Abo
  • Services:

Intel senkt Produktionskosten für Prozessoren

Erste 0,13-Mikron-Prozessoren auf 300-mm-Wafern gefertigt

Intel hat die Fertigung der ersten 0,13-Mikron-Prozessoren in seiner 300-Millimeter-Wafer-Fabrik in Hillsboro (Oregon) abgeschlossen. Damit sei man das erste Unternemen, das Prozessoren in 0,13-Mikron-Technologie in 300-mm-Wafern fertigen und ausliefern könne.

Artikel veröffentlicht am ,

Die so gefertigten Chips sollen sowohl in mobilen Rechnern als auch Desktops und Servern zum Einsatz kommen. Dabei sei die Produktion auf 300-mm-Wafern etwa 30 Prozent billiger als mit herkömmlichen 200-mm-Wafern, so Sunlin Chou, Intels Senior Vice President und General Manager der Technology and Manufacturing Group.

Stellenmarkt
  1. Autobahndirektion Südbayern, München
  2. Netze BW GmbH, Karlsruhe

Ein 300-mm-Wafer bietet eine Silizium-Oberfläche, die etwa 225 Prozent größer ist als die von 200-mm-Wafern, was eine um 240 Prozent höhere Chip-Ausbeute je Wafer bedeutet. So senken die großen Wafer die Produktionskosten und verbrauchen bis zu 40 Prozent weniger Wasser und Energie pro Chip als die Produktion mit 200-mm-Wafer.

Intel-CEO Craig Barrett sprach auf dem IDF in diesem Zusammenhang dann auch von 30-GHz-Chips mit mehr als zwei Milliarden Transistoren, die nicht mehr weit entfernt seien.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 39,99€ (Release 14.11.)
  2. 33,49€
  3. ab 69,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie (Release 26.10.)
  4. 6,37€

Krombi 18. Mär 2002

Hihihi.... ich glaub keiner würde ein AMD Cpu kaufen wenn die "genau" so teuer währen wie...

Chris V. 26. Feb 2002

Natürlich ist Wettbewerb wichtig - aber wohin das ständige Preisdumping führen kann...

Martin 26. Feb 2002

Und deshalb ist es gut, dass es AMD gibt, sonst könnte Intel Mondpreise verlangen. Martin

Chris V. 26. Feb 2002

Ist auch nicht notwendig - Sinn eines Unternehmens ist es wohl Gewinn zu erzielen.

Chris B. 26. Feb 2002

Produktionskosten um 30% gesenkt!! Wow!! ABER ... wetten, dass die Preise NICHT...


Folgen Sie uns
       


Rebble Pebble - Test

Pünktlich zur Abschaltung der Pebble-Server hat das Rebble-Projekt seine Alternative gestartet. Der Rebble-Server bringt Funktionen wie den Appstore und die Wetteranzeige in der Timeline zurück. Ganz perfekt ist der Ersatz aber noch nicht.

Rebble Pebble - Test Video aufrufen
Energietechnik: Die Verlockung der Lithium-Luft-Akkus
Energietechnik
Die Verlockung der Lithium-Luft-Akkus

Ein Akku mit der Energiekapazität eines Benzintanks würde viele Probleme lösen. In der Theorie ist das möglich. In der Praxis ist noch viel Arbeit nötig.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Elektroautos CDU will Bau von Akkuzellenfabriken subventionieren
  2. Brine4Power EWE will Strom unter der Erde speichern
  3. Forschung Akku für Elektroautos macht es sich im Winter warm

Leistungsschutzrecht: So viel Geld würden die Verlage von Google bekommen
Leistungsschutzrecht
So viel Geld würden die Verlage von Google bekommen

Das europäische Leistungsschutzrecht soll die Zukunft der Presse sichern. Doch in Deutschland würde derzeit ein einziger Verlag fast zwei Drittel der Einnahmen erhalten.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Netzpolitik Willkommen im europäischen Filternet
  2. Urheberrecht Europaparlament für Leistungsschutzrecht und Uploadfilter
  3. Leistungsschutzrecht/Uploadfilter Wikipedia protestiert gegen Urheberrechtsreform

Segelflug: Die Höhenflieger
Segelflug
Die Höhenflieger

In einem Experimental-Segelflugzeug von Airbus wollen Flugenthusiasten auf gigantischen Luftwirbeln am Rande der Antarktis fast 30 Kilometer hoch aufsteigen - ganz ohne Motor. An Bord sind Messinstrumente, die neue und unverfälschte Daten für die Klimaforschung liefern.
Ein Bericht von Daniel Hautmann

  1. Luftfahrt Nasa testet leise Überschallflüge
  2. Low-Boom Flight Demonstrator Lockheed baut leises Überschallflugzeug
  3. Elektroflieger Norwegen will elektrisch fliegen

    •  /