• IT-Karriere:
  • Services:

Texas Instruments will Berliner Condat AG übernehmen

Teilbereich von Condat geht an TI; anderer Teil wird in neue Firma überführt

Wie Texas Instruments (TI) bekannt gab, will das texanische Unternehmen die Berliner Condat AG aufkaufen. Die Condat AG hat sich auf die Entwicklung von Mobilfunk-Software und Plattformen für mobile Business-Anwendungen spezialisiert. Die Condat AG meldete den Abschluss einer Vereinbarung, nach der TI die Anteile der Gründungsaktionäre des Unternehmens erwerben und ein Übernahmeangebot für die übrigen Aktien zum gleichen Preis abgeben wird.

Artikel veröffentlicht am ,

Der Angebotspreis von TI an Condat beträgt 12,- Euro je Aktie in bar. Vorstand und Aufsichtsrat der Condat AG haben der Akquisition zugestimmt und halten das Angebot für fair und angemessen; der Betriebsrat wurde entsprechend informiert. Vorstand und Aufsichtsrat werden den Aktionären die Annahme empfehlen. Seit 1997 steht Condat in enger strategischer Partnerschaft mit Texas Instruments und seit März 2000 hält TI einen Aktien-Anteil von 10,9 Prozent des Unternehmens. 56,2 Prozent der Aktien werden von den Gründungsaktionären der Gesellschaft gehalten, die beschlossen haben, ihre Anteile an TI zu veräußern. Der Vollzug der Übernahme unterliegt noch der Genehmigung durch die Regulierungsbehörden und setzt den Erwerb von mindestens 95 Prozent der umlaufenden Aktien voraus.

Stellenmarkt
  1. ESG Elektroniksystem- und Logistik-GmbH, Fürstenfeldbruck
  2. Hochschule für angewandte Wissenschaften Neu-Ulm, Neu-Ulm

Die Vereinbarung sieht vor, dass TI den Geschäftsbereich Wireless Communications Solutions von Condat übernimmt, der auf Protokollstack-Software für den Mobilfunk spezialisiert ist, eine wichtige Systemkomponente mobiler Kommunikationsgeräte. Durch die Übernahme will TI einen vollständigen GSM/GPRS-Chipsatz anbieten können. TI plant, die Software-Entwicklung in Berlin und an den übrigen Standorten als Tochtergesellschaft unter dem Namen Texas Instruments Berlin weiterzuführen.

Die anderen Geschäftsbereiche von Condat, die sich auf Unternehmenssoftware-Anwendungen, Systemintegration, mobile Anwendungen und Mobilfunk-Testsysteme konzentrieren, wird TI an die Gründungsaktionäre der Condat AG veräußern. Zu diesem Zweck wurde eine neue Gesellschaft gegründet, die Condat Informationssysteme AG, die ferner den Anteil an der Purple Labs S.A. in Chambéry, Frankreich, erwerben wird. Purple Labs entwickelt Referenzdesigns für mobile Smartphones. Im Rahmen der Vereinbarung wird Condat ein OMAP-Entwicklungspartner von TI. Zusätzlich erhält die Condat Informationssysteme von TI eine Entwicklungslizenz für die Protokollstack-Software für ihren Geschäftsbereich Wireless Test Systems.

Condat beschäftigt derzeit rund 380 Mitarbeiter in Berlin, München, Aachen und Hamburg, in Forschungs- und Entwicklungszentren in Aalborg, Dänemark und Edinburgh, Schottland und in einem Customer Support Center in Taipeh, Taiwan. Etwa die Hälfte dieser Mitarbeiter wird zu TI wechseln, die andere Hälfte wird mit den dazugehörigen Betriebsmitteln zu dem neuen Unternehmen gehören.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Mobile-Angebote
  1. 274,49€ (mit Rabattcode "PFIFFIGER" - Bestpreis!)
  2. 304€ (Bestpreis!)
  3. 749€ (mit Rabattcode "PERFECTEBAY10" - Bestpreis!)
  4. Apple iPad Air 10,9 Zoll Wi-Fi 64GB für 632,60€, Apple iPad Air 10,9 Zoll Cellular 64GB für 769...

Folgen Sie uns
       


Microsoft Flight Simulator - Test

Hardwarehungriger Höhenflug: Der neue FluSi sieht fantastisch aus und spielt sich auch so.

Microsoft Flight Simulator - Test Video aufrufen
Serien & Filme: Star Wars - worauf wir uns freuen können
Serien & Filme
Star Wars - worauf wir uns freuen können

Lange sah es so aus, als liege die Zukunft von Star Wars überwiegend im Kino. Seit dem Debüt von Disney+ und dem teils schlechten Abschneiden der neuen Filme hat sich das geändert.
Von Peter Osteried

  1. Star Wars Disney und Lego legen Star Wars Holiday Special neu auf
  2. Star Wars Squadrons im Test Die helle und dunkle Seite der Macht
  3. Disney+ Erster Staffel-2-Trailer von The Mandalorian ist da

IT-Jobs: Die schwierige Suche nach dem richtigen Arbeitgeber
IT-Jobs
Die schwierige Suche nach dem richtigen Arbeitgeber

Nur jeder zweite Arbeitnehmer ist mit seinem Arbeitgeber zufrieden. Das ist fatal, weil Unzufriedenheit krank macht. Deshalb sollte die Suche nach dem passenden Job nicht nur dem Zufall überlassen werden.
Von Peter Ilg

  1. Digitalisierung in Firmen Warum IT-Teams oft übergangen werden
  2. Jobs Unternehmen können offene IT-Stellen immer schwerer besetzen
  3. Gerichtsurteile Wann fristlose Kündigungen für IT-Mitarbeiter rechtens sind

Shifoo: Golem.de startet Betatest seiner Karriere-Coaching-Plattform
Shifoo
Golem.de startet Betatest seiner Karriere-Coaching-Plattform

Beratung, die IT-Profis in Job & Karriere effizient und individuell unterstützt: Golem.de startet die Video-Coaching-Plattform Shifoo. Hilf uns in der Betaphase, sie für dich perfekt zu machen, und profitiere vom exklusiven Angebot!

  1. Stellenanzeige Golem.de sucht Verstärkung für die Redaktion
  2. Stellenanzeige Golem.de sucht CvD (m/w/d)
  3. In eigener Sache Die 24-kernige Golem Workstation ist da

    •  /