Abo
  • Services:

ePowerSwitch - Steckdosenleiste mit eigenem Webserver

Ein- oder Ausschalten von Geräten per Netzwerk

Die Leunig GmbH bietet mit dem "ePowerswitch" eine Steckdosenleiste mit vier Steckdosen, Ethernet-Anschluss (10BaseT) und eigenem Webserver. Im Gegensatz zum auf der Systems präsentierten Vorgänger ist damit nun auch die Steuerung per Browser möglich.

Artikel veröffentlicht am ,

Die Webseite des ePowerSwitch-Gerätes informiert den berechtigten Benutzer dabei über den aktuellen Schaltzustand der angeschlossenen Geräte. Dieser Zustand kann per Mausklick geändert werden, wobei pro Steckdose ein eigenes Passwort vergeben werden kann, was insbesondere Providern zugute kommen soll, die verhindern wollen, dass ein Kunde die Rechner von anderen mit abschaltet.

ePowerSwitch
ePowerSwitch
Stellenmarkt
  1. BRZ Deutschland GmbH, Nürnberg
  2. über duerenhoff GmbH, Raum Essen

Eine Auto-Restart-Funktion des ePowerSwitch soll gewährleisten, dass ein abgeschaltetes Gerät automatisch nach einer Minute wieder hochgefahren wird. Der ePowerSwitch verfügt zudem über eine Programmierschnittstelle und kann daher via Programm über das Netzwerk angesprochen werden.

Der ePowerSwitch soll Leunig zufolge allen Anwendern, die Problemen mit entfernt stehendem Equipment aus dem Weg gehen wollen, viele Verfügbarkeits- und Wartungsprobleme ersparen.

Der Preis des seit etwa Anfang Februar 2002 verfügbaren Produkts liegt inkl. MwSt. bei rund 405 Euro. Es gibt jeweils eine Version für das Büro und für 19-Zoll-Racks.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. mit Gutschein: HARDWARE50 (nur für Neukunden, Warenwert 104 - 1.000 Euro)
  2. täglich neue Deals bei Alternate.de

Christian Schmidt 01. Mär 2005

Hallo, eine solche Leiste bekommt man bei der Firma awero. www.awero.de. Das Protokoll...

Django 19. Mär 2003

Tja, der Preis ist viel zu hoch und es gibt nicht mal eine Anleitung für Programmierer...

flo 18. Jun 2002

vor allem is das webinterface totaler rotz - dann doch lieber apc.

PrinzValium 26. Feb 2002

frag mich was daran so neu sein soll... so steckerleisten gabs schon vor 2 jahren...!


Folgen Sie uns
       


i-Cristal autonomer Bus - Interview (englisch)

Der nächste Schritt steht an: Der französische Verkehrsbetrieb plant einen Test mit einem autonom fahenden Bus. Er soll Anfang 2020 in einer französischen Großstadt im normalen Verkehr fahren.

i-Cristal autonomer Bus - Interview (englisch) Video aufrufen
Elektroroller-Verleih Coup: Zum Laden in den Keller gehen
Elektroroller-Verleih Coup
Zum Laden in den Keller gehen

Wie hält man eine Flotte mit 1.000 elektrischen Rollern am Laufen? Die Bosch-Tochter Coup hat in Berlin einen Blick hinter die Kulissen der Sharing-Wirtschaft gewährt.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Neue Technik Bosch verkündet Durchbruch für saubereren Diesel
  2. Halbleiterwerk Bosch beginnt Bau neuer 300-mm-Fab in Dresden
  3. Zu hohe Investionen Bosch baut keine eigenen Batteriezellen

Lenovo Thinkpad T480s im Test: Das trotzdem beste Business-Notebook
Lenovo Thinkpad T480s im Test
Das trotzdem beste Business-Notebook

Mit dem Thinkpad T480s verkauft Lenovo ein exzellentes 14-Zoll-Business-Notebook. Anschlüsse und Eingabegeräte überzeugen uns - leider ist aber die CPU konservativ eingestellt und ein gutes Display kostet extra.
Ein Test von Marc Sauter und Sebastian Grüner

  1. Thinkpad E480/E485 im Test AMD gegen Intel in Lenovos 14-Zoll-Notebook
  2. Lenovo Das Thinkpad P1 ist das X1 Carbon als Workstation
  3. Thinkpad Ultra Docking Station im Test Das USB-Typ-C-Dock mit robuster Mechanik

Gesetzesentwurf: So will die Regierung den Abmahnmissbrauch eindämmen
Gesetzesentwurf
So will die Regierung den Abmahnmissbrauch eindämmen

Obwohl nach Inkrafttreten der DSGVO eine Abmahnwelle ausgeblieben ist, will Justizministerin Barley nun gesetzlich gegen missbräuchliche Abmahnungen vorgehen. Damit soll auch der "fliegende Gerichtsstand" im Wettbewerbsrecht abgeschafft werden.
Von Friedhelm Greis


      •  /