Abo
  • Services:

Reg TP fordert nicht genutzte WLL-Frequenzen zurück

Insolvente Unternehmen erhalten Schonfrist

Vergebene und nicht genutzte Frequenzen für die drahtlose Teilnehmeranschlussleitung alias Wireless Lokal Loop (WLL) werden bis Mai 2002 von der Regulierungsbehörde für Telekommunikation und Post (Reg TP) zurückverlangt, um sie unmittelbar dem Markt wieder zur Verfügung zu stellen. Damit soll verhindert werden, dass das knappe Wirtschaftsgut Frequenz gehortet wird.

Artikel veröffentlicht am ,

Die Reg TP wird WLL-Frequenzen allerdings nicht von den Unternehmen zurückverlangen, die im Rahmen eines Insolvenzverfahrens den Versuch starten, das Unternehmen zu erhalten. Man respektiert den Zweck dieses Bestrebens und unterstütze die Bemühungen zum Erhalt des Unternehmens, indem sie die Frequenznutzungsrechte in wirtschaftlich schwieriger Situation dem Unternehmen belässt, so die Reg TP.

Gleichzeitig gibt die Behörde bekannt, dass eine Änderung der Nutzungsbestimmungen für die vergebenen WLL-Frequenzen kurzfristig nicht möglich sei. Die ursprüngliche Zweckbestimmung sei bindend. Dem aktuellen Verlangen einiger Lizenznehmer, ihre Frequenzen nicht nur für den drahtlosen Teilnehmeranschluss nutzen zu können, wolle man aber dadurch nachkommen, indem Frequenzen aus anderen Frequenzbereichen (28-GHz-Bereich) für diese Nachfrage bereitgestellt werden.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (2 Monate Sky Ticket für nur 4,99€)
  2. (u. a. Der Marsianer, Spaceballs, Titanic, Batman v Superman)
  3. (u. a. Deadpool, Alien Covenant, Assassins Creed)

Folgen Sie uns
       


Intel NUC8 - Test

Winzig und kraftvoll: der NUC8 alias Hades Canyon.

Intel NUC8 - Test Video aufrufen
Thermalright ARO-M14 ausprobiert: Der den Ryzen kühlt
Thermalright ARO-M14 ausprobiert
Der den Ryzen kühlt

Mit dem ARO-M14 bringt Thermalright eine Ryzen-Version des populären HR-02 Macho Rev B. Der in zwei Farben erhältliche CPU-Kühler leistet viel und ist leise, zudem hat Thermalright die Montage etwas verbessert.
Ein Hands on von Marc Sauter


    Ancestors Legacy angespielt: Mittelalter für Echtzeit-Strategen
    Ancestors Legacy angespielt
    Mittelalter für Echtzeit-Strategen

    Historisch mehr oder weniger akkurate Spiele sind angesagt, nach Assassin's Creed Origins und Kingdom Come Deliverance will nun auch Ancestors Legacy mit Geschichte punkten. Golem.de hat eine Beta des im Mittelalter angesiedelten Strategiespiels ausprobiert.

    1. Into the Breach im Test Strategiespaß im Quadrat

    Datenschutz: Der Nutzer ist willig, doch die AGB sind schwach
    Datenschutz
    Der Nutzer ist willig, doch die AGB sind schwach

    Verbraucher verstehen die Texte oft nicht wirklich, in denen Unternehmen erklären, wie ihre Daten verarbeitet werden. Datenschutzexperten und -forscher suchen daher nach praktikablen Lösungen.
    Ein Bericht von Christiane Schulzki-Haddouti

    1. Datenskandal Bundesregierung erwägt strenge Facebook-Regulierung
    2. Quartalsbericht Facebook macht fast 5 Milliarden US-Dollar Gewinn
    3. Soziales Netzwerk Facebook ermöglicht Einsprüche gegen Löschungen

      •  /