Abo
  • Services:
Anzeige

Pixelpark: Mehr Umsatz und mehr Verlust

Bertelsmann gewährt Darlehensverzicht

Die Pixelpark AG hat ihre vorläufigen Geschäftszahlen für das abgelaufene Geschäftsjahr vom 1. Januar bis 31. Dezember 2001 nach US-GAAP bekannt gegeben. Danach stieg der Konzernumsatz im Vergleich zum Berichtszeitraum des Vorjahres von 52,3 Millionen Euro auf 81,3 Millionen Euro. Gleichzeitig stieg der Verlust deutlich an.

Das vorausgegangene Geschäftsjahr umfasste als Rumpfgeschäftsjahr jedoch nur den Zeitraum von sechs Monaten (1.7.2000 bis 31.12.2000). Im vierten Quartal 2001 wurde ein Umsatz von 14,3 Millionen Euro erwirtschaftet. Das Ebitda (vor Restrukturierung und Impairment) beträgt für 2001 minus 20,2 Millionen Euro (Vorjahr: minus 9,4 Millionen Euro).

Anzeige

Wesentliche Ergebnisbelastungen resultieren aus außerplanmäßigen Firmenwertabschreibungen in Höhe von minus 35,7 Millionen Euro (30.09.: minus 14,7 Millionen Euro). Da sich nach Darstellung des Unternehmens die ursprünglichen Erwartungen an die Zahlungsrückflüsse der Tochtergesellschaften nicht erfüllt haben, hat sich Pixelpark entschlossen, die Wertansätze deutlich zu korrigieren. Der operative Verlust ist weiterhin belastet durch Restrukturierungskosten infolge des Personalabbaus und der Freisetzung von Mietflächen in Höhe von minus 14,6 Millionen Euro (30.09.: minus 4,7 Millionen Euro).

Das Ergebnis des Konzerns vor Zinsen und Steuern (Ebit) fiel von minus 13,9 Millionen Euro im Rumpfgeschäftsjahr 2000 auf minus 82,5 Millionen Euro in 2001. Der Konzernfehlbetrag belief sich auf minus 86,0 Millionen Euro (Vorjahr: minus 15,6 Millionen Euro).

Die Bertelsmann AG, mit 60,3 Prozent größter Gesellschafter der Pixelpark AG, hatte im Dezember 2001 das an Pixelpark vergebene Darlehen um 15 Millionen Euro auf insgesamt 40 Millionen Euro erweitert und mit einem Rangrücktritt versehen. Bertelsmann hat jetzt nach Angaben von Pixelpark auf 20 Millionen Euro dieser Forderung einen bedingten Forderungsverzicht mit Besserungsschein ausgesprochen.

Durch diese Maßnahme wird die Eigenkapitalposition der Pixelpark AG im aktuellen Geschäftsjahr gestärkt. Die liquiden Mittel des Pixelpark-Konzerns betrugen zum 31. Dezember 2001 27,7 Millionen Euro (30.9.2001: 17,8 Millionen Euro). Die endgültigen Jahresergebnisse werden am 27. März 2002 im Rahmen der in Berlin stattfindenden Bilanz-Pressekonferenz veröffentlicht.


eye home zur Startseite



Anzeige

Stellenmarkt
  1. PSI Logistics GmbH, Aschaffenburg, Dortmund
  2. ID-ware Deutschland GmbH, Rüsselsheim
  3. Bibliotheksservice-Zentrum Baden-Württemberg (BSZ), Konstanz
  4. Daimler AG, Stuttgart


Anzeige
Top-Angebote
  1. (-58%) 24,99€
  2. (-66%) 6,80€
  3. (u. a. Hacksaw Ridge, Lion, Snowden, Lone Survivor, London Has Fallen, Homefront)

Folgen Sie uns
       

  1. Unternehmen

    1&1 Versatel bietet Gigabit für Frankfurt

  2. Microsoft

    Xbox One emuliert 13 Xbox-Klassiker

  3. DMT Bonding

    Telekom probiert 1 GBit/s ohne Glasfaser aus

  4. Telekom-Software

    Cisco kauft Broadsoft für knapp 2 Milliarden US-Dollar

  5. Pubg

    Die blaue Zone verursacht künftig viel mehr Schaden

  6. FSFE

    "War das Scheitern von Limux unsere Schuld?"

  7. Code-Audit

    Kaspersky wirbt mit Transparenzinitiative um Vertrauen

  8. iOS 11+1+2=23

    Apple-Taschenrechner versagt bei Kopfrechenaufgaben

  9. Purism Librem 13 im Test

    Freiheit hat ihren Preis

  10. Andy Rubin

    Drastischer Preisnachlass beim Essential Phone



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Essential Phone im Test: Das essenzielle Android-Smartphone hat ein Problem
Essential Phone im Test
Das essenzielle Android-Smartphone hat ein Problem
  1. Teardown Das Essential Phone ist praktisch nicht zu reparieren
  2. Smartphone Essential Phone kommt mit zwei Monaten Verspätung
  3. Andy Rubin Essential gewinnt 300 Millionen US-Dollar Investorengelder

Pixel 2 und Pixel 2 XL im Test: Google fehlt der Mut
Pixel 2 und Pixel 2 XL im Test
Google fehlt der Mut
  1. Pixel Visual Core Googles eigener ISP macht HDR+ schneller
  2. Smartphones Googles Pixel 2 ist in Deutschland besonders teuer
  3. Pixel 2 und Pixel 2 XL im Hands on Googles neue Smartphone-Oberklasse überzeugt

Krack-Angriff: Kein Grund zur Panik
Krack-Angriff
Kein Grund zur Panik
  1. Neue WLAN-Treiber Intel muss WLAN und AMT-Management gegen Krack patchen
  2. Ubiquiti Amplifi und Unifi Erster Consumer-WLAN-Router wird gegen Krack gepatcht
  3. Krack WPA2 ist kaputt, aber nicht gebrochen

  1. Re: HA HA, Reactive, Non-blocking am A****

    Dungeon Master | 03:49

  2. Re: Zu schnell eingegeben!?

    My1 | 03:43

  3. Re: Sind immer die selben Probleme

    Dino13 | 02:37

  4. Re: NSA rät ab => muss gut sein

    Apfelbrot | 01:50

  5. 4-2

    Stegorix | 01:47


  1. 18:46

  2. 17:54

  3. 17:38

  4. 16:38

  5. 16:28

  6. 15:53

  7. 15:38

  8. 15:23


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel