Abo
  • Services:

Trillian macht's wieder mit AOL (Update)

Trillian 0.725 funktioniert wieder mit dem AOL Instant Messenger

Nachdem seit dem vergangenen Wochenende die Kommunikation zwischen dem Instant Messenger Trillian und dem AOL Instant Messenger (AIM) nicht möglich war, steht jetzt eine Trillian-Fassung bereit, die die AOL-Blockaden wieder mal umschifft.

Artikel veröffentlicht am ,

Mit der aktuellen Version 0.725 kann man sich mit Trillian wieder in das Netzwerk des AOL Instant Messenger (AIM) einloggen, so dass der AIM-Client in Trillian wieder genutzt werden kann. Auch die ICQ-Verbindung zwischen Trillian-Nutzern soll jetzt wieder funktionieren. Zudem verbesserte der Hersteller die Auto-Update-Funktion in Trillian.

Stellenmarkt
  1. Continental AG, Frankfurt
  2. DRÄXLMAIER Group, Sachsenheim

Innerhalb der vergangenen Wochen änderte AOL mehrfach die Anmelderoutine für den AOL Instant Messenger, um den alternativen Instant Messenger Trillian von dem Dienst auszusperren, weil nach Ansicht von AOL nur der AOL Instant Messenger verwendet werden dürfe. Bisher reagierte der Hersteller Cerulean Studios immer wieder mit passenden Updates, um die Nutzung des AIM-Clients in Trillian zu ermöglichen.

Mit dem Instant Messenger Trillian können alle populären Instant-Messaging-Dienste über ein einziges Programm genutzt werden. So unterstützt die Software ICQ, AOL Instant Messenger, MSN- und Yahoo-Messenger sowie das ehrwürdige IRC.

Cerulean Studios bietet Trillian 0.725 ab sofort für die Windows-Plattform kostenlos zum Download an. Dennoch ist Trillian Donation Ware, das heißt, die Programmierer erbitten eine Spende für die Weiterentwicklung der Software. Eine deutsche Anpassung für Trillian 0.725 gibt es kostenlos zum Download beim German Trillian Support Board.

Auf einer deutschsprachigen Trillian-Fanpage steht seit Anfang der Woche ein Formular zum Absenden einer Protest-E-Mail bereit, um sich bei AOL über die Ausgrenzungspraktiken zu beschweren. Darin wird damit gedroht, sich künftig von AOL abzuwenden und auch Freunden und Bekannten zu einer Abkehr des AOL-Dienstes zu raten.

Update vom 22. Februar 2002, 17.30 Uhr
Allem Anschein nach hat AOL erneut die Anmelderoutine des AOL Instant Messenger (AIM) verändert, so dass das aktuelle Trillian 0.725 sich nicht über das AIM-Netzwerk anmelden und Nachrichten weder versenden noch empfangen kann. Allerdings können das auch vereinzelte Probleme sein, so dass man eine Anmeldung einfach probieren sollte.



Anzeige
Top-Angebote
  1. jetzt bis zum 28.06. direkt bei Apple bestellen und die 0% Raten-Finanzierung erhalten
  2. (u. a. Lost Planet: Extreme Condition für 2,29€ und On Rusty Trails für 2,49€)
  3. 131,98€ (beide Artikel in den Warenkorb legen, um 60€ Direktabzug zu erhalten. Einzelpreise im...
  4. 172,98€ (beide Artikel in den Warenkorb legen, um 60€ Direktabzug zu erhalten. Einzelpreise im...

Markus Clemenz 24. Feb 2002

Hurra, Trillian 0.725 funtkioniert nach wie vor hervorragend mit dem AIM. Hoffe dies...

Mike 23. Feb 2002

Kann mich immernoch ohne Probleme bei AIM anmelden und werde nicht disconnected.

Zommer 23. Feb 2002

Tja, so ist das halt mit Firmen - alle wollen nur dein Geld (und im Falle von AOL auch...

Simon 22. Feb 2002

Schade, die Freude war wohl nur von kurzer Dauer. Gerade poppte mir wieder die...


Folgen Sie uns
       


Square Enix E3 2018 Pressekonferenz - Live

Lara Croft steht kurz vor ihrer Metamorphose, Dragon Quest 11 und Final Fantasy 14 erblühen in Europa und zwei ganz neue Spieleserien hat Square Enix auch noch vorgestellt. Wie fanden wir das?

Square Enix E3 2018 Pressekonferenz - Live Video aufrufen
Game Workers Unite: Spieleentwickler aller Länder, vereinigt euch!
Game Workers Unite
Spieleentwickler aller Länder, vereinigt euch!

Weniger Crunchtime, mehr Lunchtime: Die Gewerkschaft Game Workers Unite will gegen schlechte Arbeitsbedingungen in der Spielebranche vorgehen - auch in Deutschland.
Von Daniel Ziegener

  1. Spielebranche Neue Konsole unter dem Markennamen Intellivision geplant
  2. The Irregular Corporation PC Building Simulator verkauft sich bereits 100.000 mal
  3. Spielemarkt Download-Anteil bei Games steigt auf 42 Prozent

Windows 10: Der April-2018-Update-Scherz
Windows 10
Der April-2018-Update-Scherz

Microsofts April-2018-Update für Windows 10 hat so viele Fehler, als würden drei Insider-Ringe nicht ausreichen. Das Unternehmen setzt seine Nutzer als Betatester ein und reagiert dann auch noch langsam auf Fehlermeldungen - das muss sich ändern.
Ein IMHO von Oliver Nickel

  1. Gesperrter Lockscreen Cortana-Fehler ermöglicht Codeausführung
  2. Microsoft Weitere Umstrukturierungen rund um Windows 10
  3. April 2018 Update Windows-Patch macht Probleme bei Intel- und Toshiba-SSDs

BMW i3s im Test: Teure Rennpappe à la Karbonara
BMW i3s im Test
Teure Rennpappe à la Karbonara

Mit dem neuen BMW i3s ist man zügig in der Stadt unterwegs. Zwar ist der Kleinwagen gut vernetzt, doch die Assistenzsysteme lassen immer noch zu wünschen übrig. Trotz des hohen Preises.
Ein Praxistest von Friedhelm Greis

  1. R71-Seitenwagen BMW-Motorrad aus den 30er Jahren soll elektrifiziert werden
  2. SUV Concept iX3 zeigt BMWs elektrische Zukunft
  3. BMW Mini-Oldtimer mit E-Antrieb ausgerüstet

    •  /