• IT-Karriere:
  • Services:

Update: JVC stellt weltweit ersten "Streamcorder" vor

Professionelle Videoaufnahmen in Sendequalität und MPEG4

Die weltweit erste Videokamera, mit der man gleichzeitig Aufnahmen für das Fernsehen und das Internet machen kann, hat der Elektronikkonzern JVC vorgestellt. Der neue Streamcorder GY-DV300U zeichnet Szenen sowohl auf DV-Kassette (Digital Video) als auch im Internetformat MPEG4 auf.

Artikel veröffentlicht am ,

Der Stream kann als Datei im Computer angesehen, im World Wide Web dargestellt und per E-Mail verschickt werden. Der parallel aufgezeichnete Videofilm wird in sendefähiger Fernsehqualität auf Kassette gespeichert. Das Gerät arbeitet mit einer 14fach-Zoomoptik, die mit einem optischen Bildstabilisator ausgerüstet ist und von einem 12-bit Digital Analog DSP unterstützt wird.

Stellenmarkt
  1. Hays AG, München
  2. NEXPLORE Technology GmbH, Darmstadt, Essen

Die Aufzeichnung erfolgt in einer sendefähigen Qualität von 750 Linien. Die Kamera zeichnet noch bei einer Lichtstärke von 2,65 Lux auf und speichert den Ton PCM-codiert in wahlweise zwei 16-Bit-48-kHz-Kanälen oder zwei 12-Bit-32-kHz-Kanälen. Für die externe Toneinspeisung stehen XLR-Anschlüsse zur Verfügung.

JVC Streamcorder GY-DV300U
JVC Streamcorder GY-DV300U


Der eingebaute Webserver erlaubt die "Ausstrahlung" des aufgezeichneten Materials über das Internet, so dass sich mit dem Gerät Live-Streaming-Lösungen direkt vom Geschehen aus senden lassen. Die Anbindung der Kamera erfolgt über ein LAN oder WLAN. Die Streamingsoftware StreamProducer wird mitgeliefert, die Videos mit einer Auflösung von 352 x 288 Pixel mit bis zu 15 Frames pro Sekunde aussendet.

Die Kamera ist ferner in der Lage, per IEEE-1394-Schnittstelle Videodaten mit PCs oder Macs auszutauschen. Zudem ist ein CompactFlash-Steckplatz vorhanden.

Die Bildkontrolle wird über einen Sucher mit eingebautem 0,5-Zoll-LCD oder das schwenkbare 2,5-Zoll-Display an der Seite der Kamera erledigt. Das Bildformat ist zwischen 4:3 und 16:9 umschaltbar, allerdings wird mit Letzterem nur im Letterboxverfahren gearbeitet.

Weitere Daten, vor allem den Preis und die Verfügbarkeit auf dem europäischen Markt verriet JVC noch nicht. In den USA kostet das Gerät rund 3.500 US-Dollar.

Update:
Zur CeBIT 2002 wird die Videokamera inklusive Zubehör und Tragetasche zum Aktionspreis von 4.150 Euro angeboten.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 2,70€
  2. 10,49€
  3. 25,99€
  4. (u. a. Sam & Max Hit the Road für 1,25€ Maniac Mansion für 1,25€, The Secret of Monkey...

Wilhelm 15. Okt 2003

Nun man nicht gleich so masslos (eierlegende Wollmilchsau)...., stimmt ja Alles, aber...

Zommer 01. Mär 2002

Also ne Festplattenkit gibts schon von JVC

mark 01. Mär 2002

jetzt nur noch das band durch ne festplatte ersetzen, die optik und den bildsensor durch...


Folgen Sie uns
       


Differential Privacy: Es bleibt undurchsichtig
Differential Privacy
Es bleibt undurchsichtig

Mit Differential Privacy soll die Privatsphäre von Menschen geschützt werden, obwohl jede Menge persönlicher Daten verarbeitet werden. Häufig sagen Unternehmen aber nicht, wie genau sie das machen.
Von Anna Biselli

  1. Strafverfolgung Google rückt IP-Adressen von Suchanfragen heraus
  2. Datenschutz Millionenbußgeld gegen H&M wegen Ausspähung in Callcenter
  3. Personenkennziffer Bundestagsgutachten zweifelt an Verfassungsmäßigkeit

IT-Jobs: Die schwierige Suche nach dem richtigen Arbeitgeber
IT-Jobs
Die schwierige Suche nach dem richtigen Arbeitgeber

Nur jeder zweite Arbeitnehmer ist mit seinem Arbeitgeber zufrieden. Das ist fatal, weil Unzufriedenheit krank macht. Deshalb sollte die Suche nach dem passenden Job nicht nur dem Zufall überlassen werden.
Von Peter Ilg

  1. Digitalisierung in Firmen Warum IT-Teams oft übergangen werden
  2. Jobs Unternehmen können offene IT-Stellen immer schwerer besetzen
  3. Gerichtsurteile Wann fristlose Kündigungen für IT-Mitarbeiter rechtens sind

Mafia Definitive Edition im Test: Ein Remake, das wir nicht ablehnen können
Mafia Definitive Edition im Test
Ein Remake, das wir nicht ablehnen können

Familie ist für immer - nur welche soll es sein? In Mafia Definitive Edition finden wir die Antwort erneut heraus, anders und doch grandios.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Mafia Definitive Edition angespielt Don Salieri wäre stolz
  2. Mafia Definitive Edition Ballerei beim Ausflug aufs Land
  3. Definitive Edition Das erste Mafia wird von Grund auf neu erstellt

    •  /