• IT-Karriere:
  • Services:

Intels stromsparender Notebook-Pentium-4 ist da

Pentium 4 Prozessor-M verspricht hohe Leistung bei geringem Energiebedarf

Nachdem Intel bereits Anfang Januar auf der CES 2002 in Las Vegas einen Prototypen des "Pentium 4 Prozessor-M" demonstriert hat, ist die Notebook-CPU nun fertig. Der mobile Pentium 4 soll im Gegensatz zum normalen Pentium 4 dank Stromspartechniken weniger Energie benötigen und dennoch viel Rechenleistung bieten.

Artikel veröffentlicht am ,

Basierend auf Intels 0,13-Mikron-Fertigungstechnik gibt es den mobilen Pentium 4 Prozessor-M in Taktraten von 1,6 und 1,7 GHz. Dank der "Enhanced Intel Speed Step"-Technik begnügt sich auch die 1,7-GHz-Version mit 1,2 Volt und soll im Schnitt weniger als 2 Watt verbrauchen.

Stellenmarkt
  1. Software AG, Darmstadt
  2. Deutsche Rentenversicherung Bund, Berlin

Enhanced Intel Speed Step schaltet automatisch zwischen voller Leistung und batterieoptimierter Leistung um, wobei die Taktrate ständig an die aktuelle Systembelastung angepasst wird. Dank der Technik "Deeper Sleep Alert State" soll der Pentium 4-M auf bis zu 1 Volt und mit Stromverbrauch von etwa einem halben Watt betrieben werden können, wobei noch Programme ausgeführt werden. Dank Intels kleinem "Micro-Flip Chip Pin Grid Array" (uFCPGA) Packaging sollen zudem platzsparende Notebook-Designs möglich werden. Die sonstigen Daten entsprechen dem des Desktop-Pendants.

Passend zum Pentium 4-M gibt es zwei Chipsätze, den 845MP und den 845MZ. Der Intel 845MP unterstützt bis zu 1 GByte DDR-SDRAM (DDR 266), sechs USB-Ports und externe AGP-4X-Grafikchips. Während der 845MP bereits erhältlich ist, soll der 845MZ (Onboard-Grafik) später in diesem Jahr folgen.

Der mobile Pentium 4-M mit 1,6 GHz und 1,7 GHz wird bereits ausgeliefert und kostet im Großhandel (ab 1.000 Stück) 401,- US-Dollar respektive 508,- US-Dollar. Der Großhandelspreis des Intel-845MP-Chipsatzes liegt ab 1.000 Stück bei 43,- US-Dollar.

Erste Notebooks mit Pentium 4-M werden in den nächsten Tagen verfügbar sein.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Assassin's Creed: Odyssey für 22,99€, Borderlands 3 für 25,99€, Battalion 1944 8...
  2. 3.499€ (Vergleichspreise ab 4.399€)
  3. (u. a. Battlefleet Gothic: Armada 2 für 11,99€, Star Trek Bridge Crew für 6,66€, Rage 2 für...

Folgen Sie uns
       


Projekt Mare - DLR

Helga und Zohar sind zwei anthropomorphe Phantome, ihre Körper simulieren die Struktur des menschlichen Gewebes. DLR-Forscher wollen messen, wie sich die Strahlung auf den Körper auswirkt.

Projekt Mare - DLR Video aufrufen
Energie: Dieses Blatt soll es wenden
Energie
Dieses Blatt soll es wenden

Schon lange versuchen Forscher, die Funktionsweise von Blättern nachzuahmen. Nun soll es endlich gelingen - und um Längen effizienter sein als andere Verfahren zur Gewinnung von Wasserstoff.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Energiewende Grüner Wasserstoff aus der Zinnschmelze
  2. Brennstoffzelle Deutschland bekommt mehr Wasserstofftankstellen
  3. Energiewende Hamburg will große Wasserstoff-Elektrolyseanlage bauen

Dreams im Test: Bastelwastel im Traumiversum
Dreams im Test
Bastelwastel im Traumiversum

Bereits mit Little Big Planet hat das Entwicklerstudio Media Molecule eine Kombination aus Spiel und Editor produziert, nun geht es mit Dreams noch ein paar Schritte weiter. Mit dem PS4-Titel muss man sich fast schon anstrengen, um nicht schöne Eigenkreationen zu erträumen.
Ein Test von Peter Steinlechner

  1. Ausdiskutiert Sony schließt das Playstation-Forum
  2. Sony Absatz der Playstation 4 geht weiter zurück
  3. PS4-Rücktasten-Ansatzstück im Test Tuning für den Dualshock 4

Dauerbrenner: Bis dass der Tod uns ausloggt
Dauerbrenner
Bis dass der Tod uns ausloggt

Jedes Jahr erscheinen mehr Spiele als im Vorjahr. Trotzdem bleiben viele Gamer über Jahrzehnte hinweg technisch veralteten Onlinerollenspielen wie Tibia treu. Woher kommt die anhaltende Liebe für eine virtuelle Welt?
Von Daniel Ziegener

  1. Unchained Archeage bekommt Parallelwelt ohne Pay-to-Win
  2. Portal Knights Computerspielpreis-Gewinner bekommt MMO-Ableger

    •  /