GPL: Erste Auseinandersetzung vor Gericht

Streit zwischen MySQL und Nusphere geht vor Gericht

Der Streit zwischen MySQL AB und der Progress Software Corporation, der Muttergesellschaft von Nusphere, nimmt seine Fortsetzung nun vor Gericht. MySQL AB wirft Progress die Verletzung der GPL vor, die sich damit nun erstmals in einem Gerichtssaal beweisen muss.

Artikel veröffentlicht am ,

Eben Moglen, Rechtsexperte- und Berater der Free Software Foundation (FSF), wird dabei als Experte vor dem United States District Court in Massachusetts aussagen.

Stellenmarkt
  1. Junior Client Administrator (m/w/d)
    Standard Life, Frankfurt am Main
  2. Leiter Soft- und Hardwareentwicklung (m/w/d)
    Indu-Sol GmbH, Schmölln
Detailsuche

Moglens Meinung nach hat Progress das Recht, MySQL zu vertreiben, durch eine Verletzung der GNU GPL verloren. Progress hatte sein proprietäres transaktionsfähiges Tabellenformat Gemini mit dem unter der GPL stehenden Datenbanksystem MySQL ausgeliefert. Dabei war Gemini statisch gegen das MySQL System gelinkt, um so ein einzelnes Binärprogramm zu ergeben.

Die FSF habe die GNU GPL in ähnlichen Fällen schon mehrfach verteidigt, aber bisher habe man sich immer außergerichtlich einigen können, so Moglen. Allerdings ist in diesem Fall die FSF nicht betroffen, schließlich geht es in diesem Fall nicht um Code, an dem sie Rechte hält. Dennoch sieht die Free Software Foundation die GNU General Public License verletzt. Eben Moglen gibt sich dabei überrascht, dass Progress den Fall so weit gebracht hat.

Moglen hat seine komplette eidesstattliche Erklärung im Fall MySQL gegen Progress auf den Seiten der FSF ins Netz gestellt.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Michael 17. Aug 2003

Ich habe bis jetzt mit Progress Produkten eigentlich nur gute Erfahrungen gemacht . Die...

Stef. Blöker 27. Feb 2002

Es wird ja immer mal wieder darüber diskutiert, inwieweit proprietäre Software, die in...

Proxion 27. Feb 2002

Hoffentlich ziehen die den Progress-Kaspern einen über. Die Progress-Datenbank und 4 GL...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Kitty Lixo
Nach Sex mit Mitarbeitern Instagram-Account zurückerhalten

Laut einer Sexdarstellerin muss man nur die richtigen Leute bei Facebook sehr intim kennen, um seinen Instagram-Account immer wieder zurückzubekommen.

Kitty Lixo: Nach Sex mit Mitarbeitern Instagram-Account zurückerhalten
Artikel
  1. Ebay-Kleinanzeigen: Im Chat mit den Phishing-Betrügern
    Ebay-Kleinanzeigen
    Im Chat mit den Phishing-Betrügern

    Wenn man bestimmte Anzeigen in Kleinanzeigenportalen aufgibt, hat man sofort einen Betrüger an der Backe. Die Polizei kann kaum etwas dagegen tun.
    Ein Bericht von Friedhelm Greis

  2. Autos: Mercedes' Luxuskurs könnte das Aus für A- und B-Klasse sein
    Autos
    Mercedes' Luxuskurs könnte das Aus für A- und B-Klasse sein

    Mercedes definiert sich neu als Luxuskonzern. Das könnte auch das Ende für die Einsteiger-Modelle bedeuten, weil mit diesen kaum Geld zu verdienen ist.

  3. Ericsson und Telia Norway: Fast 4 GBit/s in 26-GHz-Netz erreicht
    Ericsson und Telia Norway
    Fast 4 GBit/s in 26-GHz-Netz erreicht

    26-GHz-Netz-Antennen erreichen in Norwegen Höchstwerte bei der Datenübertragung. Die 5G-Ausrüstung kommt von Ericsson.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Cyber Week: Bis zu 87€ Rabatt auf SSDs • PNY RTX 3080 12GB günstig wie nie: 974€ • Razer Basilisk V3 Gaming-Maus 44,99€ • PS5-Controller + Samsung SSD 1TB 176,58€ • MindStar (u. a. MSI RTX 3090 24GB Suprim X 1.790€) • Gigabyte Waterforce Mainboard günstig wie nie: 464,29€ [Werbung]
    •  /