Abo
  • Services:

Pixelpark: Mehr Umsatz und mehr Verlust

Bertelsmann gewährt Darlehensverzicht

Die Pixelpark AG hat ihre vorläufigen Geschäftszahlen für das abgelaufene Geschäftsjahr vom 1. Januar bis 31. Dezember 2001 nach US-GAAP bekannt gegeben. Danach stieg der Konzernumsatz im Vergleich zum Berichtszeitraum des Vorjahres von 52,3 Millionen Euro auf 81,3 Millionen Euro. Gleichzeitig stieg der Verlust deutlich an.

Artikel veröffentlicht am ,

Das vorausgegangene Geschäftsjahr umfasste als Rumpfgeschäftsjahr jedoch nur den Zeitraum von sechs Monaten (1.7.2000 bis 31.12.2000). Im vierten Quartal 2001 wurde ein Umsatz von 14,3 Millionen Euro erwirtschaftet. Das Ebitda (vor Restrukturierung und Impairment) beträgt für 2001 minus 20,2 Millionen Euro (Vorjahr: minus 9,4 Millionen Euro).

Stellenmarkt
  1. R&S Cybersecurity ipoque GmbH, Haiger
  2. Jürgen Gadke Services, Leipzig

Wesentliche Ergebnisbelastungen resultieren aus außerplanmäßigen Firmenwertabschreibungen in Höhe von minus 35,7 Millionen Euro (30.09.: minus 14,7 Millionen Euro). Da sich nach Darstellung des Unternehmens die ursprünglichen Erwartungen an die Zahlungsrückflüsse der Tochtergesellschaften nicht erfüllt haben, hat sich Pixelpark entschlossen, die Wertansätze deutlich zu korrigieren. Der operative Verlust ist weiterhin belastet durch Restrukturierungskosten infolge des Personalabbaus und der Freisetzung von Mietflächen in Höhe von minus 14,6 Millionen Euro (30.09.: minus 4,7 Millionen Euro).

Das Ergebnis des Konzerns vor Zinsen und Steuern (Ebit) fiel von minus 13,9 Millionen Euro im Rumpfgeschäftsjahr 2000 auf minus 82,5 Millionen Euro in 2001. Der Konzernfehlbetrag belief sich auf minus 86,0 Millionen Euro (Vorjahr: minus 15,6 Millionen Euro).

Die Bertelsmann AG, mit 60,3 Prozent größter Gesellschafter der Pixelpark AG, hatte im Dezember 2001 das an Pixelpark vergebene Darlehen um 15 Millionen Euro auf insgesamt 40 Millionen Euro erweitert und mit einem Rangrücktritt versehen. Bertelsmann hat jetzt nach Angaben von Pixelpark auf 20 Millionen Euro dieser Forderung einen bedingten Forderungsverzicht mit Besserungsschein ausgesprochen.

Durch diese Maßnahme wird die Eigenkapitalposition der Pixelpark AG im aktuellen Geschäftsjahr gestärkt. Die liquiden Mittel des Pixelpark-Konzerns betrugen zum 31. Dezember 2001 27,7 Millionen Euro (30.9.2001: 17,8 Millionen Euro). Die endgültigen Jahresergebnisse werden am 27. März 2002 im Rahmen der in Berlin stattfindenden Bilanz-Pressekonferenz veröffentlicht.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 9,99€
  2. (2 Monate Sky Ticket für nur 4,99€)

Folgen Sie uns
       


4K-Projektoren für unter 2000 Euro - Test

Lohnen sich 4K-Projektoren für unter 2.000 Euro?

4K-Projektoren für unter 2000 Euro - Test Video aufrufen
Black-Hoodie-Training: Einmal nicht Alien sein, das ist toll!
Black-Hoodie-Training
"Einmal nicht Alien sein, das ist toll!"

Um mehr Kolleginnen im IT-Security-Umfeld zu bekommen, hat die Hackerin Marion Marschalek ein Reverse-Engineering-Training nur für Frauen konzipiert. Die Veranstaltung platzt inzwischen aus allen Nähten.
Von Hauke Gierow

  1. Ryzenfall CTS Labs rechtfertigt sich für seine Disclosure-Strategie
  2. Starcraft Remastered Warum Blizzard einen Buffer Overflow emuliert

Steam Link App ausprobiert: Games in 4K auf das Smartphone streamen
Steam Link App ausprobiert
Games in 4K auf das Smartphone streamen

Mit der Steam Link App lassen sich der Desktop und Spiele vom Computer auf Smartphones übertragen. Im Kurztest mit einem Windows-Desktop und einem Google Pixel 2 klappte das einwandfrei - sogar in 4K.
Ein Bericht von Marc Sauter

  1. Valve Steam Spy steht nach Datenschutzänderungen vor dem Aus
  2. Insel Games Spielehersteller wegen Fake-Reviews von Steam ausgeschlossen
  3. Spieleportal Bitcoin ist Steam zu unbeständig und zu teuer

Kailh KS-Switch im Test: Die bessere Alternative zu Cherrys MX Blue
Kailh KS-Switch im Test
Die bessere Alternative zu Cherrys MX Blue

Der chinesische Hersteller Kailh fertigt seit fast 30 Jahren verschiedenste Arten von Schaltern, unter anderem auch Klone von Cherry-MX-Switches für Tastaturen. Der KS-Switch mit goldenem Stempel und markantem Klick ist dabei die bessere Alternative zu Cherrys eigenem MX Blue, wie unser Test zeigt.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Apple-Patent Krümel sollen Macbook-Tastatur nicht mehr stören
  2. Tastaturen Matias bringt Alternative zum Apple Wired Keyboard
  3. Rubberdome-Tastaturen im Test Das Gummi ist nicht dein Feind

    •  /