Abo
  • Services:

Microsoft weitet Shared Source Initiative aus

Auch Systemintegratoren erhalten Zugang zum Windows-Quellcode

Microsoft weitet seine Shared Source Initiative aus und gewährt deutlich mehr Unternehmen Einblick in die Windows-Quelltexte. So sollen im Rahmen des Systems Integrator Source Licensing Program (SISLP) nun auch etwa 150 Systemintegratoren, wie beispielsweise Compaq, Zugang zum Source-Code von Microsoft-Betriebssystemen erhalten.

Artikel veröffentlicht am ,

Der Zugang zum Quelltext versetzt die teilnehmenden Systemintegratoren in die Lage, ein tieferes Wissen über die Windows-Plattform zu gewinnen und so tiefergehende Sicherheitsanalysen durchführen zu können. So sollen die Anbieter besser auf Kundenwünsche eingehen und Kunden-Software besser an das Betriebssystem anpassen können.

Das Systems Integrator Source Licensing Program (SISLP) steht zunächst etwa 150 Systemintegratoren weltweit ohne zusätzliche Kosten zur Verfügung. Aber auch so genannte "Gold Support Services Certified Partners" mit mehr als 1.500 Windows-Installationen und einem Microsoft Premier Support Agreement (Level A oder B) können Zugang zu dem Quellcode erhalten.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (2 Monate Sky Ticket für nur 4,99€)

helmut 24. Feb 2002

wer ist denn wohl an steigenden Umsätzen ohne Zunahme des Gewinns interessiert ? das...

super 23. Feb 2002

im vergleich zu dir schon ;-) will er 5% mehr umsatz schlägt er 5% auf den...

helmut 23. Feb 2002

sorry aber von wirtschaft hast du leider nicht so die ahnung Du scheinst ja ein Experte...

super 23. Feb 2002

sorry aber von wirtschaft hast du leider nicht so die ahnung. ... erstens ein monopolist...

helmut 22. Feb 2002

seit wann gibts denn bei m$-Produkten Sicherheit ? Im Ernst, micro$oft kann es doch nur...


Folgen Sie uns
       


Fünf smarte Lautsprecher von 200 bis 400 Euro im Vergleich

Link 300 und Link 500 von JBL, Onkyos P3, Panasonics GA10 sowie Apples Homepod treten in unserem Klangvergleich gegeneinander an. Die beiden JBL-Lautsprecher lassen die Konkurrenz blass aussehen, selbst der gar nicht schlecht klingende Homepod hat dann das Nachsehen.

Fünf smarte Lautsprecher von 200 bis 400 Euro im Vergleich Video aufrufen
Elektromobilität: Regierung bremst bei Anspruch auf private Ladesäulen
Elektromobilität
Regierung bremst bei Anspruch auf private Ladesäulen

Die Anschaffung eines Elektroautos scheitert häufig an der fehlenden Lademöglichkeit am heimischen Parkplatz. Doch die Bundesregierung will vorerst keinen eigenen Gesetzesentwurf für einen Anspruch von Wohnungseigentümern und Mietern vorlegen.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. ID Buzz und Crozz Volkswagen will Elektroautos in den USA bauen
  2. PFO Pininfarina plant Elektrosupersportwagen mit 400 km/h
  3. Einride Holzlaster T-Log fährt im Wald elektrisch und autonom

Segelschiff: Das Vindskip steckt in der Flaute
Segelschiff
Das Vindskip steckt in der Flaute

Hochseeschiffe gelten als große Umweltverschmutzer. Neue saubere Antriebe sind gefragt. Der Norweger Terje Lade hat ein futuristisches Segelschiff entwickelt. Doch solch ein neuartiges Konzept umzusetzen, ist nicht so einfach.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Energy Observer Toyota unterstützt Weltumrundung von Brennstoffzellenschiff
  2. Hyseas III Schottische Werft baut Hochseefähre mit Brennstoffzelle
  3. Kreuzschifffahrt Wie Brennstoffzellen Schiffe sauberer machen

Razer Huntsman im Test: Rattern mit Infrarot
Razer Huntsman im Test
Rattern mit Infrarot

Razers neue Gaming-Tastatur heißt Huntsman, eine klare Andeutung, für welchen Einsatzzweck sie sich eignen soll. Die neuen optomechanischen Switches reagieren schnell und leichtgängig - der Geräuschpegel dürfte für viele Nutzer aber gewöhnungsbedürftig sein.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Huntsman Razer präsentiert Tastatur mit opto-mechanischen Switches
  2. Razer Abyssus Essential Symmetrische Gaming-Maus für Einsteiger
  3. Razer Nommo Chroma im Test Blinkt viel, klingt weniger

    •  /