Handspring liefert erste Treo-Smartphones in Deutschland aus

Bestellung derzeit nur über den deutschen Handspring Online-Shop möglich

Die PalmOS-Smartphones Treo 180 und Treo 180g bietet Handspring mit deutschem PalmOS ab sofort über den deutschen Online-Shop an. Derzeit offeriert Handspring die beiden Modelle Treo 180 und Treo 180g, die sich nur durch verschiedene Möglichkeiten der Texteingabe unterscheiden. Allerdings sind beide Geräte derzeit nur ohne Mobilfunkvertrag erhältlich.

Artikel veröffentlicht am ,

Handspring Treo 180
Handspring Treo 180
Während der Treo 180 eine kleine Mini-Tastatur zur Texteingabe verwendet, besitzt der Treo 180g ein PalmOS-übliches Graffiti-Feld zur Eingabe. Die Dualband-Geräte zeigen ihre Informationen auf einem monochromen Touchscreen mit 16 Graustufen und funken in beiden deutschen GSM-Netzen (900 MHz und 1800 MHz). Zu den weiteren Leistungsdaten zählt ein Motorola-Dragonball-Prozessor mit 33 MHz, 16 MByte RAM und das erste Jog-Dial in einem Handspring-Gerät. Den von Handspring geschaffenen Erweiterungssteckplatz Springboard besitzen die Treo-Modelle nicht, so dass diese nicht ohne weiteres erweiterbar sind.

Stellenmarkt
  1. Softwareentwickler (m/w/d) für den Energiemarkt
    PSI Energy Markets GmbH, Aschaffenburg, Berlin, Hannover
  2. IT-Systemadministrator (m/w/d) für das Referat IT-Infrastruktur
    DAAD - Deutscher Akademischer Austauschdienst e.V., Bonn
Detailsuche

Als Betriebssystem verwendet Handspring ein modifiziertes und um Telefonfunktionen erweitertes PalmOS 3.5.2H, das alle üblichen PIM-Funktionen von PalmOS beherrscht und darüber hinaus eine Telefon-Software, einen Web-Browser und SMS-Manager besitzt. Nach jüngsten Informationen von Handspring wurde die Software des Treo optimiert, so dass der fest eingebaute Lithium-Ionen-Akku seine Stand-by-Zeit von rund 70 Stunden auf etwas über 100 Stunden erhöhen konnte. Im reinen Organizer-Betrieb soll das Gerät mehr als drei Wochen mit einer Akkuladung auskommen.

Handspring Treo 180g
Handspring Treo 180g
Zum Lieferumfang des Treo gehört auch ein Headset, damit man sich das für Handy-Verhältnisse große Gerät nicht ständig ans Ohr halten muss. Außerdem kennt das Smartphone eine Freisprechfunktion, indem man den Treo einfach im aufgeklappten Zustand vor sich hinlegt. Bei eingehenden Anrufen ertönt entweder ein Klingelton oder der Vibrationsalarm schlägt an. Handspring liefert für den Treo keine Dockingstation mit, sondern nur ein USB-Kabel; dafür kann das Netzteil direkt an das Gerät angeschlossen werden, um es unterwegs leicht aufladen zu können. Im Herbst 2002 will Handspring den Treo 270 auf den Markt bringen, der statt eines monochromen Bildschirms ein Farb-Display besitzt.

Die PalmOS-Smartphones Treo 180 und Treo 180g sind ab sofort zum Preis von jeweils 810,84 Euro ohne Mobilfunkvertrag über den deutschen Handspring Online-Shop erhältlich und sollen innerhalb einer Woche ausgeliefert werden. Wer statt des USB-Kabels auch ein serielles Kabel benötigt, muss dafür 43,- Euro bezahlen. Wann die Geräte auch im normalen Handel angeboten werden und wann erste Geräte mit Kopplung eines Mobilfunkvertrags erscheinen, steht noch nicht fest. Über erste Eindrücke zum Handspring Treo 180 und Treo 180g berichteten wir bereits im Oktober vergangenen Jahres.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Cyrcle Phone 2.0
Rundes Smartphone soll 700 Euro kosten

Dass Mobiltelefone in den letzten 20 Jahren meist nicht rund gewesen sind, scheint einen guten Grund zu haben, wie das Cyrcle Phone 2.0 zeigt.

Cyrcle Phone 2.0: Rundes Smartphone soll 700 Euro kosten
Artikel
  1. A New Beginning: Jetzt wird Outcast wirklich fortgesetzt
    A New Beginning
    Jetzt wird Outcast wirklich fortgesetzt

    Rund 22 Jahre nach dem Start des ersten Teils gibt es die Ankündigung von Outcast 2 für Xbox Series X/S, Playstation 5 und Windows-PC.

  2. Bundesinnenministerium: Nur jede neunte Verwaltungsleistung ist digitalisiert
    Bundesinnenministerium
    Nur jede neunte Verwaltungsleistung ist digitalisiert

    Meldebescheinigungen oder Baugenehmigungen warten weiter auf die Digitalisierung.

  3. Smartphones: Huawei versucht nicht mehr, die besten Produkte zu machen
    Smartphones
    Huawei versucht nicht mehr, die besten Produkte zu machen

    Das Handelsembargo der USA gegen Huawei zeigt Wirkung, wenn auch anders als geplant.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • iPhone 13: jetzt alle Modelle vorbestellbar • Sony Pulse 3D PS5-Headset Midnight Black vorbestellbar 89,99€ • Breaking Deals mit Club-Rabatten (u. a. Samsung 65" QLED 1.189,15€) • WD Black SN750 1TB 96,99€ • Amazon Exklusives in 4K-UHD • GP Anniversary Sale: History & War [Werbung]
    •  /