Abo
  • Services:

MobilCom will Händler mit Aktienoptionen motivieren

France Telecom will Optionsprogramm von externem Gutachter prüfen lassen

Die MobilCom AG plant ein Aktienoptionsprogramm zur Händlermotivation in einem Volumen von bis zu 3,6 Millionen Aktien. Danach sollen künftig Händler und Vertriebspartner, die qualitativ hochwertige Mobilfunkkunden für die MobilCom AG gewinnen und ihre Vertriebsziele in den Jahren 2002 und 2003 erreichen, für jeden gewonnenen Kunden eine Option zum Erwerb einer MobilCom-Aktie erhalten.

Artikel veröffentlicht am ,

Diese Aktienoptionen hat die MobilCom AG über die Millenium GmbH abgesichert, die unter alleiniger Kontrolle von Frau Sybille Schmid-Sindram steht, der Ehefrau des Vorstandsvorsitzenden der MobilCom AG. Frau Schmid-Sindram verfüge über ein beträchtliches eigenes Vermögen und sei schon seit Jahren Aktionärin der MobilCom AG und habe bereits vor der Entscheidung zum Optionsprogramm mehr als 4 Millionen Aktien der MobilCom AG gehalten. Die optionierten Aktien sind von der Millenium GmbH auf einem gesonderten Depot unbelastet und verfügungsfrei hinterlegt.

Stellenmarkt
  1. BWI GmbH, deutschlandweit
  2. Controlware GmbH, München, Ingolstadt

Der Vorstand der MobilCom AG wurde vom Aufsichtsrat in seinen Sitzungen am 9. August 2001 und am 10. Oktober 2001 ermächtigt, die für die Händler geplanten Aktienoptionen im Markt abzusichern. Am 20. Februar 2002 hat der Vorstand der MobilCom AG dem Aufsichtsrat auf Wunsch der von France Telecom entsandten Vertreter detailliert zur Gestaltung und Absicherung des Optionsprogrammes berichtet. Der Aufsichtsrat hat auf Wunsch der von France Telecom entsandten Vertreter beschlossen, die Gestaltung und Abwicklung des Optionsprogrammes durch einen dritten vom Aufsichtsrat benannten Gutachter erneut überprüfen zu lassen.

Laut MobilCom werde durch die Beteiligung der Millenium GmbH und das Aktienoptionsprogramm das Vertragswerk, das die Zusammenarbeit der MobilCom AG mit der France Telecom / Orange Gruppe regelt, nicht berührt. In der letzten Zeit mehren sich Gerüchte über Unstimmigkeit zwischen den MobilCom-Aktionären, Gerhard Schmid und France Telecom.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 34,99€

Folgen Sie uns
       


Sony Xperia XZ3 - Hands on (Ifa 2018)

Das neue Xperia XZ3 von Sony kommt mit Oberklasse-Hardware und interessanten Funktionen, die dem Nutzer den Alltag erleichtern können. Außerdem hat das Gerät einen OLED-Bildschirm, eine Premiere bei einem Smartphone von Sony.

Sony Xperia XZ3 - Hands on (Ifa 2018) Video aufrufen
Segelflug: Die Höhenflieger
Segelflug
Die Höhenflieger

In einem Experimental-Segelflugzeug von Airbus wollen Flugenthusiasten auf gigantischen Luftwirbeln am Rande der Antarktis fast 30 Kilometer hoch aufsteigen - ganz ohne Motor. An Bord sind Messinstrumente, die neue und unverfälschte Daten für die Klimaforschung liefern.
Ein Bericht von Daniel Hautmann

  1. Luftfahrt Nasa testet leise Überschallflüge
  2. Low-Boom Flight Demonstrator Lockheed baut leises Überschallflugzeug
  3. Elektroflieger Norwegen will elektrisch fliegen

SpaceX: Milliardär will Künstler mit zum Mond nehmen
SpaceX
Milliardär will Künstler mit zum Mond nehmen

Ein japanischer Milliardär ist der mysteriöse erste Kunde von SpaceX, der um den Mond fliegen will. Er will eine Gruppe von Künstlern zu dem Flug einladen. Die Pläne für das Raumschiff stehen kurz vor der Fertigstellung.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Mondwettbewerb Niemand gewinnt den Google Lunar X-Prize

Oldtimer-Rakete: Ein Satellit noch - dann ist Schluss
Oldtimer-Rakete
Ein Satellit noch - dann ist Schluss

Ursprünglich sollte sie Atombomben auf Moskau schießen, dann kam sie in die Raumfahrt. Die Delta-II-Rakete hat am Samstag ihren letzten Flug.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Stratolaunch Riesenflugzeug bekommt eigene Raketen
  2. Chang'e 4 China stellt neuen Mondrover vor
  3. Raumfahrt Cubesats sollen unhackbar werden

    •  /