Abo
  • Services:

AvantGo schränkt Custom Channels ein

Nur noch acht Anmeldungen für jeden selbst erstellten Channel möglich

Vor einiger Zeit änderte AvantGo sein Geschäftsmodell und verlangte von allen Unternehmen, die ihre Inhalte über AvantGo als offizielle Channels anbieten, eine saftige Bezahlung. Das führte dazu, dass Golem.de bei AvantGo nie gelistet war und jetzt unter anderem auch heise.de seinen offiziellen Channel von AvantGo entfernt hat. Nun geht AvantGo noch einen Schritt weiter und schränkt auch die Nutzung von Custom Channels stark ein.

Artikel veröffentlicht am ,

Seit heute tritt bei AvantGo eine neue "Custom Channel Policy" in Kraft, die die Nutzung von Custom Channels auf acht Anwender beschränkt. Mit Custom Channels konnte man bislang speziell formatierte Web-Angebote für PDAs manuell über AvantGo einbinden, indem man in seinem AvantGo-Konto einen entsprechenden Channel anlegte. Dieser Praxis schiebt AvantGo nun einen Riegel vor, indem die Nutzung ab sofort auf nur acht Anmeldungen beschränkt ist. Nur die ersten acht Anmelder können dann noch einen derartigen Channel herunterladen und mit AvantGo lesen.

Damit will AvantGo mit allen Mitteln Geld in seine Kassen spülen, indem die Anbieter der Inhalte dazu gezwungen werden sollen, sich bei AvantGo zu registrieren und die dann fälligen Beiträge zu bezahlen. Wer den PDA-Channel von Golem.de weiterhin über seinen PDA lesen will, findet hier ausführliche Informationen und Verweise zu zahlreichen kostenlosen Alternativen zu AvantGo.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. ProBook 440 G5 14" FHD/i5-8250U/8 GB/128 GB SSD + 1 TB HDD für 679€ statt 799€)
  2. (aktuell u. a. Crucial MX300 525 GB für 111€ und SanDisk Ultra 128-GB-microSDXC für 29€)
  3. (heute u. a. Destiny 2 Digital Deluxe für 44,99€, AC Origins für 28,99€, ANNO 2205 Ultimate...
  4. 111€

Tim 30. Apr 2003

Hallo Leute, eine gute Nachricht für alle Golem-Fans, die den Newsticker auch zukünftig...


Folgen Sie uns
       


HP Z2 Mini Workstation - Test

Die Z2 Mini Workstation G3 kann uns im Test überzeugen - und das nicht als sehr schnelle Maschine, sondern als gut durchdachtes Gesamtkonzept.

HP Z2 Mini Workstation - Test Video aufrufen
Razer Nommo Chroma im Test: Blinkt viel, klingt weniger
Razer Nommo Chroma im Test
Blinkt viel, klingt weniger

Wenn die Razer Nommo Chroma eines sind, dann auffällig. Dafür sorgen die ungewöhnliche Form und die LED-Ringe, die sich beliebig konfigurieren lassen. Die Lautsprecher sind aber eher ein Hingucker als ein Hinhörer.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Razer Kiyo und Seiren X im Test Nicht professionell, aber schnell im Einsatz
  2. Stereolautsprecher Razer Nommo "Sind das Haartrockner?"
  3. Nextbit Cloud-Speicher für Robin-Smartphone wird abgeschaltet

P20 Pro im Kameratest: Huaweis Dreifach-Kamera schlägt die Konkurrenz
P20 Pro im Kameratest
Huaweis Dreifach-Kamera schlägt die Konkurrenz

Mit dem P20 Pro will Huawei sich an die Spitze der Smartphone-Kameras katapultieren. Im Vergleich mit der aktuellen Konkurrenz zeigt sich, dass das P20 Pro tatsächlich über eine sehr gute Kamera verfügt: Die KI-Funktionen können unerfahrenen Nutzern zudem das Fotografieren erleichtern.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Android Huawei präsentiert drei neue Smartphones ab 120 Euro
  2. Wie Samsung Huawei soll noch für dieses Jahr faltbares Smartphone planen
  3. Porsche Design Mate RS Huawei bringt 512-GByte-Smartphone für 2.100 Euro

Datenschutz: Der Nutzer ist willig, doch die AGB sind schwach
Datenschutz
Der Nutzer ist willig, doch die AGB sind schwach

Verbraucher verstehen die Texte oft nicht wirklich, in denen Unternehmen erklären, wie ihre Daten verarbeitet werden. Datenschutzexperten und -forscher suchen daher nach praktikablen Lösungen.
Ein Bericht von Christiane Schulzki-Haddouti

  1. Soziales Netzwerk Facebook will in Deutschland Vertrauen wiedergewinnen
  2. Denial of Service Facebook löscht Cybercrime-Gruppen mit 300.000 Mitgliedern
  3. Vor Anhörungen Zuckerberg nimmt alle Schuld auf sich

    •  /