Abo
  • Services:
Anzeige

IBM lässt erstmals Festplatten in China fertigen

Weitere Partnerschaft mit chinesischem Unternehmen Great Wall Technology

IBM, China und das chinesische Unternehmen Great Wall Technology haben einen Vertrag geschlossen, der die Great-Wall-Tochter ExcelStor Technology zum ersten chinesischen Hersteller von Festplatten macht. ExcelStor wird IBMs neue 40-GByte-Festplatten vom Typ Deskstar 120GXP (3,5 Zoll, 7200 U/Min.) fertigen.

Die ersten von ExcelStor gefertigten 3,5-Zoll-Laufwerke sollen in der zweiten Jahreshälfte 2002 vom Band rollen. IBM wird die Laufwerke weltweit unter eigener Marke vertreiben, während ExcelStor die Laufwerke selbst unter eigener Marke innerhalb Chinas vertreibt.

Anzeige

Laut IBM fördere der auf einen Zeitraum von drei Jahren ausgelegte Vertrag nicht nur die eigene Expansion in weitere Märkte, sondern auch die sich schnell entwickelnde chinesische Wirtschaft. Die Fabrik wird in Shenzhen errichtet und soll über 3000 Jobs schaffen. Finanzielle Details des Vertrages wurden nicht genannt.

Partnerschaftliche Beziehungen zwischen IBM und Great Wall Technology gibt es bereits seit 1994. Weitere IBM China und Great Wall Technology Joint Ventures in China beinhalten Personal-Computer-Produktion (International Information Products Company Ltd.), die Produktion von elektronischen Schaltkreisen (Shenzhen GKI Electronics Co. Ltd.) und Datenträgerproduktion (Shenzhen Hailiang Storage Products Co. Ltd.), alle basiert in Shenzhen. IBM selbst ist seit 1979 in China aktiv, auch wenn es den ersten Geräteverkauf nach China bereits 1934 an ein Pekinger Krankenhaus gab. IBM beschäftigt 2900 Angestellte in China.


eye home zur Startseite
Klaus 27. Nov 2002

Lt. dieser Info sollen die "ExcelStor-HDs in China verkauft werden, unter "IBM"-Label als...

PrinzValium 28. Feb 2002

ACK. *lol* diese andauernde meckerei geht langsam auf die nerven. wenns einen nicht...

Eurofalter 28. Feb 2002

Wer hat denn gesagt, dass das schlimm ist? Schau mal ganz oben in die IE Leiste. Da...

Monster 28. Feb 2002

Ja und ? Ist das jetzt schlimm oder warum machen die so nen grossen Wirbel darum ?



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg, Erlangen
  2. LEMKEN GmbH & Co. KG, Alpen
  3. DIEBOLD NIXDORF, Berlin
  4. Hexagon Geosystems Services AT GmbH, Dornbirn (Österreich)


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals
  2. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)

Folgen Sie uns
       

  1. Deutsche Telekom

    Huawei und Intel zeigen Interoperabilität von 5G

  2. Lebensmittel-Lieferservices

    Für Berufstätige auf dem Lande oft "praktisch nicht nutzbar"

  3. Fertigungstechnik

    Intel steckt Kobalt und 4,5 Milliarden US-Dollar in Chips

  4. Homepod im Test

    Smarter Lautsprecher für den Apple-affinen Popfan

  5. Microsoft

    Xbox One bekommt native Unterstützung für 1440p-Auflösung

  6. Google

    Pixel 2 XL lädt langsamer unterhalb von 20 Grad

  7. Wikipedia Zero

    Wikimedia-Foundation will Zero-Rating noch 2018 beenden

  8. Konami

    Metal Gear Survive und Bildraten für Überlebenskünstler

  9. Markenrecht

    Microsoft entfernt App von Windows Area aus Store

  10. Arbeitsrecht

    Google durfte Entwickler wegen sexistischer Memos entlassen



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Fujitsu Lifebook U727 im Test: Kleines, blinkendes Anschlusswunder
Fujitsu Lifebook U727 im Test
Kleines, blinkendes Anschlusswunder
  1. Palmsecure Windows Hello wird bald Fujitsus Venenscanner unterstützen
  2. HP und Fujitsu Mechanischer Docking-Port bleibt bis 2019
  3. Stylistic Q738 Fujitsus 789-Gramm-Tablet kommt mit vielen Anschlüssen

Kingdom Come Deliverance im Test: Mittelalter, Speicherschnaps und klirrende Klingen
Kingdom Come Deliverance im Test
Mittelalter, Speicherschnaps und klirrende Klingen
  1. Kingdom Come Deliverance Von unendlich viel Rettungsschnaps und dem Ninja-Ritter
  2. Kingdom Come Deliverance Auf der Xbox One X wird das Mittelalter am schönsten
  3. Kingdom Come Deliverance angespielt Und täglich grüßt das Mittelalter

Chargery: 150 Kilo Watt auf drei Rädern
Chargery
150 Kilo Watt auf drei Rädern
  1. Europa-SPD Milliardenfonds zum Ausbau von Elektrotankstellen gefordert
  2. Elektromobilität China subventioniert Elektroautos mit großer Reichweite
  3. Elektromobilität Dyson entwickelt drei Elektroautos

  1. Re: Rechtlich erlaubt?

    Lemo | 15:22

  2. und dann?

    flasherle | 15:19

  3. Re: XBox One X ist ein Totalflop :-)

    Dwalinn | 15:18

  4. Re: Electoral Collage

    Mingfu | 15:16

  5. Re: Sinnvolles Feature

    arthurdont | 15:16


  1. 15:20

  2. 15:08

  3. 12:20

  4. 12:01

  5. 11:52

  6. 11:49

  7. 11:39

  8. 10:58


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel