• IT-Karriere:
  • Services:

SCM Microsystems gliedert Marke Dazzle aus

Dazzle-Produkte bald in eigenständiger Firma

SCM Microsystems wird seine beiden Kernbereiche OEM (PC Security und Digital TV) und Consumer (Dazzle-Produkte) trennen und den Endkundenbereich in eine eigenständige Firma überführen. Dieser Vorgang soll noch im laufenden Geschäftsjahr abgeschlossen werden, heißt es von SCM.

Artikel veröffentlicht am ,

Als selbstständige Einheiten sollen die beiden neuen Unternehmen eine autonome Geschäftsstrategie verfolgen können, die den jeweiligen Anforderungen Vertrieb, Marketing und Entwicklung gerechter werden soll. Welche Trennungsform gewählt werden wird, soll sich in den nächsten Monaten entscheiden.

Stellenmarkt
  1. Stadt Ingolstadt, Ingolstadt
  2. EPLAN Software & Service GmbH & Co. KG, Monheim (Köln/Düsseldorf), Stuttgart oder München

Im Bereich PC-Security liefert SCM Smart-Card-Lesegeräte für kontrollierten Zugang zu Computernetzwerken und sensiblen Daten. Im Bereich Digital-TV-Security ermöglichen spezielle Module von SCM den kontrollierten Zugang zu digitalen TV-Angeboten wie Pay-TV.

Dazzle wird sich laut SCM auch als eigenes Unternehmen weiter um die Entwicklung und Vermarktung von Video-Editing- und Speicherkartenprodukten für Endanwender kümmern. Welchen Namen die neu geschaffene Firma haben wird, steht allerdings noch nicht fest. Der Markenname Dazzle soll allerdings für die Endkunden-Produkte beibehalten werden.

"In den vergangenen 18 Monaten haben wir unsere Akquisitionen Microtech, Dazzle und FAST erfolgreich in einem integrierten Geschäftsbereich zusammengeschlossen", so Robert Schneider, CEO von SCM Microsystems. "Unter der Marke Dazzle haben wir in den USA und in Großbritannien die Marktführerschaft erzielt. Ich bin sicher, dass Dazzle als eigenständiges Unternehmen seine starke Marke, die Vertriebswege und sein Produktangebot weiter ausbauen wird."

"Wir sehen der Aufstellung von Dazzle als vollkommen eigenständige Firma sehr positiv entgegen und freuen uns auf ein weiterhin aufregendes Business", so Sabine Steinhoff von Dazzle Europe über die Ausgliederung.

SCM Microsystems erzielte im vierten Quartal 2001 einen Nettogewinn von 0,6 Millionen US-Dollar bzw. 4 US-Cent je Aktie. Im entsprechenden Vorjahreszeitraum hatte SCM einen Nettogewinn von 4,0 Millionen US-Dollar oder 25 Cent pro Aktie erzielt. Der operative Gewinn fiel mit 0,4 Millionen US-Dollar entsprechend der Planzahlen aus. Am Ende des Geschäftsjahres 2001 betrugen die liquiden Mittel 59,4 Millionen US-Dollar - 4,9 Millionen US-Dollar mehr als am Ende des dritten Quartals. Im gesamten Geschäftsjahr 2001 ergibt sich auf Grund des sehr schwachen ersten Quartals ein Nettoverlust von 4,6 Millionen US-Dollar oder 30 Cent pro Aktie. Der Umsatz lag insgesamt mit 184,9 Millionen Dollar um 17,0 Prozent über dem Niveau des Vorjahres.

"Wir sind davon überzeugt, dass die Aufteilung in zwei unabhängige Unternehmen dazu beitragen wird, den Shareholder Value für die SCM-Aktionäre zu erhöhen", sagte Robert Schneider, CEO von SCM Microsystems.

Im Zusammenhang mit der Trennung der beiden Kernbereiche hat SCM eine Wertermittlung seiner Goodwill-Positionen durchgeführt. Dies führte im Zusammenhang mit den neuen Bilanzierungs-Regeln nach US-GAAP im vierten Quartal zu Abschreibungen von 36,1 Millionen US-Dollar. Diese wirken sich jedoch nicht auf die Liquidität aus. Im laufenden Geschäftsjahr rechnet SCM im Bereich PC-Security und Digital-TV-Security mit einem Umsatz von 90 bis 100 Millionen US-Dollar. Das Segment Consumer-Produkte soll voraussichtlich 80 bis 85 Millionen US-Dollar umsetzen. Bei der künftigen Geschäftsentwicklung der beiden Segmente zähle für das Management Gewinnerzielung mehr als Wachstum, heißt es von SCM.

Für die Trennung der beiden Kerngeschäfte rechnet SCM in den kommenden drei Quartalen mit Kosten von jeweils 0,75 bis 1,2 Millionen US-Dollar.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 52,99€
  2. 20,49€
  3. 2,49€
  4. (-70%) 5,99€

Folgen Sie uns
       


Samsungs 49-Zoll-QLED-Gaming-Monitor - Test

Der Samsung CRG9 ist nicht nur durch sein 32:9-Format beeindruckend. Auch die hohe Bildfrequenz und sehr gute Helligkeit ermöglichen ein sehr immersives Gaming und viel Platz für Multitasking.

Samsungs 49-Zoll-QLED-Gaming-Monitor - Test Video aufrufen
Sendmail: Software aus der digitalen Steinzeit
Sendmail
Software aus der digitalen Steinzeit

Ein nichtöffentliches CVS-Repository, FTP-Downloads, defekte Links, Diskussionen übers Usenet: Der Mailserver Sendmail zeigt alle Anzeichen eines problematischen und in der Vergangenheit stehengebliebenen Softwareprojekts.
Eine Analyse von Hanno Böck

  1. Überwachung Tutanota musste E-Mails vor der Verschlüsselung ausleiten
  2. Buffer Overflow Exim-Sicherheitslücke beim Verarbeiten von TLS-Namen
  3. Sicherheitslücke Buffer Overflow in Dovecot-Mailserver

Quantencomputer: Intel entwickelt coolen Chip für heiße Quantenbits
Quantencomputer
Intel entwickelt coolen Chip für heiße Quantenbits

Gebaut für eine Kühlung mit flüssigem Helium ist Horse Ridge wohl der coolste Chip, den Intel zur Zeit in Entwicklung hat. Er soll einen Quantencomputer steuern, dessen Qubits mit ungewöhnlich hohen Temperaturen zurechtkommen.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. AWS re:Invent Amazon Web Services bietet Quanten-Cloud-Dienst an
  2. Quantencomputer 10.000 Jahre bei Google sind 2,5 Tage bei IBM
  3. Google Ein Quantencomputer zeigt, was derzeit geht und was nicht

Arbeitsklima: Schlangengrube Razer
Arbeitsklima
Schlangengrube Razer

Der Gaming-Zubehörspezialist Razer pflegt ein besonders cooles Image - aber Firmengründer und Chef Tan Min-Liang soll ein von Sexismus und Rassismus geprägtes Arbeitsklima geschaffen haben. Nach Informationen von Golem.de werden Frauen auch in Europa systematisch benachteiligt.
Ein Bericht von Peter Steinlechner

  1. Razer Blade Stealth 13 im Test Sieg auf ganzer Linie
  2. Naga Left-Handed Edition Razer will seine Linkshändermaus wieder anbieten
  3. Junglecat Razer-Controller macht das Smartphone zur Switch

    •  /