Abo
  • Services:

Überlebt insolvente Management Data AG ?

Erfolgversprechende Verhandlungen mit Investoren

Die seit Juni 2001 in Insolvenz befindliche Management Data AG solle auch im Jahr 2002 fortgeführt werden, dies sagte Dr. Klaus Pannen, Insolvenzverwalter der Hamburger Softwarefirma, in der vergangenen Woche auf einer Betriebsversammlung. Er habe weiterhin die Absicht, die Geschäftsaktivitäten der Gesellschaft fortzuführen, da er zwischenzeitlich an den Markt der Radiodigitalisierung, an die Produkte sowie an die Mitarbeiter der Management Data AG glaube.

Artikel veröffentlicht am ,

Seit Ende vergangenen Jahres werden nach Angaben des Unternehmens erfolgversprechende Verhandlungen mit Investoren geführt, welche zum Ziel haben, das Kerngeschäft der Gesellschaft, die Digitalisierung von Radiosendern zu erhalten und zukünftig wieder aussichtsreich zu positionieren.

Stellenmarkt
  1. Janz Tec AG, Paderborn
  2. Consors Finanz, München

Durch den Verkauf der Tochterunternehmen DAVID und OMNIBUS soll die Gesellschaft ihren Geschäften wieder nahezu uneingeschränkt nachgehen können, hieß es. Durch die kooperative Zusammenarbeit zwischen Insolvenzverwalter und Auftraggebern wurde so noch Ende 2001 eine komplette Radiodigitalisierung für zwei Hörfunkwellen erfolgreich an den Belgischen Rundfunk geliefert.

Das Mitarbeiterteam der Management Data hofft nun in den nächsten Wochen auf den Abschluss eines Vertrages mit einem der in Verhandlung befindlichen Interessenten.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  2. (Neuware für kurze Zeit zum Sonderpreis bei Mindfactory)

Folgen Sie uns
       


Das Abschlussgespräch zur E3 2018 (Analyse, Einordnung, Zuschauerfragen) - Live

Im Abschlussgespräch zur E3 2018 berichten die Golem.de-Redakteure Peter Steinlechner und Michael Wieczorek von ihren Eindrücken der Messe, analysieren die Auswirkungen auf die Branche und beantworten die Fragen der Zuschauer.

Das Abschlussgespräch zur E3 2018 (Analyse, Einordnung, Zuschauerfragen) - Live Video aufrufen
Automatisiertes Fahren: Der schwierige Weg in den selbstfahrenden Stau
Automatisiertes Fahren
Der schwierige Weg in den selbstfahrenden Stau

Der Staupilot im neuen Audi A8 soll der erste Schritt auf dem Weg zum hochautomatisierten Fahren sein. Doch die Verhandlungen darüber, was solche Autos können müssen, sind sehr kompliziert. Und die Tests stellen Audi vor große Herausforderungen.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Nach tödlichem Unfall Uber entlässt 100 Testfahrer für autonome Autos
  2. Autonomes Fahren Daimler und Bosch testen fahrerlose Flotte im Silicon Valley
  3. Kooperationen vereinbart Deutschland setzt beim Auto der Zukunft auf China

Smartphone von Gigaset: Made in Bocholt
Smartphone von Gigaset
Made in Bocholt

Gigaset baut sein Smartphone GS185 in Bocholt - und verpasst dem Gerät trotz kompletter Anlieferung von Teilen aus China das Label "Made in Germany". Der Fokus auf die Region ist aber vorhanden, eine erweiterte Fertigung durchaus eine Option. Wir haben uns das Werk angeschaut.
Ein Bericht von Tobias Költzsch

  1. Bocholt Gigaset baut Smartphone in Deutschland

Segelschiff: Das Vindskip steckt in der Flaute
Segelschiff
Das Vindskip steckt in der Flaute

Hochseeschiffe gelten als große Umweltverschmutzer. Neue saubere Antriebe sind gefragt. Der Norweger Terje Lade hat ein futuristisches Segelschiff entwickelt. Doch solch ein neuartiges Konzept umzusetzen, ist nicht so einfach.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Energy Observer Toyota unterstützt Weltumrundung von Brennstoffzellenschiff
  2. Hyseas III Schottische Werft baut Hochseefähre mit Brennstoffzelle
  3. Kreuzschifffahrt Wie Brennstoffzellen Schiffe sauberer machen

    •  /