Abo
  • Services:
Anzeige

Mainboards mit VIA Apollo KT333 angekündigt (Update)

MSI KT3 Ultra-ARU, Soyo SY-K7V Dragon Ultra und Epox EP-8K3A/EP-8K3A+

Zeitgleich mit der offiziellen Vorstellung des VIA Apollo KT333/VT8233A-Chipsatzes haben auch MSI und Soyo entsprechende Sockel-A-Mainboards (Duron, Athlon, Athlon XP) angekündigt. Sowohl das MSI KT3 Ultra-ARU als auch das Soyo SY-K7V Dragon Ultra bringen Unterstützung für die neuen DDR333-SDRAM-Module (PC2700) mit sich und verfügen über USB-2.0-Schnittstellen. Auch Epox hat KT333-Boards angekündigt.

Anzeige

Das Soyo SY-K7V Dragon Ultra basiert auf dem VIA-KT333/8233A-Chipsatz und taktet seinen Front-Side-Bus (FSB) mit den üblichen 100/133 MHz (bzw. 200/266 MHz). Zusammen mit einer mitgelieferten Frontblende bietet das Board zehn USB-Anschlüsse, vier davon unterstützen USB 2.0. Preis und Verfügbarkeit nannte Soyo zwar noch nicht, das SY-K7V Dragon Ultra soll jedoch auf der CeBIT 2002 gezeigt werden.

MSI KT3 Ultra-ARU (MS-6380E)
MSI KT3 Ultra-ARU (MS-6380E)

Während Soyo in einer US-Pressemitteilung eher wenig verriet, gibt es zum MSI Mainboard bereits mehr Informationen: Das MSI KT3 Ultra-ARU unterstützt AMD-Prozessoren der Reihen Athlon XP (bis 2000+), Athlon und Duron. Die rot gefärbte ATX-Platine fasst drei DDR-DIMMs (bis zu 3 GByte DDR-SDRAM), fünf PCI-Karten, eine CNR-Karte und eine AGP-Grafikkarte (AGP 4X). Zwei USB-2.0-Ports (NEC-Host-Controller) ermöglichen den Anschluss von USB-Peripherie. Überdies hat MSI das KT3 Ultra-ARU mit einem Promise 20276 ATA133 RAID-Controller (RAID 0/1) ausgestattet. Auch ein Realtek-ALC650-6-Kanal-Soundchip für 5.1-Kanal-Raumklang befindet sich auf dem Board. Über ein optionales Slotblech stehen ein optischer und ein koaxialer SPDIF-Anschluss für digitale Audio-Übertragung sowie zwei Line-Out-Verbindungen für die vier zusätzlichen analogen Ausgänge (5.1) zur Verfügung. Ebenfalls über ein Slotblech nach außen geführte Diagnose-LEDs erlauben die Kontrolle des Bootvorgangs auch bei geschlossenem PC-Gehäuse.

MSI hat mit der Auslieferung des KT3 Ultra-ARU (MS-6380E) bereits begonnen, der Listenpreis liegt bei rund 210,- Euro. Die ebenfalls erhältliche Version KT3 Ultra ohne USB-2.0- und ohne RAID-Controller kostet dem Hersteller zufolge etwa 170,- Euro.

Nachtrag:
Auch Epox hat heute zwei VIA-KT333-Mainboards angekündigt: Die ATX-Mainboards EP-8K3A und EP-8K3A+ können mit drei DDR333-DIMMs ebenfalls bis zu 3 GByte Speicher nutzen. Beide bieten sechs PCI-Steckplätze, einen AGP-4X-Slot und Analyse-LEDs für Übertaktungsfreudige. Ob auch USB 2.0 unterstützt wird, wurde noch nicht bekannt gegeben. Das EP-8K3A+ ist zusätzlich mit einem IDE-RAID-Kontroller HighPoint HPT372 (RAID 0, 1, 0+1) ausgestattet. Die Auslieferung der Produkte EP-8K3A und EP-8K3A+ soll zur CeBIT (Kalenderwoche 11) beginnen, Preise wurden noch nicht genannt.

Bereits am 8. Februar, also vor der öffentlichen Ankündigung des VIA KT333, hatte Gigabyte sein GA-7VRXP getauftes Board angekündigt. Auch dieses basiert auf dem KT333-Chipsatz und bietet USB-2.0-Schnittstellen.


eye home zur Startseite



Anzeige

Stellenmarkt
  1. VCDB VerkehrsConsult Dresden-Berlin GmbH, Dresden
  2. Hohenstein Laboratories GmbH & Co. KG, Bönnigheim
  3. Murrplastik Verwaltungs- und Beteiligungs GmbH, Oppenweiler bei Stuttgart
  4. EWE Aktiengesellschaft, Oldenburg


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals
  2. 59,90€

Folgen Sie uns
       

  1. Glasfaser

    M-net hat genauso viele FTTB/H-Kunden wie die Telekom

  2. 240 Kilometer

    1&1 Versatel erweitert Glasfasernetz in Norddeutschland

  3. MobileCoin

    Neue Cryptowährung von Signal-Erfinder Marlinspike

  4. Soziales Netzwerk

    Facebook geht gegen Engagement-Bait-Beiträge vor

  5. Call of Duty

    Infinity Ward eröffnet Niederlassung in Polen

  6. SuperMUC-NG

    Münchner Supercomputer wird einer der schnellsten weltweit

  7. Ralf Kleber

    Amazon plant Ladengeschäfte in Deutschland

  8. Firefox

    Mozilla verärgert Nutzer mit ungefragter Addon-Installation

  9. Knights Mill

    Intel hat drei Xeon Phi für Deep Learning

  10. Windows 10

    Kritische Lücke in vorinstalliertem Passwortmanager



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Star Wars - Die letzten Jedi: Viel Luke und zu viel Unfug
Star Wars - Die letzten Jedi
Viel Luke und zu viel Unfug
  1. Star Wars Jedi Challenges im Test Lichtschwertwirbeln im Wohnzimmer
  2. Star Wars Neue Trilogie ohne Skywalker und Darth Vader angekündigt
  3. Electronic Arts Entwicklungsneustart für Star Wars Ragtag

360-Grad-Kameras im Vergleich: Alles so schön rund hier
360-Grad-Kameras im Vergleich
Alles so schön rund hier
  1. USB-C DxO zeigt Ansteckkamera für Android-Smartphones
  2. G1 X Mark III Erste Kompaktkamera mit APS-C-Sensor von Canon
  3. Ozo Nokia hat keine Lust mehr auf VR-Hardware

E-Ticket Deutschland bei der BVG: Bewegungspunkt am Straßenstrich
E-Ticket Deutschland bei der BVG
Bewegungspunkt am Straßenstrich
  1. Handy-Ticket in Berlin BVG will Check-in/Be-out-System in Bussen testen
  2. VBB Schwarzfahrer trotz Handy-Ticket

  1. Re: Sorry, aber der Text ist für mich unlesbar

    Bouncy | 21:27

  2. Re: Synology oder QNAP

    zenker_bln | 21:23

  3. Re: Verwundert, warum die OS Umgebung keine...

    Bouncy | 21:19

  4. Re: Die Grafik ist erstaunlich wenig veraltet

    zZz | 21:16

  5. Re: IOTA mit Tangle, alles andere ist aufgewärmte...

    wildzero | 21:08


  1. 18:24

  2. 17:49

  3. 17:36

  4. 17:05

  5. 16:01

  6. 15:42

  7. 15:08

  8. 13:35


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel