• IT-Karriere:
  • Services:

EP-M762A - EpoX' erstes Dual-Athlon-Mainboard

Serverplatine für Athlon-MP-Prozessoren

Der Hersteller EPoX hat mit dem EP-M762A sein erstes Mainboard für AMD-Athlon-MP-Prozessoren angekündigt. Das für den Einsatz in günstigen Servern oder auch hochgezüchteten Heimsystemen gedachte Dual-Mainboard basiert auf dem AMD760-MPX-Chipsatz, nutzt DDR-SDRAM und bietet zwei 64-Bit-/66-MHz-PCI-Steckplätze.

Artikel veröffentlicht am ,

Der AMD760 MPX, der aus der AMD762 Northbridge und der AMD768 Southbridge besteht, liefert die Basis zum Betrieb von zwei Athlon-Prozessoren. Vier DIMM-Steckplätze für DDR200- oder DDR266-Speichermodule ermöglichen einen maximalen Speicherausbau von vier Gigabyte.

EP-M762A - Mainboard für zwei Athlon-MP-Prozessoren
EP-M762A - Mainboard für zwei Athlon-MP-Prozessoren
Stellenmarkt
  1. VerbaVoice GmbH, München
  2. über duerenhoff GmbH, Ludwigsburg

Für Erweiterungskarten stehen ein AGP-Slot, drei Standard-PCI-Steckplätze sowie zwei 64 Bit breite, mit 66 MHz getaktete PCI-Steckplätze zur Verfügung. Letztere bilden das Interface für moderne Serverhardware, wie zum Beispiel SCSI-Kontroller, Highend-RAID-Kontroller und Gigabit-Netzwerkkarten. Ein auf dem EP-M762A zu findender Fast-Ethernet-Kontroller-Chip (Intel 82559) sorgt für 10/100-MBit-Netzwerkanbindung.

Das EPoX EP-M762A soll ab Ende März zum Listenpreis von 429,- Euro erhältlich sein.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  2. täglich neue Deals bei Alternate.de
  3. (u. a. 860 Evo 500 GB SSD für 74,00€, Portable T5 500 GB SSD 86,00€, Evo Select microSDXC 128...

nixblick 02. Dez 2002

haha - des is ja auch kein Wunder!!! Der Thread is ja schon n dreiviertel Jahr alt - und...

bauhaus 02. Dez 2002

Des ist falsch geschrieben- das board is für 249 Euro brutto zu haben. http://www...

bauhaus 02. Dez 2002

Des ist falsch geschrieben- das board is für 249 Euro brutto zu haben.

zebedeus 14. Apr 2002

schau mal auf hardwareluxx.com!!!!!!!!!! immer gute benchmarktests dort!!!!!!!! gruß zebe

chojin 04. Mär 2002

ich bin mir fast sicher, dass der eine Kondensator einem ALPHA 8045 im Wege wäre...


Folgen Sie uns
       


TES Morrowind (2002) - Golem retro_

Eine gigantische Spielwelt umgeben von Pixelshader-Wasser: The Elder Scrolls 3 Morrowind gilt bis heute als bester Teil der Serie. Trotz sperriger Bedienung war Morrowind dank der dichten Atmosphäre, der spielerischen Freiheit und der exzellenten Grafik ein RPG-Meilenstein.

TES Morrowind (2002) - Golem retro_ Video aufrufen
Nitropad im Test: Ein sicherer Laptop, der im Alltag kaum nervt
Nitropad im Test
Ein sicherer Laptop, der im Alltag kaum nervt

Das Nitropad schützt vor Bios-Rootkits oder Evil-Maid-Angriffen. Dazu setzt es auf die freie Firmware Coreboot, die mit einem Nitrokey überprüft wird. Das ist im Alltag erstaunlich einfach, nur Updates werden etwas aufwendiger.
Ein Praxistest von Moritz Tremmel und Sebastian Grüner

  1. Nitropad X230 Nitrokey veröffentlicht abgesicherten Laptop
  2. LVFS Coreboot-Updates sollen nutzerfreundlich werden
  3. Linux-Laptop System 76 verkauft zwei Laptops mit Coreboot

Geforce Now im Test: Nvidia nutzt einzigartige CPU und GPU
Geforce Now im Test
Nvidia nutzt einzigartige CPU und GPU

Wer mit Nvidias Geforce Now spielt, bekommt laut Performance Overlay eine RTX 2060c oder RTX 2080c, tatsächlich aber werden eine Tesla RTX T10 als Grafikkarte und ein Intel CC150 als Prozessor verwendet. Die Performance ist auf die jeweiligen Spiele abgestimmt, vor allem mit Raytracing.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Cloud Gaming Activision Blizzard zieht Spiele von Geforce Now zurück
  2. Nvidia-Spiele-Streaming Geforce Now kostet 5,49 Euro pro Monat
  3. Geforce Now Nvidias Cloud-Gaming-Dienst kommt noch 2019 für Android

Pathfinder 2 angespielt: Abenteuer als wohlwollender Engel oder rasender Dämon
Pathfinder 2 angespielt
Abenteuer als wohlwollender Engel oder rasender Dämon

Das erste Pathfinder war mehr als ein Achtungserfolg. Mit dem Nachfolger möchte das Entwicklerstudio Owlcat Games nun richtig durchstarten. Golem.de konnte eine frühe Version des Rollenspiels bereits ausprobieren.
Von Peter Steinlechner

  1. 30 Jahre Champions of Krynn Rückkehr ins Reich der Drachen und Drakonier
  2. Dungeons & Dragons Dark Alliance schickt Dunkelelf Drizzt nach Icewind Dale

    •  /