Abo
  • Services:

Angetestet: Athlon-XP-PC mit GeForce4 MX ab 4. März bei Plus

MBO e-Force 415 mit Athlon XP, nForce-415-D-Mainboard und GeForce4 MX 420

Ab 4. März 2002 gibt es beim Lebensmittel-Discounter Plus ein neues PC-Komplettsystem vom deutschen Hersteller 4MBO. Für 999,- Euro erhält man eines der ersten Athlon-XP-Komplettsysteme mit nForce-415-D-Mainboard und GeForce4-MX-Grafikkarte.

Artikel veröffentlicht am ,

MBO e-Force 415
MBO e-Force 415
Der MBO e-Force 415 getaufte PC enthält den AMD-Prozessor Athlon XP 1800+ (1533 MHz), das MSI-Mainboard K7N415 Pro (NVidia-415-D-Chipsatz, 10/100 Fast-Ethernet, Modem, 2x USB 1.1, 5.1 Kanal Dolby-Digital-Sound), 256 MByte DDR-SDRAM, GeForce4-MX-420-Grafikkarte (64 MByte SDRAM, TV-Ausgang), 60-GByte/5400-U/Min.-Samsung-Festplatte, 24fach-CD-Brenner ASUS CRW-2410A (mit Buffer-Underrun-Schutz), Artec-16fach-DVD-Laufwerk und ein 3,5-Zoll-Diskettenlaufwerk. Mit im Paket enthalten sind eine Chicony-Tastatur ("Internet Keyboard") und eine mechanische Microsoft-IntelliMouse mit Scrollrad. Als Software vorinstalliert sind das Betriebssystem Windows XP Home (dem Paket liegt eine Recovery CD bei), die Office-Software Star Office 5.2a, das CD-Brennprogramm Nero 5.5, die DVD-Wiedergabe-Software PowerDVD 3.0 und die AOL-Internet-Zugangs-Software in der Version 7.0. An gedruckten Handbüchern liegt eines für den PC (allgemeine Installations-Anleitung, Hilfestellungen und Ratgeber) und eines für das Mainboard bei.

Inhalt:
  1. Angetestet: Athlon-XP-PC mit GeForce4 MX ab 4. März bei Plus
  2. Angetestet: Athlon-XP-PC mit GeForce4 MX ab 4. März bei Plus

Dank des mitgelieferten Anschlussschemas, des Handbuchs und der vorinstallierten Software ist die Inbetriebnahme des Systems schnell vollzogen. Kabel und Tastatur einstöpseln, vorhandenen Monitor anschließen und System starten. Beim Einschalten machen sich gleich die Lüfter des Systems und die Festplatte (bei Plattenzugriffen) bemerkbar - beide sorgen für eine unüberhörbare, aber akzeptable Geräuschkulisse. Wer einen leisen Rechner will, muss erheblich tiefer in die Tasche greifen - oder mit weniger Leistung auskommen. Beim Aufstellen der Chicony-Tastatur fiel auf, dass diese zu den weniger rutschfesten ihrer Art zählt, was jedoch auf ebenem Tisch nicht weiter ins Gewicht fällt. Die Tastatur bietet separate Knöpfe zum schnellen Aufrufen des Browsers, des E-Mail-Programms, der Windows-Suche, für die Lautstärke und zum Stummschalten der Tonausgabe. Die Maus bietet zwar keine optischen Sensoren, sondern eine normale Kugel, verrichtet jedoch anstandslos ihren Dienst auf der beigelegten Mausmatte.

Die Softwareausstattung gibt - abgesehen von der DVD-Wiedergabe-Software - keinen Anlass zur Klage: Windows XP Home wird sowohl Spielefans als auch Arbeitstieren gerecht, das kostenlose Star Office von Sun erledigt seine Aufgabe ebenso wie das kostenpflichtige Microsoft-Pendant, das Brennprogramm Nero nutzt die Funktionen des CD-Brenners aus und die AOL-Software lässt sich bei Bedarf deinstallieren. Die beigelegte DVD-Wiedergabe-Software PowerDVD 3.0 - aktuell ist die Version 4.0 - von Cyberlink allerdings scheint auf dem Rechner nur mit halber Kraft zu laufen: Die Hardware-Beschleunigung ist deaktiviert, die Möglichkeiten der GeForce4-MX-Grafikkarte werden nicht genutzt. Schaltet man die Hardware-Beschleunigung ein, verweigert die Software im Test nach einer obskuren Fehlermeldung die Wiedergabe. Ein Update, welches das Problem behebt, bietet Cyberlink derzeit nicht an. Da es sich nur um die Basis-Version der Software handelt, fehlt zudem die Unterstützung für analoge 5.1-Raumklang-Lautsprecher. Wer das System ernsthaft für die DVD-Wiedergabe nutzen will, sollte sich also nach einer anderen Software umsehen.

Angetestet: Athlon-XP-PC mit GeForce4 MX ab 4. März bei Plus 
  1. 1
  2. 2
  3.  


Anzeige
Top-Angebote
  1. Für 150€ kaufen und 75€ sparen
  2. (heute u. a. Aerocool P7-C1 Pro 99,90€, Asus ROG-Notebook 949,00€, Logitech G903 Maus 104,90€)

lale 06. Okt 2006

brauche dringend die treiber cd für den pc mbo e-force habe meine verloren. bezahle auch...

lale durgun 06. Okt 2006

hi, habe ein problem... brauche dringend die treiber cd für den pc mbo e-force habe meine...

Sierra 09. Aug 2003

Danke für die Tipps. Könnte es sein, daß der CPU zu heiß wird. Hab festgestellt, daß er...

CK (Golem.de) 07. Aug 2003

Vielleicht mal den Speicher und Laufwerkskabel auf korrekten Sitz überprüfen. Vielleicht...

Sierra 07. Aug 2003

Also ich hab den MBO e-force 415 von Plus gekauft. Der größte Fehler meines Lebens. Von...


Folgen Sie uns
       


Assassin's Creed Odyssey - Test

Wir hätten nicht gedacht, dass wir erneut so gerne so viel Zeit in Ubisofts Antike verbringen.

Assassin's Creed Odyssey - Test Video aufrufen
Athlon 200GE im Test: Celeron und Pentium abgehängt
Athlon 200GE im Test
Celeron und Pentium abgehängt

Mit dem Athlon 200GE belebt AMD den alten CPU-Markennamen wieder: Der Chip gefällt durch seine Zen-Kerne und die integrierte Vega-Grafikeinheit, die Intel-Konkurrenz hat dem derzeit preislich wenig entgegenzusetzen.
Ein Test von Marc Sauter

  1. AMD Threadripper erhalten dynamischen NUMA-Modus
  2. HP Elitedesk 705 Workstation Edition Minitower mit AMD-CPU startet bei 680 Euro
  3. Ryzen 5 2600H und Ryzen 7 2800H 45-Watt-CPUs mit Vega-Grafik für Laptops sind da

Shine 3: Neuer Tolino-Reader bringt mehr Lesekomfort
Shine 3
Neuer Tolino-Reader bringt mehr Lesekomfort

Die Tolino-Allianz bringt das Nachfolgemodell des Shine 2 HD auf den Markt. Das Shine 3 erhält mehr Ausstattungsdetails aus der E-Book-Reader-Oberklasse. Vor allem beim Lesen macht sich das positiv bemerkbar.
Ein Hands on von Ingo Pakalski

  1. E-Book-Reader Update macht Tolino-Geräte unbrauchbar

Campusnetze: Das teure Versäumnis der Telekom
Campusnetze
Das teure Versäumnis der Telekom

Die Deutsche Telekom muss anderen Konzernen bei 5G-Campusnetzen entgegenkommen. Jahrzehntelang von Funklöchern auf dem Lande geplagt, wollen Siemens und die Automobilindustrie nun selbst Mobilfunknetze aufspannen. Auch der öffentliche Rundfunk will selbst 5G machen.
Eine Analyse von Achim Sawall

  1. Funklöcher Telekom bietet freiwillig hohe 5G-Netzabdeckung an
  2. 5G Telekom hat ihr Mobilfunknetz mit Glasfaser versorgt
  3. Stadtnetzbetreiber 5G-Netz kann auch aus der Box kommen

    •  /