Abo
  • Services:
Anzeige

Sony mit neuen kompakten Digitalkameras

Sony DSC-P31/P51/P71 - Winzlinge mit optischen und digitalen Zooms

Die neuen kompakten Sony-Digitalkameras DSC-P31, DSC-P51 und DSC-P71 arbeiten mit 2-Megapixel- sowie 3,2-Megapixel-CCDs und sind mit digitalen und optischen Zoomobjektiven ausgestattet. Die Daten werden auf Sony Memory Sticks gespeichert.

Anzeige

Das Einstiegsmodell DSC-P31 verfügt über ein dreifach digitales Zoom (1:2,8/33 mm umgerechnet auf das Kleinbildformat). Die DSC-P51 hat ein zweifach optisches, sechsfach digitales Zoom (1:3,8/41-82 mm als KB), während die DSC-P71 über ein dreifach optisches und sechsfach digitales Zoom (1:2,8-5,3, 39-117 mm im Vergleich zum Kleinbildformat) verfügt. Der LCD-Farbmonitor mit einer Bilddiagonalen von knapp vier Zentimetern und 123.000 Pixel ermöglicht dabei die Bildkontrolle.

Sony DSC P51
Sony DSC P51

Alle drei Modelle lassen sich über ein Einstellrad und das Sony-eigene Jog Dial bedienen. Neben Programmautomatiken und verschiedenen Bildeffekten verfügen die Kleinen auch über Mehrzonen-Autofokus oder auch die Mehrfeldbelichtungsmessung. Abgerundet wird das Ganze durch das Autofokus-Hilfslicht und neue Einstellungen für den Weißabgleich (Tageslicht, Bewölkung, Kunstlicht, Leuchtstofflicht).

Die Farb-Rauschunterdrückung soll für bessere Farben und Übergänge sorgen, während die Helligkeits-Rauschunterdrückung das bei Hell-Dunkel-Übergängen entstehende Bildrauschen unterdrücken soll. Mit der Multibildfunktion lassen sich 16 Bilder in schneller Folge aufnehmen und als ein einziges JPEG-Bild abspeichern.

Die drei Kameras können nicht nur Fotos aufnehmen, sondern auch MPEG-Filme aufzeichnen. Dank MPEG HQX (High Quality EXtended) geht das jetzt auch in hoher Qualität (16,6 Bilder pro Sek.) in bis zu 6 Minuten Länge bei Verwendung eines 128 MB Memory Sticks.

Sony DSC P71
Sony DSC P71

Alle Modelle sind mit NiMH-Akkus (1700 mAh) ausgestattet. Die DSC-P31 erreicht damit eine Laufzeit von bis zu 2,5 Stunden oder 3.000 Bilder, die DSC-P71 ganze 2 Stunden bzw 2.400 Bilder und die DSC-P51 bis zu 3 Stunden oder 3.600 Bilder. Im Lieferumfang enthalten sind bei allen Modellen ein Memory Stick (8 MB DSC-P31/DSC-P51, 16 MB DSC- P71) sowie ein USB- und ein Video-Kabel.

Die DSC-P31 (350,- Euro) und die DSC-P71 (550,- Euro) sollen ab April 2002 lieferbar sein, die DSC-P51 (440,- Euro) ab Juni 2002.


eye home zur Startseite



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Schaeffler Technologies AG & Co. KG, Schweinfurt
  2. CEGEKA Deutschland GmbH, München, Köln, Frankfurt
  3. Trescal GmbH, Neustadt in Sachsen
  4. SICK STEGMANN GmbH, Donaueschingen


Anzeige
Top-Angebote
  1. 29,99€
  2. (u. a. BioShock: The Collection 16,99€, Borderlands 2 GOTY 7,99€ und XCOM 2 16,99€)

Folgen Sie uns
       

  1. Streaming

    Netflix gewinnt weiter Millionen Neukunden

  2. Zusammenlegung

    So soll das Netz von O2 einmal aussehen

  3. Kohlendioxid

    Island hat ein Kraftwerk mit negativen Emissionen

  4. Definitive Edition

    Veröffentlichung von Age of Empires kurzfristig verschoben

  5. Elex im Test

    Schroffe Schale und postapokalyptischer Kern

  6. Raven Ridge

    HP bringt Convertible mit AMDs Ryzen Mobile

  7. Medion E6436 und P10602

    Preiswertes Notebook und Tablet bei Aldi Süd

  8. Smartphone mit KI

    Huawei stellt neues Mate 10 Pro für 800 Euro vor

  9. KRACK

    WPA2 ist kaputt, aber nicht gebrochen

  10. Medion Akoya E2228T

    280-Euro-Convertible von Aldi hat 1080p



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Cybercrime: Neun Jahre Jagd auf Bayrob
Cybercrime
Neun Jahre Jagd auf Bayrob
  1. Antivirus Symantec will keine Code-Reviews durch Regierungen mehr
  2. Verschlüsselung Google schmeißt Symantec aus Chrome raus
  3. Übernahme Digicert kauft Zertifikatssparte von Symantec

Verschlüsselung: Niemand hat die Absicht, TLS zu knacken
Verschlüsselung
Niemand hat die Absicht, TLS zu knacken
  1. TLS-Zertifikate Zertifizierungsstellen müssen CAA-Records prüfen
  2. Apache-Lizenz 2.0 OpenSSL-Lizenzwechsel führt zu Code-Entfernungen
  3. Certificate Transparency Webanwendungen hacken, bevor sie installiert sind

ZFS ausprobiert: Ein Dateisystem fürs Rechenzentrum im privaten Einsatz
ZFS ausprobiert
Ein Dateisystem fürs Rechenzentrum im privaten Einsatz
  1. Librem 5 Purism zeigt Funktionsprototyp für freies Linux-Smartphone
  2. Pipewire Fedora bekommt neues Multimedia-Framework
  3. Linux-Desktops Gnome 3.26 räumt die Systemeinstellungen auf

  1. Re: Paranoid?

    berritorre | 02:18

  2. Re: "In Süddeutschland ist die Integration...

    cicero | 02:18

  3. Re: Sattelite habe ich auch mal getestet

    berritorre | 02:14

  4. Re: 1 Mio klar

    berritorre | 02:07

  5. Re: Mietzahlungen der Telekom?

    berritorre | 02:06


  1. 23:03

  2. 19:01

  3. 18:35

  4. 18:21

  5. 18:04

  6. 17:27

  7. 17:00

  8. 15:00


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel