Abo
  • Services:

Reg TP fordert nicht genutzte WLL-Frequenzen zurück

Insolvente Unternehmen erhalten Schonfrist

Vergebene und nicht genutzte Frequenzen für die drahtlose Teilnehmeranschlussleitung alias Wireless Lokal Loop (WLL) werden bis Mai 2002 von der Regulierungsbehörde für Telekommunikation und Post (Reg TP) zurückverlangt, um sie unmittelbar dem Markt wieder zur Verfügung zu stellen. Damit soll verhindert werden, dass das knappe Wirtschaftsgut Frequenz gehortet wird.

Artikel veröffentlicht am ,

Die Reg TP wird WLL-Frequenzen allerdings nicht von den Unternehmen zurückverlangen, die im Rahmen eines Insolvenzverfahrens den Versuch starten, das Unternehmen zu erhalten. Man respektiert den Zweck dieses Bestrebens und unterstütze die Bemühungen zum Erhalt des Unternehmens, indem sie die Frequenznutzungsrechte in wirtschaftlich schwieriger Situation dem Unternehmen belässt, so die Reg TP.

Gleichzeitig gibt die Behörde bekannt, dass eine Änderung der Nutzungsbestimmungen für die vergebenen WLL-Frequenzen kurzfristig nicht möglich sei. Die ursprüngliche Zweckbestimmung sei bindend. Dem aktuellen Verlangen einiger Lizenznehmer, ihre Frequenzen nicht nur für den drahtlosen Teilnehmeranschluss nutzen zu können, wolle man aber dadurch nachkommen, indem Frequenzen aus anderen Frequenzbereichen (28-GHz-Bereich) für diese Nachfrage bereitgestellt werden.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (heute u. a. Dual DT 210 Plattenspieler 77,00€ statt 111,99€)
  2. (heute u. a. Beyerdynamic DTX 910 Kopfhörer, NZXT H700i Gehäuse, HP Notebook)
  3. (u. a. Canon EOS 2000D + Objektiv 18-55 mm für 299€ statt 394€ im Vergleich)
  4. ab 119,99€

Folgen Sie uns
       


Dragon Quest 11 - Test

Der 11. der Teil der Dragon-Quest-Reihe bleibt bei den Wurzeln der über 30 Jahre alten Serie und macht damit fast alles richtig.

Dragon Quest 11 - Test Video aufrufen
Pixel 3 XL im Test: Algorithmen können nicht alles
Pixel 3 XL im Test
Algorithmen können nicht alles

Google setzt beim Pixel 3 XL alles auf die Kamera, die dank neuer Algorithmen nicht nur automatisch blinzlerfreie Bilder ermitteln, sondern auch einen besonders scharfen Digitalzoom haben soll. Im Test haben wir allerdings festgestellt, dass auch die beste Software keine Dual- oder Dreifachkamera ersetzen kann.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Dragonfly Google schweigt zu China-Plänen
  2. Nach Milliardenstrafe Google will Android-Verträge offenbar anpassen
  3. Google Android Studio 3.2 unterstützt Android 9 und App Bundles

Probefahrt mit Tesla Model 3: Wie auf Schienen übers Golden Gate
Probefahrt mit Tesla Model 3
Wie auf Schienen übers Golden Gate

Die Produktion des Tesla Model 3 für den europäischen Markt wird gerade vorbereitet. Golem.de hat einen Tag in und um San Francisco getestet, was Käufer von dem Elektroauto erwarten können.
Ein Erfahrungsbericht von Friedhelm Greis

  1. 1.000 Autos pro Tag Tesla baut das hunderttausendste Model 3
  2. Goodwood Festival of Speed Tesla bringt Model 3 erstmals offiziell nach Europa
  3. Elektroauto Produktionsziel des Tesla Model 3 erreicht

Life is Strange 2 im Test: Interaktiver Road-Movie-Mystery-Thriller
Life is Strange 2 im Test
Interaktiver Road-Movie-Mystery-Thriller

Keine heile Teenagerwelt mit Partys und Liebeskummer: Allein in den USA der Trump-Ära müssen zwei Brüder mit mexikanischen Wurzeln in Life is Strange 2 nach einem mysteriösen Unfall überleben. Das Adventure ist bewegend und spannend - trotz eines grundsätzlichen Problems.
Von Peter Steinlechner

  1. Adventure Leisure Suit Larry landet im 21. Jahrhundert

    •  /