• IT-Karriere:
  • Services:

debitel und Jamba mit gemeinsamem Mobilfunktarif

Klingeltöne, Logos und Spiele in der monatlichen Grundgebühr enthalten

Debitel und Jamba führen jetzt den kombinierten Mobilfunktarif "debitel Jamba!" ein, der im monatlichen Grundpreis von 5,95 Euro die Grundgebühr für Mobilfunk sowie zahlreiche Dienste und Inhalte des Handyportals Jamba mit einschließt, für die sonst Zusatzgebühren anfallen.

Artikel veröffentlicht am ,

Mit dem neuen Tarif "debitel Jamba!" erhält der Mobilfunkkunde so während der gesamten Vertragslaufzeit die Möglichkeit, einige der sonst gebührenpflichtigen Jamba!-WAP-Dienste ohne Mehrkosten zu nutzen.

Stellenmarkt
  1. Heise Knowledge GmbH & Co. KG, Hannover
  2. ERGO Group AG, Düsseldorf

So sind im Abonnement derzeit monatlich fünf Downloads von Klingeltönen oder Logos, fünf Screensaver, 25 Free-SMS aus dem WAP und zwei Java-Spiele zum Herunterladen aufs Handy enthalten. Darüber hinaus können Dienste wie Spiele, Dating, Sport-Liveticker, Horoskope und Erotik-Angebote unbegrenzt genutzt werden. Der neue Content-Mobilfunktarif wird in den Netzen D1, D2 und E-Plus angeboten.

"Dieser Tarif ist die logische Weiterentwicklung des Content Billings, das wir im September letzten Jahres ebenfalls als erster Mobilfunk-Anbieter eingeführt haben", sagt Peter Wagner, Vorstandsvorsitzender der debitel AG. "Die Wertschöpfung im Mobilfunk wird sich verlagern - mobile Datendienste werden einen essenziellen Anteil ausmachen. Innovative Ansätze - von der Abrechnung über die Tarifierung bis zur Erlösbeteiligung - verschaffen debitel einen entscheidenden Wettbewerbsvorteil".

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 52,79€
  2. 26,99€

Folgen Sie uns
       


Linux-Smartphone Pinephone im Test

Das Pinephone ist das erste echte Linux-Smartphone seit rund 5 Jahren und dazu noch von einer Community erstellt. Das ambitionierte Projekt scheitert letztlich aber an der Realität.

Linux-Smartphone Pinephone im Test Video aufrufen
CoD, Crysis, Dirt 5, Watch Dogs, WoW: Radeon-Raytracing kann auch schnell sein
CoD, Crysis, Dirt 5, Watch Dogs, WoW
Radeon-Raytracing kann auch schnell sein

Wer mit Raytracing zockt, hat je nach Titel mit einer Radeon RX 6800 statt einer Geforce RTX 3070 teilweise die besseren (Grafik-)Karten.
Ein Test von Marc Sauter


    Zenbook Flip UX371E im Test: Asus steht sich selbst im Weg
    Zenbook Flip UX371E im Test
    Asus steht sich selbst im Weg

    Das Asus Zenbook Flip UX371E verbindet eines der besten OLED-Displays mit exzellenter Tastatur-Trackpad-Kombination. Wäre da nicht ein Aber.
    Ein Test von Oliver Nickel

    1. Vivobook S14 S433 und S15 S513 Asus bringt Tiger-Lake-Notebooks ab 700 Euro
    2. Asus Expertbook P1 350-Euro-Notebook tauscht gutes Display gegen gesteckten RAM
    3. Asus Zenfone 7 kommt mit Dreifach-Klappkamera

    iPhone 12 Mini im Test: Leistungsstark, hochwertig, winzig
    iPhone 12 Mini im Test
    Leistungsstark, hochwertig, winzig

    Mit dem iPhone 12 Mini komplettiert Apple seine Auswahl an aktuellen iPhones für alle Geschmäcker: Auf 5,4 Zoll sind hochwertige technischen Finessen vereint, ein besseres kleines Smartphone gibt es nicht.
    Ein Test von Tobias Költzsch

    1. Apple Bauteile des iPhone 12 kosten 313 Euro
    2. Touchscreen und Hörgeräte iOS 14.2.1 beseitigt iPhone-12-Fehler
    3. iPhone Magsafe ist nicht gleich Magsafe

      •  /