Abo
  • Services:

Zend Encoder 2.0 mit neuem Gesicht

Software schützt PHP-Code vor neugierigen Blicken

Zend Technologies bringt ein umfangreiches Upgrade seines PHP-Encoders auf den Markt. Der Zend Encoder 2.0 präsentiert sich mit einem komplett neuen User Interface sowie gebündelten Deployment-Tools. Damit lässt sich in PHP realisierte Software auch ohne Source-Code weitergeben.

Artikel veröffentlicht am ,

Die neue Benutzeroberfläche ist deutlich bedienerfreundlicher gestaltet: Sie bietet neben "One-Click-Encoding" eine vereinfachte Wartung codierter Applikationen sowie die Möglichkeit, gleichzeitig mit unterschiedlichen PHP-Dateien in verschlüsselten "Projekten" zu arbeiten. Der Zend Encoder ist nahtlos in Zend Studio integrierbar und ermöglicht es den Entwicklern, ihre Applikationen direkt von dem PHP-Entwicklungstool aus zu codieren.

Stellenmarkt
  1. ESG Elektroniksystem- und Logistik-GmbH, München
  2. Hochschule Heilbronn, Schwäbisch Hall

"Der Zend Encoder ist ein Muss für alle kommerziellen PHP-Entwickler, die den Schutz am geistigen Eigentum ihrer E-Business-Applikationen verlangen. Die neue Version fördert darüber hinaus die rasch wachsende Akzeptanz von PHP in der breiten Masse von PHP-Entwicklern, indem sowohl Schutz als auch Bereitstellung kommerzieller PHP-Applikationen vereinfacht werden", erläutert Doron Gerstel, President und CEO von Zend.

Der Zend Encoder ist ab sofort unter zend.com zum Preis von 2.400,- US-Dollar bzw. alternativ als Einjahreslizenz zum Preis von 960,- US-Dollar erhältlich. Eine kostenlose Testversion des Zend Encoder 2.0 kann ebenfalls heruntergeladen werden.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 449€

Folgen Sie uns
       


Bethesda E3 2018 Pressekonferenz -Live

Fallout 76 wird Multiplayer bieten, Starfield und Elder Scrolls 6 werden angekündigt und Bethesda bringt mit Rage 2 und Doom Eternal jede Menge Action: Konnte uns das im nächtlichen Stream begeistern?

Bethesda E3 2018 Pressekonferenz -Live Video aufrufen
Jurassic World Evolution im Test: Das Leben findet einen Weg
Jurassic World Evolution im Test
Das Leben findet einen Weg

Ian Malcolm hatte recht: Das Leben wird ausgegraben und gebrütet, es frisst und stirbt oder es bricht aus und macht Jagd auf die Besucher. Nur leider haben die Entwickler von Jurassic World Evolution ein paar kleine Design-Fehler begangen, so wie Henry Wu bei der Dino-DNA.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Vampyr im Test Zwischen Dracula und Doktor
  2. Fe im Test Fuchs im Farbenrausch
  3. Thaumistry: In Charm's Way im Test Text-Adventure der ganz alten Schule

Sonnet eGFX Box 650 im Test: Wenn die Vega 64 am Thinkpad rechnet
Sonnet eGFX Box 650 im Test
Wenn die Vega 64 am Thinkpad rechnet

Die eGFX Box 650 von Sonnet ist ein eGPU-Gehäuse, das dank 650-Watt-Netzteil auch mit AMDs Radeon RX Vega 64 läuft. Die Box ist zwar recht leise, dennoch würden wir den Lüfter gerne steuern.
Ein Test von Marc Sauter und Sebastian Grüner

  1. Razer Core X eGPU-Box kostet 300 Euro
  2. eGFX Breakaway Box 650 Sonnets Grafik-Gehäuse läuft mit Vega 64
  3. XG Station Pro Asus' zweite eGPU-Box ist schlicht

CD Projekt Red: So spielt sich Cyberpunk 2077
CD Projekt Red
So spielt sich Cyberpunk 2077

E3 2018 Hacker statt Hexer, Ich-Sicht statt Dritte-Person-Perspektive und Auto statt Pferd: Die Witcher-Entwickler haben ihr neues Großprojekt Cyberpunk 2077 im Detail vorgestellt.
Von Peter Steinlechner


      •  /