Abo
  • Services:
Anzeige

Winziger Fotodrucker CP-100 von Canon vorgestellt

Thermosublimationsdrucker für Digitalprints ohne PC-Umweg

Der neue Canon Card Photo Printer CP-100 druckt Bilder auch im Postkartenformat direkt von Canon-PowerShot-Digitalkameras. Sogar der Druck von Ausschnittvergrößerungen ist möglich. Das kompakte Gerät im Handtaschenformat kommt ohne PC-Anschluss aus und ist mit dem optionalen Akkumodul auch unterwegs einsetzbar.

Anzeige

Mit dem Photo Card Printer CP-100 ist der Digitalfotograf unabhängig von einem PC und Fotolaboren und deren Öffnungszeiten in der Lage, jederzeit digitale Fotos zu drucken. Ein optionales Akkumodul versorgt den Kompaktprinter überall mit Strom.

Canon CP-100
Canon CP-100

Das Thermosublimationsverfahren des CP-100 liefert eine Auflösung von 300 x 300 dpi. Der CP-100 produziert Fotos in den Formaten Postkarte (150 x 100 mm) und Scheckkarte (86 x 54 mm). Um das Format zu wechseln, tauscht der Benutzer lediglich die Farbstoffkartusche und die Papierzuführung aus. Wahlweise ist das Drucklayout mit oder ohne Rand einstellbar. Ein Scheckkarten-großes Foto ist in 45 Sekunden fertig, das Postkartenformat benötigt rund eineinhalb Minuten. Um die Drucke widerstandsfähig gegen Umwelteinflüsse, Licht, Feuchtigkeit und mechanische Beschädigung zu machen, werden alle Prints automatisch mit einer speziellen Beschichtung versiegelt.

Das Gerät misst 172 x 178 x 60 mm, wiegt 970 Gramm und verfügt weder über Bedienknöpfe noch ein Display. Mit der Canon-Direct-Printing-Technologie wird der komplette Druckvorgang vom LCD-Display der Kamera aus gesteuert. Dazu wird der CP-100 über das mitgelieferte Kabel mit einer Canon PowerShot verbunden. Alle Einstellungen, z.B. die zu druckenden Motive sowie Anzahl, Größe und Layout der Prints werden im Druckmenü der PowerShot-Kamera festgelegt. Der CP- 100 unterstützt zudem den DPOF-Standard (Direct Print Order Format) digitaler Kameras, um umfangreiche Druckaufträge abzuwickeln.

Ausschnittvergrößerungen, die mit einem Auswahlrechteck angesteuert werden, sind unter Beibehaltung klassischer Foto-Proportionen frei skalierbar. Dabei ist die Auswahl frei positionierbar, um die gewünschte Bildpartie genau ansteuern zu können.

Ab Mai 2002 gibt es den Drucker für 349,- Euro im Handel.


eye home zur Startseite



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Bosch Engineering GmbH, Abstatt
  2. Bertrandt Ingenieurbüro GmbH, Köln
  3. neam IT-Services GmbH, Paderborn
  4. Bertrandt Services GmbH, Karlsruhe


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. für 4,99€ statt 19,99€

Folgen Sie uns
       

  1. Deutsche Telekom

    Huawei und Intel zeigen Interoperabilität von 5G

  2. Lebensmittel-Lieferservices

    Für Berufstätige auf dem Lande oft "praktisch nicht nutzbar"

  3. Fertigungstechnik

    Intel steckt Kobalt und 4,5 Milliarden US-Dollar in Chips

  4. Homepod im Test

    Smarter Lautsprecher für den Apple-affinen Popfan

  5. Microsoft

    Xbox One bekommt native Unterstützung für 1440p-Auflösung

  6. Google

    Pixel 2 XL lädt langsamer unterhalb von 20 Grad

  7. Wikipedia Zero

    Wikimedia-Foundation will Zero-Rating noch 2018 beenden

  8. Konami

    Metal Gear Survive und Bildraten für Überlebenskünstler

  9. Markenrecht

    Microsoft entfernt App von Windows Area aus Store

  10. Arbeitsrecht

    Google durfte Entwickler wegen sexistischer Memos entlassen



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Hightech im Haushalt: Der Bügel-Battle fällt leider aus
Hightech im Haushalt
Der Bügel-Battle fällt leider aus
  1. Smart Home Hardwareteams von Nest und Google werden zusammengeführt
  2. Lingufino Sprachgesteuerter Kobold kuschelt auch mit Datenschützern
  3. Apple Homepod soll ab Frühjahr 2018 in Deutschland erhältlich sein

Black Panther: Spezialeffekte für Hollywood aus Berlin
Black Panther
Spezialeffekte für Hollywood aus Berlin
  1. Portal Facebook plant zwei smarte Lautsprecher mit Display
  2. Roli Blocks im Test Wenn der Kollege die Geige jaulen lässt
  3. Kaputtes Lizenzmodell MPEG-Gründer sieht Videocodecs in Gefahr

Flexispy: Wir lassen uns Spyware installieren
Flexispy
Wir lassen uns Spyware installieren
  1. Staatstrojaner Finspy vom Innenministerium freigegeben
  2. Adobe Zero-Day in Flash wird ausgenutzt
  3. Shodan + Metasploit Autosploit macht Hacken kinderleicht und gefährlich

  1. Re: Rechtlich erlaubt?

    Lemo | 15:22

  2. und dann?

    flasherle | 15:19

  3. Re: XBox One X ist ein Totalflop :-)

    Dwalinn | 15:18

  4. Re: Electoral Collage

    Mingfu | 15:16

  5. Re: Sinnvolles Feature

    arthurdont | 15:16


  1. 15:20

  2. 15:08

  3. 12:20

  4. 12:01

  5. 11:52

  6. 11:49

  7. 11:39

  8. 10:58


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel