Abo
  • Services:

Nikon Coolpix 2500: Digitalkamera mit schwenkbarem Objektiv

2,1 Megapixel und Print-Image-Matching-Technologie kompatibel

Nikon stellt eine neue digitale Kompaktkamera vor und knüpft an das Gehäusedesign an, das bisher schon einige Modelle der Coolpix-Reihe hatten: Das Objektiv ist schwenkbar und erlaubt so, ohne Verrenkungen aus ungewöhnlichen Perspektiven zu fotografieren.

Artikel veröffentlicht am ,

Die Nikon Coolpix 2500 ist mit einem 2,11-Megapixel-CCD und einem Dreifach-Zoom-Objektiv mit einer Brennweite von 5,6 bis 16,8 mm ausgestattet, was 37-111 mm beim Kleinbildformat entspricht. Darüber hinaus sorgt ein zusätzliches Digitalzoom für bis zu 4fache Vergrößerung. Der CCD liefert Standbilder mit maximal 1.600 x 1.200 Pixel oder AVI-Videoclips mit 320 x 240 Pixel.

Nikon Coolpix 2500
Nikon Coolpix 2500
Stellenmarkt
  1. Robert Bosch GmbH, Abstatt
  2. STW Sensor-Technik Wiedemann GmbH, Kaufbeuren

Die Kamera verfügt über ein Automatikprogramm und zwölf Motivprogramme und kann neben Einzelbildern auch Serienaufnahmen und Filmsequenzen bis zu 15 Sekunden Dauer aufzeichen. Die Bildkontrolle wird über einen LC-Monitor mit einer Bilddiagonalen von 1,5 Zoll und 110.000 Bildpunkten vorgenommen.

In die Kamera ist ein Blitzgerät sowie eine USB-Schnittstelle integriert. Die Kamera soll mit einer Aufladung des Lithium-Ionen-Akkus bis zu 60 Minuten betrieben werden können und wird mit einer 8-MB-CompactFlash-Karte, USB-Kabel, Akku und Ladegerät sowie einer Softwareausstattung vermutlich ab April 2002 für 499,- Euro in die Läden kommen.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 50,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie
  2. 9,99€
  3. 12,99€ + 1,99€ Versand oder Abholung im Markt
  4. 59,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie

Mario 25. Feb 2002

Es gibt fast keinen, außer, dass die Fuji 2600 Zoom nur sehr schwer zu bekommen ist, da...

-MM- 25. Feb 2002

...und wo ist der haken? cya -MM-

Mario 25. Feb 2002

Hi, liest sich alles so ähnlich der Fuji 2600 Zoom, nur das diese für 360Euro wesentlich...


Folgen Sie uns
       


Lenovo Moto G6 - Test

Bei einem Smartphone für 250 Euro müssen sich Käufer oft auf Kompromisse einstellen. Beim Moto G6 halten sie sich aber in Grenzen.

Lenovo Moto G6 - Test Video aufrufen
Always Connected PCs im Test: Das kann Windows 10 on Snapdragon
Always Connected PCs im Test
Das kann Windows 10 on Snapdragon

Noch keine Konkurrenz für x86-Notebooks: Die Convertibles mit Snapdragon-Chip und Windows 10 on ARM sind flott, haben LTE integriert und eine extrem lange Akkulaufzeit. Der App- und der Treiber-Support ist im Alltag teils ein Manko, aber nur eins der bisherigen Geräte überzeugt uns.
Ein Test von Marc Sauter und Oliver Nickel

  1. Qualcomm "Wir entwickeln dediziertes Silizium für Laptops"
  2. Windows 10 on ARM Microsoft plant 64-Bit-Support ab Mai 2018
  3. Always Connected PCs Vielversprechender Windows-RT-Nachfolger mit Fragezeichen

Segelschiff: Das Vindskip steckt in der Flaute
Segelschiff
Das Vindskip steckt in der Flaute

Hochseeschiffe gelten als große Umweltverschmutzer. Neue saubere Antriebe sind gefragt. Der Norweger Terje Lade hat ein futuristisches Segelschiff entwickelt. Doch solch ein neuartiges Konzept umzusetzen, ist nicht so einfach.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Energy Observer Toyota unterstützt Weltumrundung von Brennstoffzellenschiff
  2. Hyseas III Schottische Werft baut Hochseefähre mit Brennstoffzelle
  3. Kreuzschifffahrt Wie Brennstoffzellen Schiffe sauberer machen

Smartphone von Gigaset: Made in Bocholt
Smartphone von Gigaset
Made in Bocholt

Gigaset baut sein Smartphone GS185 in Bocholt - und verpasst dem Gerät trotz kompletter Anlieferung von Teilen aus China das Label "Made in Germany". Der Fokus auf die Region ist aber vorhanden, eine erweiterte Fertigung durchaus eine Option. Wir haben uns das Werk angeschaut.
Ein Bericht von Tobias Költzsch

  1. Bocholt Gigaset baut Smartphone in Deutschland

    •  /