• IT-Karriere:
  • Services:

Microsoft bietet Sprach-Applikationen für .Net an

Microsoft und SpeechWorks gehen strategische Allianz ein

Microsoft und das auf Spracherkennung spezialisierte US-Unternehmen SpeechWorks haben eine strategische Partnerschaft beschlossen. Ziel ist es, die Integration von breitgefächerten Sprach-Anwendungen in Business-IT-Lösungen stärker zu fördern.

Artikel veröffentlicht am ,

Der Vorteil für Entwickler, die auf Basis der Sprach-Plattform-Technologien von SpeechWorks erstellen, liegt nach Angaben von Microsoft darin, dass sie sprachgestützte Tools erheblich schneller und einfacher in ihre Internet- Anwendungen und -Services für Unternehmenskunden integrieren können. Die neuen Technologien werden auf der SALT-Spezifikation (Speech Application Language Tags) basieren. SALT ermöglicht ihre Nutzung sowohl mit Telefonverbindungen und Geräten wie Mobiltelefonen und drahtlosen PDAs als auch mit modernen Technologien wie Tablet-PCs. "Diese strategische Allianz ist zu begrüßen, weil sie sich verpflichtet, den SALT-Standard konsequent weiterzuentwickeln", so Bill Meisel, Präsident Unternehmensberatung TMA-Associates über die Kooperation von Microsoft und SpeechWorks. Meisel weiter: "Die Allianz wird die Verfügbarkeit einer integrierten multimodalen Lösung beschleunigen. Weborientierte Entwickler, die sich selbst nicht als ausgewiesene Experten von Sprachanwendungen betrachten, werden nun hochgradig motiviert, ihr Leistungsspektrum um das wichtige Angebot sprachbasierter Anwendungen zu erweitern und damit ihre fachliche Kompetenz zu vergrößern."

Stellenmarkt
  1. Sanner GmbH, Bensheim bei Darmstadt
  2. Zentrale zur Bekämpfung unlauteren Wettbewerbs Frankfurt am Main e. V., Bad Homburg

Im Rahmen der Kooperationsvereinbarungen erhält SpeechWorks den Status eines ISV (Independent Software Vendor) sowie eines Marketing- und Servicepartners für die neue Microsoft-.Net-Speech-Platform. In Ergänzung zu den von Microsoft selbst entwickelten Sprachtechnologien will SpeechWorks seine Technologien so konfigurieren, dass sie die SALT-Spezifikation unterstützen und sich in die Microsoft-Sprach-Plattform integrieren lassen.

Zudem will man Entwicklern die SpeechWorks Speechify TTS-Engine zugänglich machen. Speechify generiert eine synthetische Sprachausgabe mit unterschiedlichen Stimmen und Sprachen. Microsoft hatte Speechify bereits im April 2001 lizenziert und diese Lizenz jetzt auch auf die neue Sprach-Plattform ausgeweitet.

Zukünftig werden somit die Produkte OpenSpeech Recognizer und Speechify voll kompatibel zu der neuesten Version der Microsoft-Speech-Application-Programmier-Oberfläche SAPI 5.1 sein und von dieser unterstützt werden. Zunächst werden acht OpenSpeech DialogModules auf die Microsoft-Plattform portiert, darunter OpenSpeech DialogModules für Tageszeit, Zeit, ja/nein-Funktionen, Telefon-Nummern, alphanumerische Strings und User-spezifische Kontexte. Die Openspeech DialogModules sind beliebig oft verwendbare Software-Elemente, mit denen der Entwickler eine einheitliche Benutzeroberfläche für sprachgesteuerte Anwendungen herstellen können.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 4,25
  2. 8,99€
  3. 5,99€

Folgen Sie uns
       


Gocycle GX - Test

Das Gocycle GX hat einen recht speziellen Pedelec-Sound, aber dafür viele Vorteile.

Gocycle GX - Test Video aufrufen
Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme

      •  /