• IT-Karriere:
  • Services:

Mobilfunkportal Genie macht in Deutschland dicht

Nach gut einem Jahr ist Schluss für Genie Deutschland

Das mobile Internet-Portal von BT Wireless und BT, Genie.de, schließt in Deutschland seine Pforten und stellt seine Internet- und WAP-Dienste sowie die Portale www.genie.de und wap.genie.de ein. Genie war erst im Februar 2001 in Deutschland gestartet.

Artikel veröffentlicht am ,

Bereits seit dem 22. Februar hat man die Registrierung für Neukunden abgeschaltet, zum 31. März 2002 ist dann Schluss, die Dienste werden komplett eingestellt. Das gilt für den E-Mail-, Instant-Message- und Organizer-Service. Dann werden alle Accounts mitsamt den gespeicherten Daten gelöscht, unabhängig davon, ob diese schon gelesen wurden oder nicht.

Lediglich die mobile Community unter myWAP soll weiterhin zu erreichen und in unveränderter Form nutzbar bleiben. Seinen Kunden empfiehlt Genie.de den Wechsel zur Konzernschwester Viag Interkom.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 3,74€
  2. (u. a. Far Cry 5 für 14,99€, Far Cry New Dawn für 17,99€, Far Cry für 3,99€)
  3. 12,49€
  4. 11,49€

Andreas Stecher 30. Dez 2005

Da habe ich mich wohl geirrt nicht 5 Jahre sonder nach 3 jahren sehen wir Videos und live...

Webmaster genie 12. Apr 2002

Liebe Genie User, ich möchte mich noch einmal herzlich bedanken für die schöne Zeit mit...

E. Wilhelm 05. Mär 2002

Ich habe bei genie.de einen email-Account. Man hat mir mitgeteilt, dass der Ende März...

Andreas Stecher 04. Mär 2002

Na da sieht man mal, dass nicht nur die kleinen Start-ups probleme im Bereich wireless...

schröder 04. Mär 2002

die meldung wurde am freitag per pressemitteilung bekannt gegeben


Folgen Sie uns
       


Elektrifizierte Tiefgarage von Netze BW angesehen

Wir haben uns ein Testprojekt für eine elektrifizierte Tiefgarage im baden-württembergischen Tamm zeigen lassen.

Elektrifizierte Tiefgarage von Netze BW angesehen Video aufrufen
Nitropad im Test: Ein sicherer Laptop, der im Alltag kaum nervt
Nitropad im Test
Ein sicherer Laptop, der im Alltag kaum nervt

Das Nitropad schützt vor Bios-Rootkits oder Evil-Maid-Angriffen. Dazu setzt es auf die freie Firmware Coreboot, die mit einem Nitrokey überprüft wird. Das ist im Alltag erstaunlich einfach, nur Updates werden etwas aufwendiger.
Ein Praxistest von Moritz Tremmel und Sebastian Grüner

  1. Nitropad X230 Nitrokey veröffentlicht abgesicherten Laptop
  2. LVFS Coreboot-Updates sollen nutzerfreundlich werden
  3. Linux-Laptop System 76 verkauft zwei Laptops mit Coreboot

Leistungsschutzrecht: Drei Wörter sollen ...
Leistungsschutzrecht
Drei Wörter sollen ...

Der Vorschlag der Bundesregierung für das neue Leistungsschutzrecht stößt auf Widerstand bei den Verlegerverbänden. Überschriften mit mehr als drei Wörtern und Vorschaubilder sollen lizenzpfichtig sein. Dabei wenden die Verlage einen sehr auffälligen Argumentationstrick an.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Leistungsschutzrecht Memes sollen nur noch 128 mal 128 Pixel groß sein
  2. Leistungsschutzrecht Französische Verlage reichen Beschwerde gegen Google ein
  3. Leistungsschutzrecht Französische Medien beschweren sich über Google

Alphakanal: Gimp verrät Geheimnisse in Bildern
Alphakanal
Gimp verrät Geheimnisse in Bildern

Wer in Gimp in einem Bild mit Transparenz Bildbereiche löscht, der macht sie nur durchsichtig. Dieses wenig intuitive Verhalten kann dazu führen, dass Nutzer ungewollt Geheimnisse preisgeben.


      •  /