Abo
  • Services:

Flexspace - PSINet erweitert Angebot im Berliner Data Center

Kunden kombinieren IT-Flächen und Infrastruktur nach tatsächlichem Bedarf

PSINet erweitert die Nutzungsmöglichkeiten seines Berliner Data Centers für Unternehmen um die neue modulare Produktgruppe PSINet Flexspace. Dabei können Kunden Infrastruktur- und Serviceleistungen für den Rechenzentrumsbetrieb nach ihren Anforderungen mieten und jederzeit um weitere Bausteine aus dem Angebot von PSINet ergänzen.

Artikel veröffentlicht am ,

Im Rahmen von PSINet Flexspace können Kunden Fläche, Aufteilung, genutzte Einrichtungen und Vertragsdauer flexibel wählen. Genutzt wird dabei das Berliner Data Center von PSINet, mit autarken Strom- und Wassersystemen, die den Betrieb mehrere Tage lang aufrecht erhalten, Gaslöschanlagen und ineinander greifende Vorkehrungen für die Betriebs- und Datensicherheit.

Stellenmarkt
  1. Versicherungskammer Bayern, München
  2. über experteer GmbH, deutschlandweit (Home-Office)

Die Produktgruppe PSINet Flexspace besteht dabei aus vier variablen Modulen. Bei PSINet Branded Space gestaltet der Kunde den Platz selbst und nutzt die Einrichtung der zentralen Infrastruktur im Data Center. Bei PSINet Corporate Space hingegen erhält der Kunde einen ausgebauten Raum mit installierten Ver- und Entsorgungseinrichtungen. Mit PSINet Customer Space bietet PSINet seinen Kunden voll ausgebaute Flächen an, die durch Stahlgitterwände (Cages) voneinander abgegrenzt sind, während mit PSINet Space on Demand Erweiterungsflächen im Angebot sind, die jederzeit bedarfsgerecht hinzugefügt werden können.

Alle Module können dabei flexibel untereinander und mit weiteren Produkten und Diensten von PSINet aus den Bereichen Access, Hosting, Security und Managed Services kombiniert werden.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 34,99€

Folgen Sie uns
       


Logitechs MX Vertical und Ankers vertikale Maus im Vergleichstest

Die MX Vertical ist Logitechs erste vertikale Maus. Sie hat sechs Tasten und kann wahlweise über Blueooth, eine Logitech-eigene Drahtlostechnik oder Kabel verwendet werden. Die spezielle Bauform soll Schmerzen in der Hand, dem Handgelenk und den Armen verhindern. Wem es vor allem darum geht, eine vertikale Sechstastenmaus nutzen zu können, kann sich das deutlich günstigere Modell von Anker anschauen, das eine vergleichbare Bauform hat. Logitech verlangt für die MX Vertical 110 Euro, das Anker-Modell gibt es für um die 20 Euro.

Logitechs MX Vertical und Ankers vertikale Maus im Vergleichstest Video aufrufen
Lenovo Thinkpad T480s im Test: Das trotzdem beste Business-Notebook
Lenovo Thinkpad T480s im Test
Das trotzdem beste Business-Notebook

Mit dem Thinkpad T480s verkauft Lenovo ein exzellentes 14-Zoll-Business-Notebook. Anschlüsse und Eingabegeräte überzeugen uns - leider ist aber die CPU konservativ eingestellt und ein gutes Display kostet extra.
Ein Test von Marc Sauter und Sebastian Grüner

  1. Thinkpad E480/E485 im Test AMD gegen Intel in Lenovos 14-Zoll-Notebook
  2. Lenovo Das Thinkpad P1 ist das X1 Carbon als Workstation
  3. Thinkpad Ultra Docking Station im Test Das USB-Typ-C-Dock mit robuster Mechanik

iPhone Xs, Xs Max und Xr: Wer unterstützt die eSIM in den neuen iPhones?
iPhone Xs, Xs Max und Xr
Wer unterstützt die eSIM in den neuen iPhones?

Apples neue iPhones haben neben dem Nano-SIM-Slot eine eingebaute eSIM, womit der Konzern erstmals eine Dual-SIM-Lösung in seinen Smartphones realisiert. Die Auswahl an Netzanbietern, die eSIMs unterstützen, ist in Deutschland, Österreich und der Schweiz aber eingeschränkt - ein Überblick.
Von Tobias Költzsch

  1. Apple Das iPhone Xr macht's billiger und bunter
  2. Apple iPhones sollen Stiftunterstützung erhalten
  3. XMM 7560 Intel startet Serienfertigung für iPhone-Modem

Yara Birkeland: Autonome Schiffe sind eine neue Art von Transportsystem
Yara Birkeland
Autonome Schiffe sind eine neue Art von Transportsystem

Die Yara Birkeland wird das erste elektrisch angetriebene Schiff, das autonom fahren soll. Das ist aber nicht das einzige Ungewöhnliche daran. Diese Schiffe seien ein ganz neues Transportmittel, das nicht nur von den üblichen Akteuren eingesetzt werde, sagt ein Experte.
Ein Interview von Werner Pluta

  1. Power Pac Strom aus dem Container für Ozeanriesen
  2. Yara Birkeland Norwegische Werft baut den ersten autonomen E-Frachter
  3. SAVe Energy Rolls-Royce bringt Akku zur Elektrifizierung von Schiffen

    •  /