Pixel 4a ist Googles neues Mittelklasse-Smartphone: Es kostet 350 Euro und hat unter anderem die gleiche Hauptkamera wie das Pixel 4.

Google Pixel 4a - Test Video aufrufen
Bauen: Ein Hochhaus aus Holz für Hamburg
Bauen
Ein Hochhaus aus Holz für Hamburg

Die weltweite Zementherstellung stößt jährlich mehr CO2 aus als der Luftverkehr. Ein nachwachsender Rohstoff soll Bauen umweltfreundlicher machen.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Transformation Söder will E-Auto-Gutschein beim Kauf von Verbrennern
  2. Kohlendioxidabscheidung Norwegen fördert Klimaschutzprojekt mit 1,5 Milliarden Euro
  3. Rohstoffe Kobalt-Kleinbergbau im Kongo soll besser werden

Apple: iPhone 12 bekommt Magnetrücken und kleinen Bruder
Apple
iPhone 12 bekommt Magnetrücken und kleinen Bruder

Das iPhone 12 ist mit einem 6,1-Zoll- und das iPhone 12 Mini mit einem 5,4-Zoll-Display ausgerüstet. Ladegerät und Kopfhörer fallen aus Gründen des Umweltschutzes weg.

  1. Apple iPhone 12 Pro und iPhone 12 Pro Max werden größer
  2. Apple iPhone 12 verspätet sich
  3. Back Tap iOS 14 erkennt Trommeln auf der iPhone-Rückseite

Differential Privacy: Es bleibt undurchsichtig
Differential Privacy
Es bleibt undurchsichtig

Mit Differential Privacy soll die Privatsphäre von Menschen geschützt werden, obwohl jede Menge persönlicher Daten verarbeitet werden. Häufig sagen Unternehmen aber nicht, wie genau sie das machen.
Von Anna Biselli

  1. Strafverfolgung Google rückt IP-Adressen von Suchanfragen heraus
  2. Datenschutz Millionenbußgeld gegen H&M wegen Ausspähung in Callcenter
  3. Personenkennziffer Bundestagsgutachten zweifelt an Verfassungsmäßigkeit

    •  /