Abo
  • Services:

Stepcharger - Notebook und Handy per Fußtritt aufladen

Akkubetriebene Elektronik auch ohne Steckdose und mit Muskelkraft aufladen

Nachdem der US-Hersteller AladdinPower bereits seit letztem Jahr einen einhandbetriebenen Minigenerator zum mobilen Aufladen von Mobiltelefonen ausliefert, soll nun in Kürze der Stepcharger folgen. Beim Stepcharger handelt es sich - wie es der Name schon andeutet - um einen fußbetriebenen Generator für Elektronik vom Handy über die Videokamera bis hin zum Notebook.

Artikel veröffentlicht am ,

Der Stepcharger soll viermal mehr Energie liefern als sein handbetriebener Vorgänger. Dank seiner kompakten und robusten Bauweise (14 cm lang, 7 cm breit, 4 cm hoch) soll das Gerät ebenfalls leicht mitgenommen werden können - es ist primär für den Einsatz in Gebieten ohne eigene Stromzufuhr gedacht.

Stepcharger - Geräte aufladen per Muskelkraft
Stepcharger - Geräte aufladen per Muskelkraft
Stellenmarkt
  1. Stadtwerke München GmbH, München
  2. über duerenhoff GmbH, Raum Rosenheim

Betrieben wird der Stepcharger laut Hersteller wie eine für den Fußbetrieb gedachte Luftpumpe. Mit den wiederholten Pumpstößen sollen bis zu 6 Watt bei 18 Volt DC liefern und jedes tragbare Gerät mit integriertem Akku aufgeladen werden können.

Die Elektronik soll dabei verhindern, dass elektrische Ladung verloren geht. Der Stepcharger könne darüber hinaus auch in Flugzeugen eingesetzt werden können, ohne die Bord-Elektronik zu stören, erklärt AladdinPower auf seiner Website.

Der Stepcharger sollte laut der offiziellen Website des Anbieters bereits im Januar 2002 erhältlich sein, scheint jedoch noch nicht ausgeliefert zu werden. Der Listenpreis liegt laut AladdinPower bei 170,- US-Dollar, inklusive Ladekabeln für verschiedene Mobiltelefone. Zum Vergleich: Das handbetriebene und schwächere Modell kostet im US-Handel rund 60 US-Dollar. Derzeit ist man auf der Suche nach europäischen Händlern.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de
  2. 164,90€

Folgen Sie uns
       


Cloudgaming mit dem Fire TV Stick ausprobiert

Wir streamen und spielen mit 60 fps mit dem Fire TV Stick.

Cloudgaming mit dem Fire TV Stick ausprobiert Video aufrufen
Russische Agenten angeklagt: Mit Bitcoin und CCleaner gegen Hillary Clinton
Russische Agenten angeklagt
Mit Bitcoin und CCleaner gegen Hillary Clinton

Die US-Justiz hat zwölf russische Agenten wegen des Hacks im US-Präsidentschaftswahlkampf angeklagt. Die Anklageschrift nennt viele technische Details und erhebt auch Vorwürfe gegen das Enthüllungsportal Wikileaks.

  1. Nach Gipfeltreffen Trump glaubt Putin mehr als US-Geheimdiensten
  2. US Space Force Planlos im Weltraum
  3. Gewalt US-Präsident Trump will Gespräch mit Spielebranche

Razer Huntsman im Test: Rattern mit Infrarot
Razer Huntsman im Test
Rattern mit Infrarot

Razers neue Gaming-Tastatur heißt Huntsman, eine klare Andeutung, für welchen Einsatzzweck sie sich eignen soll. Die neuen optomechanischen Switches reagieren schnell und leichtgängig - der Geräuschpegel dürfte für viele Nutzer aber gewöhnungsbedürftig sein.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Huntsman Razer präsentiert Tastatur mit opto-mechanischen Switches
  2. Razer Abyssus Essential Symmetrische Gaming-Maus für Einsteiger
  3. Razer Nommo Chroma im Test Blinkt viel, klingt weniger

Hasskommentare: Wie würde es im Netz aussehen, wenn es uns nicht gäbe?
Hasskommentare
"Wie würde es im Netz aussehen, wenn es uns nicht gäbe?"

Hannes Ley hat vor rund anderthalb Jahren die Online-Initiative #ichbinhier gegründet. Die Facebook-Gruppe schreibt Erwiderungen auf Hasskommentare und hat mittlerweile knapp 40.000 Mitglieder. Im Interview mit Golem.de erklärt Ley, wie er die Idee aus dem Netz in die echte Welt bringen will.
Ein Interview von Jennifer Fraczek

  1. Nutzungsrechte Einbetten von Fotos muss nicht verhindert werden
  2. Bundesnetzagentur UKW-Abschaltung abgewendet
  3. Drupalgeddon 2 115.000 Webseiten mit Drupallücken übernommen

    •  /