Suchmaschinen-Qualitätsvergleich: Jeder 6. Klick ins Leere

Oftmals sind Ergebnisse nicht abrufbar

Bis zu 26,4 Prozent Fehler in Form nicht mehr auffindbarer Seiten erwarten den typischen Suchmaschinen-Anwender, wenn er bei den Suchmaschinen sucht und die ersten zehn Ergebnisse aufrufen will.

Artikel veröffentlicht am ,

Die Höhe der Fehlerquote hängt davon ab, wo gesucht wird. Wer in der überschaubaren Schweiz www.search.ch zu Rate zieht, kann davon ausgehen, dass mehr als 97 Prozent aller gelieferten Ergebnisse auch abgerufen werden können. Der Mitbewerber search11.ch läuft keineswegs wie ein Uhrwerk: nur acht von zehn der ausgegebenen Adressen stimmen.

Stellenmarkt
  1. IT Systemadministrator (m/w/d)
    htp GmbH, Hannover
  2. Managing Director Produktentwicklung (m/w/d)
    über Dr. Maier & Partner GmbH Executive Search, Frankfurt am Main
Detailsuche

Ähnlich sieht es in Deutschland aus, wo Fireball mit 94 Prozent korrekten URLs führt, während bei kleinen deutschen schon jede fünfte und bei eingedeutschten Suchmaschinen wie HotBot gar jede vierte URL nicht unter der angegebenen URL zu finden ist.

Der aktuelle Suchmaschinen-Vergleich von Klaus Schallhorn Online unterscheidet bei Fehlern zwischen "Nicht Gefunden", "Redirect" und anderen HTTP-Statuscodes. Daher kann der Vergleichstabelle abgelesen werden, welche Suchmaschinen bei der Spam-Bekämpfung noch aufholen müssen.

Insgesamt basiert die Untersuchung auf mehr als 275.000 URLs, von denen nur 237.000, d.h. 85,9 Prozent, unter der angegebenen Adresse abgerufen werden konnten.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Stefan... 26. Feb 2002

Hallo Klar hat mans schon gesehen, ist wirklich kein Geheimnis: http://www.suchfibel.de...

Florian Hans 21. Feb 2002

Auf der Seite http://www.zdnet.com/searchiq/reviews/ gibt es recht kompetente...

Christoph Nelles 20. Feb 2002

http://www.qualigo.de da siehts du dann teilweise direkt daneben, was ein klick...

alphius 20. Feb 2002

@andreas: Geh doch mal zu www.suchmaschine.de. Dort wir der Eintrag quasi ersteigert.

Andreas 20. Feb 2002

Welche Suchmaschinen erlauben bei Zahlung eine bessere Plazierung ???? Es wird immer viel...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Waffensystem Spur
Menschen töten, so einfach wie Atmen

Soldaten müssen bald nicht mehr um ihr Leben fürchten. Wozu auch, wenn sie aus sicherer Entfernung Roboter in den Krieg schicken können.
Ein IMHO von Oliver Nickel

Waffensystem Spur: Menschen töten, so einfach wie Atmen
Artikel
  1. OpenBSD, TSMC, Deathloop: Halbleiterwerk für Automotive-Chips in Japan bestätigt
    OpenBSD, TSMC, Deathloop
    Halbleiterwerk für Automotive-Chips in Japan bestätigt

    Sonst noch was? Was am 15. Oktober 2021 neben den großen Meldungen sonst noch passiert ist, in aller Kürze.

  2. Whatsapp: Vater bekommt wegen eines Nacktfotos Ärger mit Polizei
    Whatsapp
    Vater bekommt wegen eines Nacktfotos Ärger mit Polizei

    Ein Vater nutzte ein 15 Jahre altes Nacktfoto seines Sohnes als Statusfoto bei Whatsapp. Nun läuft ein Kinderpornografie-Verfahren.

  3. Pornoplattform: Journalisten wollen Xhamster-Eigentümer gefunden haben
    Pornoplattform
    Journalisten wollen Xhamster-Eigentümer gefunden haben

    Xhamster ist und bleibt Heimat für zahlreiche rechtswidrige Inhalte. Doch ohne zu wissen, wer profitiert, wusste man bisher auch nicht, wer verantwortlich ist.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Bis 21% auf Logitech, bis 33% auf Digitus - Cyber Week • Crucial 16GB Kit 3600 69,99€ • Razer Huntsman Mini 79,99€ • Gaming-Möbel günstiger (u. a. DX Racer 1 Chair 201,20€) • Alternate-Deals (u. a. Razer Gaming-Maus 19,99€) • Gamesplanet Anniversary Sale Classic & Retro [Werbung]
    •  /