Abo
  • Services:

Blender 3D Media Platform - 3D-Grafik für Handys

Serverseitig berechnete 3D-Inhalte für farbfähige GPRS- und UMTS-Mobiltelefone

Auf dem Mobilfunk-Kongress 3GSM in Frankreich hat Not a Number (NaN) mit der "Blender 3D Media Platform" eine spezielle für GPRS- und UMTS-Mobiltelefone gedachte Version seiner 3D-Entwicklungsumgebung Blender vorgestellt.

Artikel veröffentlicht am ,

Dabei fungiert das Mobiltelefon allerdings nur als verlängerte Fernbedienung, da die Bilder und Animationen vom Server vorberechnet geliefert werden. Die Blender 3D Media Platform streamt Bilder im JPEG-, PNG- oder im MPEG4-Format. Das Mobiltelefon dient im Grunde lediglich als "Fernsteuerung". Dies soll die Anforderungen an die Hardware minimieren und dem Nutzer dennoch Interaktionsmöglichkeiten geben.

Stellenmarkt
  1. rocon Rohrbach EDV-Consulting GmbH, Mainz
  2. Landeshauptstadt München, München

Die mit der Blender 3D Media Platform erstellten 3D-Animationen, 3D-Spiele und 3D-Anwendungen sollen nahezu auf allen farbfähigen GPRS- und UMTS-Mobiltelefonen nutzbar sein, sofern sie den Blender Java Client ausführen können. Hardwareänderungen für Mobiltelefone seien so nicht notwendig.

Die 3D-Engines laufen auf jedem Unix-Server, unabhängig von Grafikhardware und Betriebssystem. Eine einzelne Engine kann bis zu 50 Nutzer mit Bildern beliefern, auf Grund des kleinen Umfangs sollen mehrere Engines auf einem einzelnen Server laufen können. Die Plattform bietet zudem Schnittstellen zu anderen Anwendungen, so dass die Funktionalität beispielsweise auch für bunte MMS-Nachrichten, 3D-Grußkarten und Wetterberichte genutzt werden kann.

Laut NaN wurde die Blender 3D Media Platform bereits an europäische UMTS-Lizenznehmer lizenziert.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (Define R6 für 94,90€ + Versand und mit Sichtfenster für 109,90€ + Versand)
  2. 105,89€ (Bestpreis!)
  3. 1.399€ (Vergleichspreis 1.666€)
  4. 84,90€ (Vergleichspreis 93,90€)

mazm 21. Feb 2002

diese server seitige technologie ist eine gute sache für mobile entgeräte. mit umts wird...


Folgen Sie uns
       


FritzOS 7 - Test

FritzOS 7 steckt voller sinnvoller Neuerungen: Im Test gefallen uns der einfach einzurichtende WLAN-Gastzugang und die praktische Mesh-Übersicht. Nachholbedarf gibt es aber noch bei der NAS-Funktion.

FritzOS 7 - Test Video aufrufen
Oldtimer-Rakete: Ein Satellit noch - dann ist Schluss
Oldtimer-Rakete
Ein Satellit noch - dann ist Schluss

Ursprünglich sollte sie Atombomben auf Moskau schießen, dann kam sie in die Raumfahrt. Die Delta-II-Rakete hat am Samstag ihren letzten Flug.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Stratolaunch Riesenflugzeug bekommt eigene Raketen
  2. Chang'e 4 China stellt neuen Mondrover vor
  3. Raumfahrt Cubesats sollen unhackbar werden

Network Slicing: 5G gefährdet die Netzneutralität - oder etwa nicht?
Network Slicing
5G gefährdet die Netzneutralität - oder etwa nicht?

Ein Digitalexperte warnt vor einem "deutlichen Spannungsverhältnis" zwischen der technischen Basis des kommenden Mobilfunkstandards 5G und dem Prinzip des offenen Internets. Die Bundesnetzagentur gibt dagegen vorläufig Entwarnung.
Ein Bericht von Stefan Krempl

  1. Frequenzauktion Auch die SPD will ein erheblich besseres 5G-Netz
  2. T-Mobile US Deutsche Telekom gibt 3,5 Milliarden US-Dollar für 5G aus
  3. Ericsson Swisscom errichtet standardisiertes 5G-Netz in Burgdorf

iPhone Xs, Xs Max und Xr: Wer unterstützt die eSIM in den neuen iPhones?
iPhone Xs, Xs Max und Xr
Wer unterstützt die eSIM in den neuen iPhones?

Apples neue iPhones haben neben dem Nano-SIM-Slot eine eingebaute eSIM, womit der Konzern erstmals eine Dual-SIM-Lösung in seinen Smartphones realisiert. Die Auswahl an Netzanbietern, die eSIMs unterstützen, ist in Deutschland, Österreich und der Schweiz aber eingeschränkt - ein Überblick.
Von Tobias Költzsch

  1. Apple Das iPhone Xr macht's billiger und bunter
  2. Apple iPhones sollen Stiftunterstützung erhalten
  3. XMM 7560 Intel startet Serienfertigung für iPhone-Modem

    •  /