• IT-Karriere:
  • Services:

Symantec Gateway Security Appliance: Hardware für Sicherheit

Komplett-Sicherheitslösung in Hardware gegossen

Symantec hat auf der diesjährigen RSA Conference im kalifornischen San Jose das Symantec Gateway Security Appliance vorgestellt. Diese kombinierte Lösung beinhaltet fünf zentrale Sicherheitsfunktionen zum Schutz vor möglichen Angriffen auf die IT-Sicherheit eines Unternehmens: eine Full-Inspection-Firewall, AntiVirus für Gateways, ein Intrusion Detection System, einen Content Filter sowie die Unterstützung von Virtual Private Networks (VPN).

Artikel veröffentlicht am ,

Mit diesem neuen Gerät will Symantec insbesondere kleinen und mittelständischen Unternehmen eine komplette und kostengünstige Komplett-Sicherheitslösung anbieten.

Stellenmarkt
  1. TenneT TSO GmbH, Bayreuth
  2. Hessisches Ministerium der Finanzen, Wiesbaden

Die Symantec Gateway Security Appliance sichert das Netzwerk an der Schnittstelle zwischen Internet und Intranet oder individuellen Netzwerkabschnitten. Die Verwaltung aller Sicherheitsfunktionen erfolgt dabei über die integrierte Symantec-Raptor-Management-Konsole. Damit können Administratoren via Internet lokale und entfernte Systeme gleichzeitig kontrollieren und zentral auf die erweiterte Konfiguration, definierte Richtlinien sowie Cluster-Parameter zugreifen. Durch eine gemeinsame Berichtsstruktur für alle Funktionen ist auch die Analyse und Auswertung der Sicherheitsdaten möglich.

"Der Zeit- und Kostenaufwand für Erwerb, Installation, Konfiguration und Verwaltung mehrerer Sicherheitsprodukte von verschiedenen Anbietern kann unverhältnismäßig hoch werden", weiß Charles Kolodgy, Research Manager Internet Security Software bei IDC. "Das integrierte Angebot zentraler Sicherheitsfunktionen in einem Gerät bedeutet eine erhebliche Zeiteinsparung für das IT-Personal, da sich Administratoren nicht mehr mit verschiedenen Produkten vertraut machen und um diverse Servicevereinbarungen kümmern müssen."

Mit der optional enthaltenen Funktionalität für Hochverfügbarkeit und Lastausgleich (HA/LB) können Kunden bis zu acht Geräte in einem Cluster einsetzen, um noch höhere Bandbreiten zu realisieren. Beim gemeinsamen Betrieb mehrerer Geräte in einem Cluster überwacht jeder Knoten ständig alle anderen Knoten. Falls ein Gerät ausfällt, übernehmen die anderen Geräte des Clusters automatisch die Arbeit des ausgefallenen Gerätes und garantieren damit den ununterbrochenen Schutz des Netzwerkes.

Die Symantec Gateway Security Appliances werden in drei verschiedenen Modellen für unterschiedliche Anforderungen hinsichtlich Lizenzierung und Bandbreite angeboten. Das Symantec Gateway Security 5110 bietet einen maximalen Datendurchsatz von 40 MBit/s und beinhaltet eine Lizenz für 50 Netzknoten. Der Preis liegt bei 15.200,- Euro.

Das Symantec Gateway Security 5200 liefert einen Datendurchsatz bis zu 80 MBit/s und beinhaltet eine Lizenz für 250 Netzknoten. Der Preis: ab 30.400,- Euro. Das Symantec Gateway Security 5300 bietet ebenfalls einen maximalen Datendurchsatz von 80 MBit/s, ist aber für eine unbegrenzte Anzahl von Netzknoten geeignet. Der Preis liegt bei 67.000,- Euro.

In Netzwerken mit bis zu 5.000 oder mehr Knoten mit höheren Durchsatzraten können bis zu acht Appliances zu einem Cluster zusammengefasst werden. Die Geräte werden voraussichtlich ab März 2002 erhältlich sein und über das weltweite Netzwerk von Fachhändlern, Distributoren und Systemintegratoren vertrieben.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Mobile-Angebote
  1. (u. a. Galaxy S21 mit Galaxy Buds Pro In-Ears und Galaxy Smart Tag für 849€)
  2. 819€ (Ebay Plus - Bestpreis)
  3. 189,99€ (Bestpreis)
  4. 189€ (Bestpreis)

Folgen Sie uns
       


Android Smartphone als Webcam nutzen - Tutorial

Wir erklären in einem kurzen Video, wie sich das Smartphone für Videokonferenzen unter Windows nutzen lässt.

Android Smartphone als Webcam nutzen - Tutorial Video aufrufen
Donald Trump: Das große Unbehagen nach der Twitter-Sperre
Donald Trump
Das große Unbehagen nach der Twitter-Sperre

Die IT-Konzerne gehen wie in einer konzertierten Aktion gegen Donald Trump und dessen Anhänger vor. Ist das vertretbar oder ein gefährlicher Präzedenzfall?
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Reaktion auf Kapitol-Sturm Youtube sperrt Trump-Kanal für mindestens eine Woche
  2. US-Wahlen Facebook erwägt dauerhafte Sperre Trumps
  3. Social Media Amazon schaltet Parler die Server ab

CPU und GPU vereint: Wie die Fusion zu AMDs Zukunft wurde
CPU und GPU vereint
Wie die Fusion zu AMDs Zukunft wurde

Mit Lauchgemüse und Katzen-Kernen zu Playstation und Xbox: Wir blicken auf ein Jahrzehnt an Accelerated Processing Units (APUs) zurück.
Ein Bericht von Marc Sauter


    Westküste 100: Wie die Energiewende an der Küste aussehen soll
    Westküste 100
    Wie die Energiewende an der Küste aussehen soll

    An der Nordseeküste stehen die Windräder auch bei einer frischen Brise oft still. Besser ist, mit dem Strom Wasserstoff zu erzeugen. Das Reallabor Westküste 100 testet das.
    Ein Bericht von Werner Pluta

    1. 450 MHz Energiewirtschaft gewinnt Streit um Funkfrequenzen
    2. Energiewende Statkraft baut Schwungradspeicher in Schottland

      •  /