Abo
  • Services:

Sony mit neuen kompakten Digitalkameras

Sony DSC-P31/P51/P71 - Winzlinge mit optischen und digitalen Zooms

Die neuen kompakten Sony-Digitalkameras DSC-P31, DSC-P51 und DSC-P71 arbeiten mit 2-Megapixel- sowie 3,2-Megapixel-CCDs und sind mit digitalen und optischen Zoomobjektiven ausgestattet. Die Daten werden auf Sony Memory Sticks gespeichert.

Artikel veröffentlicht am ,

Das Einstiegsmodell DSC-P31 verfügt über ein dreifach digitales Zoom (1:2,8/33 mm umgerechnet auf das Kleinbildformat). Die DSC-P51 hat ein zweifach optisches, sechsfach digitales Zoom (1:3,8/41-82 mm als KB), während die DSC-P71 über ein dreifach optisches und sechsfach digitales Zoom (1:2,8-5,3, 39-117 mm im Vergleich zum Kleinbildformat) verfügt. Der LCD-Farbmonitor mit einer Bilddiagonalen von knapp vier Zentimetern und 123.000 Pixel ermöglicht dabei die Bildkontrolle.

Sony DSC P51
Sony DSC P51
Stellenmarkt
  1. CSP GmbH und Co. KG, Deutschland
  2. Allplan Development Germany GmbH, München

Alle drei Modelle lassen sich über ein Einstellrad und das Sony-eigene Jog Dial bedienen. Neben Programmautomatiken und verschiedenen Bildeffekten verfügen die Kleinen auch über Mehrzonen-Autofokus oder auch die Mehrfeldbelichtungsmessung. Abgerundet wird das Ganze durch das Autofokus-Hilfslicht und neue Einstellungen für den Weißabgleich (Tageslicht, Bewölkung, Kunstlicht, Leuchtstofflicht).

Die Farb-Rauschunterdrückung soll für bessere Farben und Übergänge sorgen, während die Helligkeits-Rauschunterdrückung das bei Hell-Dunkel-Übergängen entstehende Bildrauschen unterdrücken soll. Mit der Multibildfunktion lassen sich 16 Bilder in schneller Folge aufnehmen und als ein einziges JPEG-Bild abspeichern.

Die drei Kameras können nicht nur Fotos aufnehmen, sondern auch MPEG-Filme aufzeichnen. Dank MPEG HQX (High Quality EXtended) geht das jetzt auch in hoher Qualität (16,6 Bilder pro Sek.) in bis zu 6 Minuten Länge bei Verwendung eines 128 MB Memory Sticks.

Sony DSC P71
Sony DSC P71

Alle Modelle sind mit NiMH-Akkus (1700 mAh) ausgestattet. Die DSC-P31 erreicht damit eine Laufzeit von bis zu 2,5 Stunden oder 3.000 Bilder, die DSC-P71 ganze 2 Stunden bzw 2.400 Bilder und die DSC-P51 bis zu 3 Stunden oder 3.600 Bilder. Im Lieferumfang enthalten sind bei allen Modellen ein Memory Stick (8 MB DSC-P31/DSC-P51, 16 MB DSC- P71) sowie ein USB- und ein Video-Kabel.

Die DSC-P31 (350,- Euro) und die DSC-P71 (550,- Euro) sollen ab April 2002 lieferbar sein, die DSC-P51 (440,- Euro) ab Juni 2002.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 34,99€

Folgen Sie uns
       


Shadow of the Tomb Raider - Golem.de live Teil 1

In Teil 1 im Livestream zu Shadow of the Tomb Raider gibt es zahlreiche Grafik-Menüs, schöne Screenshots und Laras Start in die Apokalypse.

Shadow of the Tomb Raider - Golem.de live Teil 1 Video aufrufen
iOS 12 im Test: Auch Apple will es Nutzern leichter machen
iOS 12 im Test
Auch Apple will es Nutzern leichter machen

Apple setzt mit iOS 12 weniger auf aufsehenerregende Funktionen als auf viele kleine Verbesserungen für den Alltag. Das erinnert an Google und Android 9, was nicht zwingend schlecht ist.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Apple Siri-Kurzbefehle-App für iOS 12 verfügbar

Network Slicing: 5G gefährdet die Netzneutralität - oder etwa nicht?
Network Slicing
5G gefährdet die Netzneutralität - oder etwa nicht?

Ein Digitalexperte warnt vor einem "deutlichen Spannungsverhältnis" zwischen der technischen Basis des kommenden Mobilfunkstandards 5G und dem Prinzip des offenen Internets. Die Bundesnetzagentur gibt dagegen vorläufig Entwarnung.
Ein Bericht von Stefan Krempl

  1. Frequenzauktion Auch die SPD will ein erheblich besseres 5G-Netz
  2. T-Mobile US Deutsche Telekom gibt 3,5 Milliarden US-Dollar für 5G aus
  3. Ericsson Swisscom errichtet standardisiertes 5G-Netz in Burgdorf

Grafikkarten: Das kann Nvidias Turing-Architektur
Grafikkarten
Das kann Nvidias Turing-Architektur

Zwei Jahre nach Pascal folgt Turing: Die GPU-Architektur führt Tensor-Cores und RT-Kerne für Spieler ein. Die Geforce RTX haben mächtige Shader-Einheiten, große Caches sowie GDDR6-Videospeicher für Raytracing, für Deep-Learning-Kantenglättung und für mehr Leistung.
Ein Bericht von Marc Sauter

  1. Tesla T4 Nvidia bringt Googles Cloud auf Turing
  2. Battlefield 5 mit Raytracing Wenn sich der Gegner in unserem Rücken spiegelt
  3. Nvidia Turing Geforce RTX 2080 rechnet 50 Prozent schneller

    •  /