Abo
  • Services:
Anzeige

Pixelpark: Mehr Umsatz und mehr Verlust

Bertelsmann gewährt Darlehensverzicht

Die Pixelpark AG hat ihre vorläufigen Geschäftszahlen für das abgelaufene Geschäftsjahr vom 1. Januar bis 31. Dezember 2001 nach US-GAAP bekannt gegeben. Danach stieg der Konzernumsatz im Vergleich zum Berichtszeitraum des Vorjahres von 52,3 Millionen Euro auf 81,3 Millionen Euro. Gleichzeitig stieg der Verlust deutlich an.

Das vorausgegangene Geschäftsjahr umfasste als Rumpfgeschäftsjahr jedoch nur den Zeitraum von sechs Monaten (1.7.2000 bis 31.12.2000). Im vierten Quartal 2001 wurde ein Umsatz von 14,3 Millionen Euro erwirtschaftet. Das Ebitda (vor Restrukturierung und Impairment) beträgt für 2001 minus 20,2 Millionen Euro (Vorjahr: minus 9,4 Millionen Euro).

Anzeige

Wesentliche Ergebnisbelastungen resultieren aus außerplanmäßigen Firmenwertabschreibungen in Höhe von minus 35,7 Millionen Euro (30.09.: minus 14,7 Millionen Euro). Da sich nach Darstellung des Unternehmens die ursprünglichen Erwartungen an die Zahlungsrückflüsse der Tochtergesellschaften nicht erfüllt haben, hat sich Pixelpark entschlossen, die Wertansätze deutlich zu korrigieren. Der operative Verlust ist weiterhin belastet durch Restrukturierungskosten infolge des Personalabbaus und der Freisetzung von Mietflächen in Höhe von minus 14,6 Millionen Euro (30.09.: minus 4,7 Millionen Euro).

Das Ergebnis des Konzerns vor Zinsen und Steuern (Ebit) fiel von minus 13,9 Millionen Euro im Rumpfgeschäftsjahr 2000 auf minus 82,5 Millionen Euro in 2001. Der Konzernfehlbetrag belief sich auf minus 86,0 Millionen Euro (Vorjahr: minus 15,6 Millionen Euro).

Die Bertelsmann AG, mit 60,3 Prozent größter Gesellschafter der Pixelpark AG, hatte im Dezember 2001 das an Pixelpark vergebene Darlehen um 15 Millionen Euro auf insgesamt 40 Millionen Euro erweitert und mit einem Rangrücktritt versehen. Bertelsmann hat jetzt nach Angaben von Pixelpark auf 20 Millionen Euro dieser Forderung einen bedingten Forderungsverzicht mit Besserungsschein ausgesprochen.

Durch diese Maßnahme wird die Eigenkapitalposition der Pixelpark AG im aktuellen Geschäftsjahr gestärkt. Die liquiden Mittel des Pixelpark-Konzerns betrugen zum 31. Dezember 2001 27,7 Millionen Euro (30.9.2001: 17,8 Millionen Euro). Die endgültigen Jahresergebnisse werden am 27. März 2002 im Rahmen der in Berlin stattfindenden Bilanz-Pressekonferenz veröffentlicht.


eye home zur Startseite



Anzeige

Stellenmarkt
  1. über Baumann Unternehmensberatung AG, Düsseldorf
  2. SysTec Systemtechnik und Industrieautomation GmbH, Bergheim-Glessen
  3. T-Systems International GmbH, Aachen
  4. Die Deutsche Immobilien Gruppe, Düren


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 337,99€
  2. 18,99€ statt 39,99€
  3. 6,99€

Folgen Sie uns
       

  1. Mass Effect

    Bioware erklärt Arbeit an Kampagne von Andromeda für beendet

  2. Kitkat-Werbespot

    Atari verklagt Nestlé wegen angeblichem Breakout-Imitat

  3. Smarter Lautsprecher

    Google Home erhält Bluetooth-Zuspielung und Spotify Free

  4. Reverb

    Smartphone-App aktiviert Alexa auf Zuruf

  5. Bildbearbeitung

    Google-Algorithmus entfernt Wasserzeichen auf Fotos

  6. Ladestationen

    Regierung lehnt Zwangsverkabelung von Tiefgaragen ab

  7. Raspberry Pi

    Raspbian auf Stretch upgedatet

  8. Trotz Förderung

    Breitbandausbau kommt nur schleppend voran

  9. Nvidia

    Keine Volta-basierten Geforces in 2017

  10. Grafikkarte

    Sonnets eGFX Breakaway Box kostet 330 Euro



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Google Home auf Deutsch im Test: "Tut mir leid, ich verstehe das nicht"
Google Home auf Deutsch im Test
"Tut mir leid, ich verstehe das nicht"
  1. Kompatibilität mit Sprachassistenten Trådfri-Update kommt erst im Herbst
  2. Smarte Lampen Ikeas Trådfri wird kompatibel mit Echo, Home und Homekit
  3. Lautsprecher-Assistent Google Home ab 8. August 2017 in Deutschland erhältlich

Mercedes S-Klasse im Test: Das selbstfahrende Auto ist schon sehr nahe
Mercedes S-Klasse im Test
Das selbstfahrende Auto ist schon sehr nahe
  1. Erste Tests Autonome Rollstühle sollen Krankenhäuser erobern
  2. Autonomes Fahren Fiat Chrysler kooperiert mit BMW und Intel
  3. 3M Verkehrsschilder informieren autonom fahrende Autos

LG 34UC89G im Test: Wenn G-Sync und 166 Hertz nicht genug sind
LG 34UC89G im Test
Wenn G-Sync und 166 Hertz nicht genug sind
  1. LG 43UD79-B LG bringt Monitor mit 42,5-Zoll-Panel für vier Signalquellen
  2. Gaming-Monitor Viewsonic XG 2530 im Test 240 Hertz, an die man sich gewöhnen kann
  3. SW271 Benq bringt HDR-Display mit 10-Bit-Panel

  1. Re: Finde ich gut

    Bouncy | 22:55

  2. Re: 10-50MW

    ChMu | 22:45

  3. Re: Sinn

    superdachs | 22:44

  4. Re: Danke Electronic Arts...

    Clouds | 22:32

  5. Re: Tja die Eigentümer von Atari wollen nur das...

    lear | 22:15


  1. 13:33

  2. 13:01

  3. 12:32

  4. 11:50

  5. 14:38

  6. 12:42

  7. 11:59

  8. 11:21


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel