StarOffice 6.0 kommt im Mai

Office-Paket wird dann nicht mehr gratis angeboten

Wie Sun auf Anfrage von Golem.de mitteilte, will das Software-Unternehmen im Mai die fertige Version von StarOffice 6.0 auf den Markt bringen, die dann nicht mehr kostenlos sein wird. Diese Änderung betrifft sowohl die Windows- als auch die Linux-Version.

Artikel veröffentlicht am ,

Sun will jedoch weiterhin für Privatanwender eine abgespeckte Version von StarOffice 6.0 unter der Bezeichnung OpenOffice (Community Edition) kostenlos anbieten, die aber ohne Erweiterungen wie Rechtschreibprüfung und Datenbank auskommen muss. Ansonsten soll der Funktionsumfang größtenteils dem von StarOffice 6.0 entsprechen.

Wer als Privatanwender oder als Unternehmen die voll ausgestattete Version von StarOffice 6.0 für Windows und Linux einsetzen will, muss die Software dann bei Sun einkaufen. Zu welchem Preis der Hersteller das Office-Paket anbieten will, verriet er noch nicht. Allerdings soll StarOffice 6.0 für den Privatanwender "recht günstig" im Buchhandel erhältlich sein. Als Grund für die Änderung der Geschäftspolitik nannte Sun, dass viele Kunden eine professionelle Unterstützung der Software wünschen. Nur für das Sun-eigene Betriebssystem Solaris wird StarOffice 6.0 weiterhin kostenlos angeboten.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Peter 03. Mär 2002

Hallo zusammen, ist bekannt welchem OpenOffice Build Star Office 6.0 entspricht? Ich...

Johannes... 26. Feb 2002

Hallo! Die Rechtschreibkorrektur ist von Sun lizenziert und wurde nicht an OpenOffice.org...

Harald Schilly 26. Feb 2002

Hallo! hier ist die deutschsprachige OpenOffice.org Webseite, die erklärt, wie man sich...

ip (Golem.de) 25. Feb 2002

entweder ist hier die FAQ veraltet oder bei Sun weiß die rechte Hand nicht, was die...

Anonymous 25. Feb 2002

Das mit der angeblich nicht bei OpenOffice vorhandenen Rechtschreibprüfung ist verkehrt...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
20 Jahre Windows XP
Der letzte XP-Fan

Windows XP wird 20 Jahre alt - und nur wenige nutzen es noch täglich. Golem.de hat einen dieser Anwender besucht.
Ein Interview von Martin Wolf

20 Jahre Windows XP: Der letzte XP-Fan
Artikel
  1. Festnetz: Telekom baut mehr FTTH als Vectoring
    Festnetz
    Telekom baut mehr FTTH als Vectoring

    Die Zahl der Haushalte, die Fiber To The Home von der Telekom erhalten können, stieg im September um 187.000.

  2. Truth Social: Trumps soziales Netzwerk nicht mehr im App Store
    Truth Social
    Trumps soziales Netzwerk nicht mehr im App Store

    Die Schwierigkeiten für Trumps soziales Netzwerk halten offenbar weiter an. Eine Trump-Aktie hat aber massiv an Wert zugelegt.

  3. Age of Empires 4 im Test: Im Galopp durch die Geschichte
    Age of Empires 4 im Test
    Im Galopp durch die Geschichte

    Acht Völker aus aller Welt: Das Echtzeit-Strategiespiel Age of Empires 4 schickt uns auf Windows-PC in spannende Kämpfe in aller Welt.
    Von Peter Steinlechner

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Bosch Professional günstiger • Punkte sammeln bei MM für Club-Mitglieder: 1.000 Punkte geschenkt • LG OLED55B19LA 120Hz 965€ • Alternate (u. a. Apacer 1TB SATA-SSD 86,90€ & Team Group 1TB PCIe-4.0-SSD 159,90€) • Echo Show 8 (1. Gen.) 64,99€ • Smart Home von Eufy günstiger [Werbung]
    •  /