• IT-Karriere:
  • Services:

Mainboards mit VIA Apollo KT333 angekündigt (Update)

MSI KT3 Ultra-ARU, Soyo SY-K7V Dragon Ultra und Epox EP-8K3A/EP-8K3A+

Zeitgleich mit der offiziellen Vorstellung des VIA Apollo KT333/VT8233A-Chipsatzes haben auch MSI und Soyo entsprechende Sockel-A-Mainboards (Duron, Athlon, Athlon XP) angekündigt. Sowohl das MSI KT3 Ultra-ARU als auch das Soyo SY-K7V Dragon Ultra bringen Unterstützung für die neuen DDR333-SDRAM-Module (PC2700) mit sich und verfügen über USB-2.0-Schnittstellen. Auch Epox hat KT333-Boards angekündigt.

Artikel veröffentlicht am ,

Das Soyo SY-K7V Dragon Ultra basiert auf dem VIA-KT333/8233A-Chipsatz und taktet seinen Front-Side-Bus (FSB) mit den üblichen 100/133 MHz (bzw. 200/266 MHz). Zusammen mit einer mitgelieferten Frontblende bietet das Board zehn USB-Anschlüsse, vier davon unterstützen USB 2.0. Preis und Verfügbarkeit nannte Soyo zwar noch nicht, das SY-K7V Dragon Ultra soll jedoch auf der CeBIT 2002 gezeigt werden.

MSI KT3 Ultra-ARU (MS-6380E)
MSI KT3 Ultra-ARU (MS-6380E)
Stellenmarkt
  1. Grünbeck Wasseraufbereitung GmbH, Höchstädt a. d. Donau
  2. STADT ERLANGEN, Erlangen

Während Soyo in einer US-Pressemitteilung eher wenig verriet, gibt es zum MSI Mainboard bereits mehr Informationen: Das MSI KT3 Ultra-ARU unterstützt AMD-Prozessoren der Reihen Athlon XP (bis 2000+), Athlon und Duron. Die rot gefärbte ATX-Platine fasst drei DDR-DIMMs (bis zu 3 GByte DDR-SDRAM), fünf PCI-Karten, eine CNR-Karte und eine AGP-Grafikkarte (AGP 4X). Zwei USB-2.0-Ports (NEC-Host-Controller) ermöglichen den Anschluss von USB-Peripherie. Überdies hat MSI das KT3 Ultra-ARU mit einem Promise 20276 ATA133 RAID-Controller (RAID 0/1) ausgestattet. Auch ein Realtek-ALC650-6-Kanal-Soundchip für 5.1-Kanal-Raumklang befindet sich auf dem Board. Über ein optionales Slotblech stehen ein optischer und ein koaxialer SPDIF-Anschluss für digitale Audio-Übertragung sowie zwei Line-Out-Verbindungen für die vier zusätzlichen analogen Ausgänge (5.1) zur Verfügung. Ebenfalls über ein Slotblech nach außen geführte Diagnose-LEDs erlauben die Kontrolle des Bootvorgangs auch bei geschlossenem PC-Gehäuse.

MSI hat mit der Auslieferung des KT3 Ultra-ARU (MS-6380E) bereits begonnen, der Listenpreis liegt bei rund 210,- Euro. Die ebenfalls erhältliche Version KT3 Ultra ohne USB-2.0- und ohne RAID-Controller kostet dem Hersteller zufolge etwa 170,- Euro.

Nachtrag:
Auch Epox hat heute zwei VIA-KT333-Mainboards angekündigt: Die ATX-Mainboards EP-8K3A und EP-8K3A+ können mit drei DDR333-DIMMs ebenfalls bis zu 3 GByte Speicher nutzen. Beide bieten sechs PCI-Steckplätze, einen AGP-4X-Slot und Analyse-LEDs für Übertaktungsfreudige. Ob auch USB 2.0 unterstützt wird, wurde noch nicht bekannt gegeben. Das EP-8K3A+ ist zusätzlich mit einem IDE-RAID-Kontroller HighPoint HPT372 (RAID 0, 1, 0+1) ausgestattet. Die Auslieferung der Produkte EP-8K3A und EP-8K3A+ soll zur CeBIT (Kalenderwoche 11) beginnen, Preise wurden noch nicht genannt.

Bereits am 8. Februar, also vor der öffentlichen Ankündigung des VIA KT333, hatte Gigabyte sein GA-7VRXP getauftes Board angekündigt. Auch dieses basiert auf dem KT333-Chipsatz und bietet USB-2.0-Schnittstellen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. Ghost Recon Breakpoint vom 21. bis zum 25. Januar kostenlos, mit allen Inhalten der Ultimate...
  2. 14,49€
  3. 7,99€
  4. 9,99€

Folgen Sie uns
       


Samsung QLED 8K Q800T - Test

Samsungs preisgünstiger 8K-Fernseher hat eine tolle Auflösung, schneidet aber insgesamt nicht so gut ab.

Samsung QLED 8K Q800T - Test Video aufrufen
Google vs. Oracle: Das wichtigste Urteil der IT seit Jahrzehnten
Google vs. Oracle
Das wichtigste Urteil der IT seit Jahrzehnten

Der Prozess Google gegen Oracle wird in diesem Jahr enden. Egal welche Seite gewinnt, die Entscheidung wird die IT-Landschaft langfristig prägen.
Eine Analyse von Sebastian Grüner


    Azure Active Directory: Weniger Verzeichnisdienst, mehr Tresor
    Azure Active Directory
    Weniger Verzeichnisdienst, mehr Tresor

    Microsofts bekannten Verzeichnisdienst Active Directory gibt es inzwischen auch in der Cloud des Herstellers. Golem.de zeigt, wie er dort funktioniert.
    Von Martin Loschwitz

    1. Microsoft Neue Datenschutzregeln für Sprachsteuerung
    2. Microsoft Betrüger erbeuten 20.000 Euro von Rentnerin
    3. Windows 10 20H2 Microsoft hebt Update-Sperre für einige Windows-PCs auf

    Laschet, Merz, Röttgen: Mit digitalem Bullshit-Bingo zum CDU-Vorsitz
    Laschet, Merz, Röttgen
    Mit digitalem Bullshit-Bingo zum CDU-Vorsitz

    Die CDU wählt am Wochenende einen neuen Vorsitzenden. Merz, Laschet und Röttgens Chefstrategin Demuth haben bei Netzpolitik noch einiges aufzuholen.
    Ein IMHO von Friedhelm Greis

    1. Digitale Abstimmung Armin Laschet ist neuer CDU-Vorsitzender
    2. Netzpolitik Rechte Community-Webseite Voat macht Schluss

      •  /