Google Toolbar für IE bietet verteiltes Rechnen

Proteinfaltungs-Projekt Folding@home der Stanford University wird unterstützt

Die für die Windows-Fassung des Internet Explorer ab der Version 5.0 erhältliche Google Toolbar steht ab sofort in einer Version bereit, die eine so genannte Google Compute Funktion besitzt. Damit kann verteiltes Rechnen verwendet werden, um etwa wissenschaftliche Projekte zu unterstützen, bei denen sehr viel Rechenkapazität benötigt wird.

Artikel veröffentlicht am ,

Wenn der eigene Rechner gerade ungenutzte Rechenkraft übrig hat, springt die Google Toolbar an und stellt dem Forschungsprojekt Folding@home diese Rechenleistung zur Verfügung. Als erstes Projekt für die Google Compute Funktion wählten die Google-Macher das Projekt Folding@home der Stanford University, weil dieses die Geheimnisse der Proteinfaltung enthüllen will. Die Forscher erhoffen sich dadurch, Heilmethoden für Krankheiten wie Alzheimer, Krebs und AIDS entwickeln zu können.

Stellenmarkt
  1. CAD/CAM Programmierer (w/m/d)
    AIXTRON SE, Herzogenrath
  2. Beraterinnen / Berater (w/m/d) für den Bereich "Informationssicherheitsbera- tung für den ... (m/w/d)
    Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI), Bonn
Detailsuche

Nach den Plänen von Google besteht die Möglichkeit, dass künftig weitere wissenschaftliche Projekte unterstützt werden, denen mit verteiltem Rechnen geholfen werden soll. Dabei schließt Google nicht aus, dass die Suchmaschinenbetreiber diese Funktion auch irgendwann für eigene Zwecke einsetzen werden.

Damit man sieht, ob die Google-Toolbar an einem verteilten Rechenobjekt beschäftigt ist, erscheint in der Google Toolbar ein DNA-Icon, das über den entsprechenden Zustand informiert. Standardmäßig ist das verteilte Rechnen nach der Installation der Toolbar aktiviert, was man auf Wunsch in den Optionen leicht ausschalten kann.

Google bietet die Google Toolbar allen Windows-Nutzern des Internet Explorer ab der Version 5.0 kostenlos zum Download an.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Dirk 05. Mär 2002

1.1.48-deleon habe ich auch und die habe ich vor bestimmt einem Monat schon runtergeladen!

sep 05. Mär 2002

Wow, die deutsche, die ich gerade heruntergeladen habe, steht noch auf 1.1.48-deleon...

Righteous 05. Mär 2002

1.154 habe ich !

Righteous 05. Mär 2002

ja ich auch nicht - ich hab zwar die engl. Version der Googlebar gestern gezogen aber...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Superbase V
Zendures Solarstation mit 6.400 Wh kommt mit hohem Rabatt

Vor dem Verkaufsstart über die eigene Webseite verkauft Zendure seine Superbase V über Kickstarter - mit teilweise fast 50 Prozent Rabatt.

Superbase V: Zendures Solarstation mit 6.400 Wh kommt mit hohem Rabatt
Artikel
  1. Optimus: Elon Musk zeigt Roboter-Prototyp
    Optimus
    Elon Musk zeigt Roboter-Prototyp

    Roboter könnten für Tesla aus Sicht von Elon Musk bedeutender werden als Elektroautos. Der Konzern zeigte seinen ersten Roboter-Prototypen.

  2. Microsofts E-Mail: Modern Auth in Exchange macht Admins Arbeit
    Microsofts E-Mail
    Modern Auth in Exchange macht Admins Arbeit

    Ab dem 1. Oktober 2022 müssen Exchange-Clients zwingend Microsofts moderne Authentifizierung nutzen. Das bedeutet Mehrarbeit.
    Eine Analyse von Oliver Nickel

  3. Digitaler Zwilling: Verwirrung um Deepfake-Rechte an Bruce Willis
    Digitaler Zwilling
    Verwirrung um Deepfake-Rechte an Bruce Willis

    Bruce Willis soll dank Deepfake trotz Rente wieder in Filmen zu sehen sein - deuten zumindest viele Medien an. Nur stimmt es wohl nicht.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • MindStar (u. a. LC-Power LC-M27-QHD-240-C-K 389€) und Damn-Deals (u. a. Kingston A400 240/480 GB 17,50€/32€, NZXT Kraken X73 139€) • Alternate: Weekend Sale • Razer Strider XXL 33,90€ • JBL Live Pro+ 49€ • PCGH-Ratgeber-PC 3000 Radeon Edition 2.500€ • LG OLED65CS9LA 1.699€ [Werbung]
    •  /