Abo
  • IT-Karriere:

Spieletest: Winterspiele 2002 - Olympiade light

Blackstar bringt Olympia-Klon

Die offizielle Lizenz für Computer- und Videospiele zu den Olympischen Spielen besitzt derzeit Eidos Interactive, aber auch Blackstar will von der derzeitigen Olympia-Manie profitieren und schickt mit Winterspiele 2002 ein den Salt-Lake-2002-Spielen sehr ähnliches Produkt in das Rennen um die Käufergunst.

Artikel veröffentlicht am ,

Im Vergleich zu den bereits recht mageren sechs Disziplinen bei der Eidos-Konkurrenz geht es hier noch ein ganzes Stück abwechslungsärmer zu, in gerade mal vier Disziplinen darf man seine Schneetauglichkeit beweisen. Das ist umso ärgerlicher, da drei dieser vier Modi praktisch identisch sind - sowohl im Abfahrtslauf als auch beim SuperG und mit dem Snowboard geht es nur darum, Hindernisse zu umfahren, also im richtigen Moment die Pfeiltasten auf der Tastatur zu drücken.

Stellenmarkt
  1. EnBW Energie Baden-Württemberg AG Holdin, Karlsruhe
  2. ruhlamat GmbH, Marksuhl

Zumindest das Skispringen verlangt dann doch ein wenig mehr Einarbeitungszeit, um zum richtigen Zeitpunkt die Tasten für Absprung und Landung zu drücken. Über die Steuerung kann man sich dabei sicherlich nicht beklagen, ebenso wie die Grafik und die Sounduntermalung wird hier solides Mittelmaß geboten.

Schlimm steht es dagegen um die Menüführung und die Präsentation außerhalb der Sportarenen. Die mickrigen Menüs bieten kaum mehr als das dringend Nötige, von Atmosphäre, die etwa durch Preisverleihungen oder eine abwechslungsreiche Spielerauswahl hätte geschaffen werden können, kann hier keine Rede sein.

Fazit:
Schon Salt Lake 2002 wusste nicht gerade umfassend zu begeistern, im Vergleich zu den recht lieblosen Winterspielen von Blackstar stellte der Eidos-Titel aber definitv die bessere Wahl für Wintersport-Freunde dar, schon allein auf Grund des größeren Disziplinen-Angebots.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 32,99€
  2. (-80%) 1,99€
  3. 2,19€

Anonymer... 20. Feb 2002

Leute, kauft bloss keine Blackstar Produkte. Die Community wartet immernoch auf einen...


Folgen Sie uns
       


Linksabbiegen mit autonomen Autos - Bericht

In Braunschweig testet das DLR an zwei Ampeln die Vernetzung von automatisiert fahrenden Autos und der Verkehrsinfrastruktur.

Linksabbiegen mit autonomen Autos - Bericht Video aufrufen
Ricoh GR III im Test: Kompaktkamera mit Riesensensor, aber ohne Zoom
Ricoh GR III im Test
Kompaktkamera mit Riesensensor, aber ohne Zoom

Kann das gutgehen? Ricoh hat mit der GR III eine Kompaktkamera im Sortiment, die mit einem APS-C-Sensor ausgerüstet ist, rund 900 Euro kostet und keinen Zoom bietet. Wir haben die Kamera ausprobiert.
Ein Test von Andreas Donath

  1. Theta Z1 Ricoh stellt 360-Grad-Panoramakamera mit Profifunktionen vor
  2. Ricoh GR III Eine halbe Sekunde Belichtungszeit ohne Stativ

In eigener Sache: Neue Workshops zu agilem Arbeiten und Selbstmanagement
In eigener Sache
Neue Workshops zu agilem Arbeiten und Selbstmanagement

Wir haben in unserer Leserumfrage nach Wünschen für Weiterbildungsangebote gefragt. Hier ist das Ergebnis: Zwei neue Workshops widmen sich der Selbstorganisation und gängigen Fehlern beim agilen Arbeiten - natürlich extra für IT-Profis.

  1. In eigener Sache ITler und Board kommen zusammen
  2. In eigener Sache Herbsttermin für den Kubernetes-Workshop steht
  3. Golem Akademie Golem.de startet Angebote zur beruflichen Weiterbildung

Erasure Coding: Das Ende von Raid kommt durch Mathematik
Erasure Coding
Das Ende von Raid kommt durch Mathematik

In vielen Anwendungsszenarien sind Raid-Systeme mittlerweile nicht mehr die optimale Lösung. Zu langsam und starr sind sie. Abhilfe schaffen können mathematische Verfahren wie Erasure Coding. Noch existieren für beide Techniken Anwendungsgebiete. Am Ende wird Raid aber wohl verschwinden.
Eine Analyse von Oliver Nickel

  1. Agentur für Cybersicherheit Cyberwaffen-Entwicklung zieht in den Osten Deutschlands
  2. Yahoo Richterin lässt Vergleich zu Datenleck platzen

    •  /