Infineon will bei mobilem Internet wichtige Rolle spielen

Wireless Computing Engine für GSM/GPRS/EGPRS/UMTS vorgestellt

Infineon Technologies präsentierte auf dem 3GSM Worldcongress erstmals sein Konzept "Wireless Solution Value Net". Das Konzept soll das Mobilfunk-Know-how von Infineon und ausgewählten Partnerunternehmen bündeln und die erforderlichen Voraussetzungen für die Einführung und den wirtschaftlichen Einsatz des mobilen Internets bieten.

Artikel veröffentlicht am ,

Die Mobilfunk-Industrie erlebte in den 90er-Jahren einen Wachstumsboom, der bislang ohnegleichen war. Mit GPRS soll nun in Verbindung mit dem Aufbau mobiler Internetzugänge ein wichtiger Schritt in Richtung einer neuen Wachstumswelle eingeläutet werden.

Stellenmarkt
  1. Client-Hardware - Konzeption, IT-Asset-Lifecycle-Management und Support
    Universität Hamburg, Hamburg
  2. Systemadministrator (m/w/d) für vertriebliche IT-Systeme
    Stuttgarter Straßenbahnen AG, Stuttgart
Detailsuche

"Die Phase der Euphorie und des Booms in den 90er-Jahren endete mit Ernüchterung und Konsolidierung. Eine neue Phase des Wachstums - Back to a Successful Future - steht bevor: das mobile Internet", erklärte Ulrich Hamann, Leiter des Infineon-Bereiches Mobile Kommunikation. "Die Struktur des neuen mobilen Daten-Marktes ist bei weitem komplexer als die traditionelle GSM-Marktstruktur mit sprachbezogenen Businessmodellen und SMS. End-to-End-Lösungen aus einer Hersteller-Hand lassen sich kaum noch realisieren. Der Schlüssel für den mobilen Internet-Markt ist der Aufbau eines Wireless Value Net."

Das Wireless Value Net steht bei Infineon für einen intensiven Dialog zwischen Technologie-Firmen wie Infineon mit Betreibern, Terminalherstellern, Softwarefirmen, Content- und Portalprovidern sowie Firmen aus vertikalen Märkten, wie etwa der Automobil- und Unterhaltungsindustrie sowie der Logistik, mit dem Ziel, gemeinsam Lösungen mit neuen Business-Modellen zu realisieren.

Infineon verfügt über passende Mobilfunk-Lösungen wie APOXI, ein objektorientiertes MMI-Framework, Mobile Internet-Applikationen für MPEG4 Video Streaming, Bluetooth-Applikationen, GSM/GPRS- und 3G-Systemlösungen sowie S-Gold, einen Applikationsprozessor mit Modemfunktionalität.

Infineons S-GOLD basiert auf ARMs neuestem ARM-926-Prozessorkern für Wireless-Applikationen. Dieser verfügt über ein Cache-System, Java-Erweiterungen und eine breite Palette an Peripherieschnittstellen zur Unterstützung von verschiedenen Applikationen wie Online-Spiele, MP3, MIDI, M-Commerce und Video-Streaming. In Verbindung mit Infineons neuestem HF-Chipatz SmartiDC+ und einem Power-Management-Chip lässt sich ein Quad-Band-Multimedia-Mobiltelefon für 850/900/1800/1900-MHz-Netzwerke als Dreichiplösung realisieren.

APOXI ist ein objektorientiertes Framework für die schnelle Applikationsentwicklung und Integration von Mensch-Maschine-Schnittstellen (Man Machine Interface, MMI). APOXI war ursprünglich auf die MMI-Entwicklung fokussiert, wurde aber in der Zwischenzeit zu einer offenen API für Applikationen erweitert. APOXI wird von zahlreichen Applikationen und mehreren Third-Party-Softwareanbietern unterstützt.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Waffensystem Spur
Menschen töten, so einfach wie Atmen

Soldaten müssen bald nicht mehr um ihr Leben fürchten. Wozu auch, wenn sie aus sicherer Entfernung Roboter in den Krieg schicken können.
Ein IMHO von Oliver Nickel

Waffensystem Spur: Menschen töten, so einfach wie Atmen
Artikel
  1. OpenBSD, TSMC, Deathloop: Halbleiterwerk für Automotive-Chips in Japan bestätigt
    OpenBSD, TSMC, Deathloop
    Halbleiterwerk für Automotive-Chips in Japan bestätigt

    Sonst noch was? Was am 15. Oktober 2021 neben den großen Meldungen sonst noch passiert ist, in aller Kürze.

  2. Whatsapp: Vater bekommt wegen eines Nacktfotos Ärger mit Polizei
    Whatsapp
    Vater bekommt wegen eines Nacktfotos Ärger mit Polizei

    Ein Vater nutzte ein 15 Jahre altes Nacktfoto seines Sohnes als Statusfoto bei Whatsapp. Nun läuft ein Kinderpornografie-Verfahren.

  3. Pornoplattform: Journalisten wollen Xhamster-Eigentümer gefunden haben
    Pornoplattform
    Journalisten wollen Xhamster-Eigentümer gefunden haben

    Xhamster ist und bleibt Heimat für zahlreiche rechtswidrige Inhalte. Doch ohne zu wissen, wer profitiert, wusste man bisher auch nicht, wer verantwortlich ist.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Bis 21% auf Logitech, bis 33% auf Digitus - Cyber Week • Crucial 16GB Kit 3600 69,99€ • Razer Huntsman Mini 79,99€ • Gaming-Möbel günstiger (u. a. DX Racer 1 Chair 201,20€) • Alternate-Deals (u. a. Razer Gaming-Maus 19,99€) • Gamesplanet Anniversary Sale Classic & Retro [Werbung]
    •  /