• IT-Karriere:
  • Services:

Richtfunk am Ende?

Negative Vorgaben aus den USA

Für den Negativtrend sorgen derzeit auch die Vorgaben aus den USA. Dort geht es den Anbietern noch wesentlich schlechter als hier zu Lande. Gewinnwarnungen sind die Regel und auch die großen Systemausrüster wie Lucent und Nortel Networks haben angekündigt, sich aus dem Markt zurückzuziehen, obwohl die nächste Übertragungsgeneration noch einmal für deutlich mehr Geschwindigkeit sorgen soll. Die Entwickler halten eine Steigerung um das Drei- bis Vierfache für realistisch - bei gleichen Systemkosten.

Stellenmarkt
  1. ekom21 - KGRZ Hessen, Darmstadt, Gießen
  2. Technische Universität Berlin, Berlin

Frank Brügmann
Frank Brügmann
Wer der Pleite aus dem Weg gehen will, fusioniert daher zumeist. So haben sich auch die Hamburger Mediascape Communications AG und die Frankfurter Broadnet Deutschland GmbH zur Broadnet Mediascape Communications AG zusammengeschlossen und sind nun die Nummer eins im deutschen Richtfunkmarkt mit gerade einmal 3.200 Kunden. "Die Übernahme erhöht die geographische Verfügbarkeit unserer Breitband-Dienste in kürzester Zeit um ein Vielfaches", sagt Frank Brügmann. "Viele Mitbewerber haben wir nicht mehr."

DSL ist wichtiger - sagen die Telcos

Wilhelm Alms
Wilhelm Alms
"Für Telekommunikationsexperten ist der Highspeed-Internetzugang DSL derzeit die wichtigste Technologie", so Wilhelm Alms, Vorstandsvorsitzender der Mummert + Partner Unternehmensberatung AG nach der letzten Umfrage in der Telekommunikationsbranche. Auch für das laufende Jahr gilt diese Einschätzung. WLL liegt im Ranking an vorletzter Stelle. Dahinter rangiert nur noch die Powerline-Technologie für den Internet-Zugang per Steckdose.

Am Ende ist die Richtfunktechnologie zwar nicht, aber hinter vorgehaltener Hand wird geschätzt, dass nach einer längeren Konsolidierungsphase nicht mehr als zwei Unternehmen auf dem Markt verbleiben werden. Dann kann es für diese Firmen sogar wieder attraktiv werden. Doch als Ausweg aus dem Ortsnetzproblem, bei dem letztlich noch immer die Deutsche Telekom AG die Preise für einen Teilnehmeranschluss diktiert, kann der Richtfunk wegen der eingeschränkten Konkurrenz dann sicher nicht mehr gelten. [Von Niels Gründel]

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
 Richtfunk am Ende?
  1.  
  2. 1
  3. 2


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 20,49€
  2. 77,97€ (Release 19.11.)
  3. 19,49€

Andy 02. Apr 2003

Sollte wirklich, dann würde sich die Frage erübrigen *g*. Aber ich klär Dich gern auf...

Olaf Niederlein 02. Apr 2003

Sorry, aber ist Richtfunk nicht was ganz anderes als das hypie Wireless-LAN ? Vielleicht...

Andy 08. Jul 2002

Richtfunk am Ende? Nicht in Nürtingen. 11MBit Wireless-Lan mit 4MBit Glasfaseranbindung...

nw42 22. Jun 2002

Hi! Ich glaube, das die Branche das Endkundengeschäft ganz falsch angeht. Ein konkretes...

nw42 22. Jun 2002

Hi! auch wenn "fireworx110" formulierung recht deutlich ;-) ist - die frage sollte mal...


Folgen Sie uns
       


    •  /