• IT-Karriere:
  • Services:

Winziger Fotodrucker CP-100 von Canon vorgestellt

Thermosublimationsdrucker für Digitalprints ohne PC-Umweg

Der neue Canon Card Photo Printer CP-100 druckt Bilder auch im Postkartenformat direkt von Canon-PowerShot-Digitalkameras. Sogar der Druck von Ausschnittvergrößerungen ist möglich. Das kompakte Gerät im Handtaschenformat kommt ohne PC-Anschluss aus und ist mit dem optionalen Akkumodul auch unterwegs einsetzbar.

Artikel veröffentlicht am ,

Mit dem Photo Card Printer CP-100 ist der Digitalfotograf unabhängig von einem PC und Fotolaboren und deren Öffnungszeiten in der Lage, jederzeit digitale Fotos zu drucken. Ein optionales Akkumodul versorgt den Kompaktprinter überall mit Strom.

Canon CP-100
Canon CP-100
Stellenmarkt
  1. ARYZTA, Berlin
  2. Allianz Deutschland AG, München Unterföhring

Das Thermosublimationsverfahren des CP-100 liefert eine Auflösung von 300 x 300 dpi. Der CP-100 produziert Fotos in den Formaten Postkarte (150 x 100 mm) und Scheckkarte (86 x 54 mm). Um das Format zu wechseln, tauscht der Benutzer lediglich die Farbstoffkartusche und die Papierzuführung aus. Wahlweise ist das Drucklayout mit oder ohne Rand einstellbar. Ein Scheckkarten-großes Foto ist in 45 Sekunden fertig, das Postkartenformat benötigt rund eineinhalb Minuten. Um die Drucke widerstandsfähig gegen Umwelteinflüsse, Licht, Feuchtigkeit und mechanische Beschädigung zu machen, werden alle Prints automatisch mit einer speziellen Beschichtung versiegelt.

Das Gerät misst 172 x 178 x 60 mm, wiegt 970 Gramm und verfügt weder über Bedienknöpfe noch ein Display. Mit der Canon-Direct-Printing-Technologie wird der komplette Druckvorgang vom LCD-Display der Kamera aus gesteuert. Dazu wird der CP-100 über das mitgelieferte Kabel mit einer Canon PowerShot verbunden. Alle Einstellungen, z.B. die zu druckenden Motive sowie Anzahl, Größe und Layout der Prints werden im Druckmenü der PowerShot-Kamera festgelegt. Der CP- 100 unterstützt zudem den DPOF-Standard (Direct Print Order Format) digitaler Kameras, um umfangreiche Druckaufträge abzuwickeln.

Ausschnittvergrößerungen, die mit einem Auswahlrechteck angesteuert werden, sind unter Beibehaltung klassischer Foto-Proportionen frei skalierbar. Dabei ist die Auswahl frei positionierbar, um die gewünschte Bildpartie genau ansteuern zu können.

Ab Mai 2002 gibt es den Drucker für 349,- Euro im Handel.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  2. (u. a. Gigabyte Radeon RX 6800 Gaming OC 16G für 878,87€)

Folgen Sie uns
       


Canon EOS R5 - Test

Canons spiegellose Vollformatkamera EOS R5 kann Fotos mit 45 Mpx aufnehmen und Videos in 8K - aber Letzteres nur mit Einschränkungen.

Canon EOS R5 - Test Video aufrufen
Google vs. Oracle: Das wichtigste Urteil der IT seit Jahrzehnten
Google vs. Oracle
Das wichtigste Urteil der IT seit Jahrzehnten

Der Prozess Google gegen Oracle wird in diesem Jahr enden. Egal welche Seite gewinnt, die Entscheidung wird die IT-Landschaft langfristig prägen.
Eine Analyse von Sebastian Grüner


    Notebook-Displays: Tschüss 16:9, hallo 16:10!
    Notebook-Displays
    Tschüss 16:9, hallo 16:10!

    Endlich schwenken die Laptop-Hersteller auf Displays mit mehr Pixeln in der Vertikalen um. Das war überfällig - ist aber noch nicht genug.
    Ein IMHO von Marc Sauter

    1. Microsoft LTE-Laptops für Schüler kosten 200 US-Dollar
    2. Galaxy Book Flex2 5G Samsungs Notebook unterstützt S-Pen und 5G
    3. Expertbook B9 (B9400) Ultrabook von Asus nutzt Tiger Lake und Thunderbolt 4

    Azure Active Directory: Weniger Verzeichnisdienst, mehr Tresor
    Azure Active Directory
    Weniger Verzeichnisdienst, mehr Tresor

    Microsofts bekannten Verzeichnisdienst Active Directory gibt es inzwischen auch in der Cloud des Herstellers. Golem.de zeigt, wie er dort funktioniert.
    Von Martin Loschwitz

    1. Microsoft Neue Datenschutzregeln für Sprachsteuerung
    2. Microsoft Betrüger erbeuten 20.000 Euro von Rentnerin
    3. Windows 10 20H2 Microsoft hebt Update-Sperre für einige Windows-PCs auf

      •  /