Abo
  • IT-Karriere:

52 Prozent aller Studenten planen Kauf eines DVD-Players

Höhere Ausgabebereitschaft als bei Altersgenossen

Bei technischen Innovationen geben Studenten ihrem Kaufwunsch häufiger nach als ihre Altersgenossen, die nicht studieren. Dabei spielt der Preis eine untergeordnete Rolle, Qualität und Luxus werden höher bewertet als von den Nichtstudenten. Das sind Ergebnisse aus der aktuellen UniSPIEGEL-Broschüre "Audio und Video im Visier der Studenten", die auf der Studie "Typologie der Wünsche Intermedia 2001/02" basiert.

Artikel veröffentlicht am ,

Nach Angaben der Studienautoren planen 28 Prozent der Studenten die Anschaffung eines MP3-Players in den nächsten zwei Jahren, während der Anteil der MP3-Player-Interessenten in der Gesamtbevölkerung nur bei 12 Prozent liegt. Bei Altersgenossen, die nicht studieren, liegt der Anteil mit 18 Prozent zwar höher, erreicht aber nicht das Kaufabsichts-Niveau unter den Studenten.

Stellenmarkt
  1. PENTASYS AG, mehrere Standorte
  2. OEDIV KG, Bielefeld

49 Prozent der Studenten wollen eine Digitalkamera kaufen, während nur 40 Prozent der Gesamtbevölkerung und 38 Prozent der Nicht-Studenten in der gleichen Altersgruppe einen derartigen Kauf planen.

52 Prozent aller Studenten planen den Kauf eines DVD-Players, während in der Gesamtbevölkerung nur 39 Prozent einen DVD-Player kaufen wollen und in die nicht-studierenden Altergenossen der Studenten zu 45 Prozent einen DVD-Player erwerben wollen.

Neben der aktuellen Broschüre bietet der UniSPIEGEL weitere Marktauswertungen für die Produktbereiche 'Bekleidung, Schuhe', 'Armbanduhren', 'Düfte', 'Geldanlagen und Versicherungen', 'Unterhaltungselektronik' sowie 'Nahrungsmittel und Getränke' an, in denen der Umgang der Studenten mit Produkten, ihre Kaufwünsche, Markenpräferenzen und Ausgabebereitschaft untersucht wird.

Die UniSPIEGEL-Broschüren sind bei Britta Fesefeldt, Telefon: 040/3007- 2961; E-Mail: Britta_Fesefeldt@spiegel.de erhältlich.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 99,90€
  2. (u. a. Grafikkarten, Monitore, Mainboards)

Folgen Sie uns
       


Schneller 3D-Drucker vom Fraunhofer IWU - Bericht

Ein 3D-Drucker für die Industrie: Das Fraunhofer IWU stellte auf der Hannover Messe 2019 einen 3D-Drucker vor, der deutlich schneller ist als herkömmliche Geräte dieser Art.

Schneller 3D-Drucker vom Fraunhofer IWU - Bericht Video aufrufen
Technologie: Warum Roboter in Japan so beliebt sind
Technologie
Warum Roboter in Japan so beliebt sind

Japaner produzieren nicht nur mehr Roboter als jede andere Nation, sie gehen auch selbstverständlicher mit ihnen um. Das liegt an der besonderen Geschichte und Religion des Inselstaats - und an Astro Boy.
Von Miroslav Stimac

  1. Kreativität Roboterdame Ai-Da soll zeichnen und malen
  2. Automatisierung Roboterhotel entlässt Roboter
  3. Cimon Die ISS bekommt einen sensiblen Kommunikationsroboter

Falcon Heavy: Beim zweiten Mal wird alles besser
Falcon Heavy
Beim zweiten Mal wird alles besser

Die größte Rakete der Welt fliegt wieder. Diesmal mit voller Leistung, einem Satelliten und einer gelungenen Landung im Meer. Die Marktbedingungen sind für die Schwerlastrakete Falcon Heavy in nächster Zeit allerdings eher schlecht.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer und dpa

  1. SpaceX Dragon-Raumschiff bei Test explodiert
  2. SpaceX Raketenstufe nach erfolgreicher Landung umgekippt
  3. Raumfahrt SpaceX zündet erstmals das Triebwerk des Starhoppers

Anno 1800 im Test: Super aufgebaut
Anno 1800 im Test
Super aufgebaut

Ach, ist das schön: In Anno 1800 sind wir endlich wieder in einer heimelig-historischen Welt unterwegs - zumindest anfangs. Das neue Werk von Blue Byte fesselt dank des toll umgesetzten und unverwüstlichen Spielprinzips. Auch neue Elemente wie die Klassengesellschaft funktionieren.
Von Peter Steinlechner

  1. Ubisoft Blue Byte Anno 1800 erhält Koop-Modus und mehr Statistiken
  2. Ubisoft Blue Byte Preload der offenen Beta von Anno 1800 eröffnet
  3. Systemanforderungen Anno 1800 braucht schnelle CPU

    •  /