Abo
  • Services:

Spieletest: Winterspiele 2002 - Olympiade light

Blackstar bringt Olympia-Klon

Die offizielle Lizenz für Computer- und Videospiele zu den Olympischen Spielen besitzt derzeit Eidos Interactive, aber auch Blackstar will von der derzeitigen Olympia-Manie profitieren und schickt mit Winterspiele 2002 ein den Salt-Lake-2002-Spielen sehr ähnliches Produkt in das Rennen um die Käufergunst.

Artikel veröffentlicht am ,

Im Vergleich zu den bereits recht mageren sechs Disziplinen bei der Eidos-Konkurrenz geht es hier noch ein ganzes Stück abwechslungsärmer zu, in gerade mal vier Disziplinen darf man seine Schneetauglichkeit beweisen. Das ist umso ärgerlicher, da drei dieser vier Modi praktisch identisch sind - sowohl im Abfahrtslauf als auch beim SuperG und mit dem Snowboard geht es nur darum, Hindernisse zu umfahren, also im richtigen Moment die Pfeiltasten auf der Tastatur zu drücken.

Stellenmarkt
  1. ista International GmbH, Essen
  2. VSE Aktiengesellschaft, Saarbrücken

Zumindest das Skispringen verlangt dann doch ein wenig mehr Einarbeitungszeit, um zum richtigen Zeitpunkt die Tasten für Absprung und Landung zu drücken. Über die Steuerung kann man sich dabei sicherlich nicht beklagen, ebenso wie die Grafik und die Sounduntermalung wird hier solides Mittelmaß geboten.

Schlimm steht es dagegen um die Menüführung und die Präsentation außerhalb der Sportarenen. Die mickrigen Menüs bieten kaum mehr als das dringend Nötige, von Atmosphäre, die etwa durch Preisverleihungen oder eine abwechslungsreiche Spielerauswahl hätte geschaffen werden können, kann hier keine Rede sein.

Fazit:
Schon Salt Lake 2002 wusste nicht gerade umfassend zu begeistern, im Vergleich zu den recht lieblosen Winterspielen von Blackstar stellte der Eidos-Titel aber definitv die bessere Wahl für Wintersport-Freunde dar, schon allein auf Grund des größeren Disziplinen-Angebots.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-33%) 13,39€
  2. 34,95€
  3. (u. a. Division 2: Standard Edition, Call of Duty: Black Ops 4, Red Dead Redemption 2)

Anonymer... 20. Feb 2002

Leute, kauft bloss keine Blackstar Produkte. Die Community wartet immernoch auf einen...


Folgen Sie uns
       


Microsoft Hololens 2 - Hands on (MWC 2019)

Die Hololens 2 ist Microsofts zweites AR-Headset. Im ersten Kurztest von Golem.de überzeugt das Gerät vor allem durch das merklich größere Sichtfeld.

Microsoft Hololens 2 - Hands on (MWC 2019) Video aufrufen
P30 Pro im Kameratest: Huawei baut die vielseitigste Smartphone-Kamera
P30 Pro im Kameratest
Huawei baut die vielseitigste Smartphone-Kamera

Huawei will mit dem P30 Pro seinen Vorsprung vor den Smartphone-Kameras der Konkurrenez ausbauen - und schafft es mit einigen grundlegenden Veränderungen.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Huawei-Gründer "Warte auf Medikament von Google gegen Sterblichkeit"
  2. 5G-Ausbau Sicherheitskriterien führen nicht zu Ausschluss von Huawei
  3. Kritik an Eckpunkten Bitkom warnt vor deutschem Alleingang bei 5G-Sicherheit

Swobbee: Der Wechselakku kommt wieder
Swobbee
Der Wechselakku kommt wieder

Mieten statt kaufen, wechseln statt laden: Das Berliner Startup Swobbee baut eine Infrastruktur mit Lade- und Tauschstationen für Akkus auf. Ein ähnliches Geschäftsmodell ist schon einmal gescheitert. Dieses kann jedoch aufgehen.
Eine Analyse von Werner Pluta

  1. Elektromobilität Seoul will Zweirad-Kraftfahrzeuge und Minibusse austauschen
  2. Rechtsanspruch auf Wallboxen Wohnungswirtschaft warnt vor "Schnellschuss" bei WEG-Reform
  3. Innolith Energy Battery Schweizer Unternehmen entwickelt sehr leistungsfähigen Akku

Fitbit Versa Lite im Test: Eher smartes als sportliches Wearable
Fitbit Versa Lite im Test
Eher smartes als sportliches Wearable

Sieht fast aus wie eine Apple Watch, ist aber viel günstiger: Golem.de hat die Versa Lite von Fitbit ausprobiert. Neben den Sport- und Fitnessfunktionen haben uns besonders der Appstore und das Angebot an spaßigen und ernsthaften Anwendungen interessiert.
Von Peter Steinlechner

  1. Smartwatch Fitbit stellt Versa Lite für Einsteiger vor
  2. Inspire Fitbits neues Wearable gibt es nicht im Handel
  3. Charge 3 Fitbit stellt neuen Fitness-Tracker für 150 Euro vor

    •  /