Abo
  • Services:

Intels Cheftechniker wagt Blick in die Zukunft

Chips sollen drahtlos miteinander kommunizieren

Im Rahmen des Intel Developer Forums sprach Intels Chief Technology Officer Patrick Gelsinger über Technologien, die in Zukunft die Welt verändern sollen. Laut Gelsinger wird Moores Law über die nächsten Jahrzehnte die Entwicklung von Chips vorantreiben und auch Einfluss auf weitere Bereiche, wie drahtlose oder optische Geräte und Sensoren, haben.

Artikel veröffentlicht am ,

Unter anderem verwies Gelsinger auf Intels Forschungen im Bereich "Micro Electro-Mechanical Systems" (MEMS), "Silicon Radios" und intelligenter Roaming Software. "Wir sehen eine Zeit, in der jeder Chip, den wir fertigen, funken kann, was drahtlose Kommunikation allgegenwärtig macht." Über die Zeit sollen solche Silizium-basierten Produkte in ihrer Größe schrumpfen und es so beispielsweise ermöglichen, Mobiltelefone in der Größe eines Ohrrings zu bauen.

Stellenmarkt
  1. Bank11 für Privatkunden und Handel GmbH, Neuss
  2. Hays AG, Frankfurt am Main

Zudem zeigte Gelsinger ein drahtloses Multi-Node-Ad-hoc-Sensor-Netzwerk, das sich selbst montiert und automatisch rekonfiguriert. Mit der Integration dieser Technologien in Silizium sollen sich in Zukunft dann hochentwickelte Silizium-Sensoren preiswert fertigen lassen, die miteinander kommunizieren und so Änderungen ihrer Umwelt weitergeben können.

Aber auch im Bereich "Silicon Photonics Research" will Intel Fortschritte machen. Hier will man hochintegrierte Komponenten entwickeln, die digitale Logik mit silizium-basierten opto-elektronischen Geräten auf einem Chip integriert. Intels Ziel ist es dabei, die Kosten für optischen Verbindungen deutlich zu senken.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. mit Gutschein: HARDWARE50 (nur für Neukunden, Warenwert 104 - 1.000 Euro)
  2. auf ausgewählte Corsair-Netzteile

Folgen Sie uns
       


Ark Survival Evolved für Smartphones - angespielt

Wir spielen Ark Survival Evolved auf einem Google Pixel 2.

Ark Survival Evolved für Smartphones - angespielt Video aufrufen
VR-Rundschau: Retten rockende Jedi-Ritter die virtuelle Realität?
VR-Rundschau
Retten rockende Jedi-Ritter die virtuelle Realität?

Der mediale Hype um VR ist zwar abgeflaut, spannende Inhalte dafür gibt es aber weiterhin - und das nicht nur im Games-Bereich. Mit dabei: das beliebteste Spiel bei Steam, Jedi-Ritter auf Speed und ägyptische Grabkammern.
Ein Test von Achim Fehrenbach

  1. Grafikkarten Virtual Link via USB-C für Next-Gen-Headsets
  2. Oculus Core 2.0 Windows 10 wird Minimalanforderung für Oculus Rift
  3. Virtual Reality BBC überträgt Fußball-WM in der virtuellen VIP-Loge

Razer Blade 15 im Test: Schlanker 15,6-Zöller für Gamer gefällt uns
Razer Blade 15 im Test
Schlanker 15,6-Zöller für Gamer gefällt uns

Das Razer Blade 15 ist ein gutes Spiele-Notebook mit flottem Display und schneller Geforce-Grafikeinheit. Anders als im 14-Zoll-Formfaktor ist bei den 15,6-Zoll-Modellen die Konkurrenz aber deutlich größer.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Gaming-Notebook Razer packt Hexacore und Geforce GTX 1070 ins Blade 15
  2. Razer Blade 2017 im Test Das beste Gaming-Ultrabook nun mit 4K

Cruijff Arena: Ed Sheeran singt mit Strom aus Nissan-Leaf-Akkus
Cruijff Arena
Ed Sheeran singt mit Strom aus Nissan-Leaf-Akkus

Die Johann-Cruijff-Arena in Amsterdam ist weltweit das erste Stadion, das seine Energieversorgung mit einem Speichersystem sichert, das aus Akkus von Elektroautos besteht. Der englische Sänger Ed Sheeran hat mit dem darin gespeichertem Solarstrom schon seine Gitarre verstärkt.
Ein Bericht von Dirk Kunde

  1. Energiewende Warum die Bundesregierung ihre Versprechen nicht hält
  2. Max Bögl Wind Das höchste Windrad steht bei Stuttgart

    •  /