Abo
  • Services:

Creative kündigt GeForce4-Grafikkarten an

Zwei Grafikkarten mit GeForce4 MX und zwei mit GeForce4

Als Nachzügler kündigt nun auch endlich Creative seine Grafikkarten mit dem GeForce2-Nachfolger GeForce4 MX und dem GeForce3-Nachfolger GeForce4 an. Insgesamt vier neue Grafikkarten will der Hersteller beginnend im Februar bis April auf den Markt bringen.

Artikel veröffentlicht am ,

Das Einsteiger-Modell, die 3D Blaster 4 MX420, soll mit GeForce4 MX420, 64 MByte SDRAM (166 MHz), TV- und Monitor-Ausgang ab Ende Februar zum Listenpreis von 149,- Euro erhältlich sein.

3D Blaster 4 MX440 - Ab Ende Februar erhältlich
3D Blaster 4 MX440 - Ab Ende Februar erhältlich
Stellenmarkt
  1. BIM Berliner Immobilienmanagement GmbH, Berlin
  2. Controlware GmbH, München, Ingolstadt

Zum gleichen Zeitpunkt soll die 3D Blaster 4 MX440 mit dem höher getakteten GeForce4 MX440 und 64 MByte DDR-Speicher (200 MHz) sowie TV- und Monitor-Ausgang erhältlich sein. Laut Creative kostet sie 179,- Euro.

Für begeisterte, spendable Spielefans bietet Creative die 3D Blaster 4 Titanium 4400. Sie enthält einen leistungsfähigen GeForce4-4400-Grafikchip, 128 MB DDR-SDRAM (225 MHz) sowie VGA-, DVI- und TV-Ausgänge. Sie soll ab Mitte März für 399,- Euro verfügbar sein.

3D Blaster 4 Titanium 4400 - Ab Mitte März erhältlich
3D Blaster 4 Titanium 4400 - Ab Mitte März erhältlich

Die gleichen Fähigkeiten, aber noch mehr Leistung dank GeForce4-4600-Grafikchip und schnellerem 128 MByte DDR-SDRAM (325 MHz) bietet die 3D Blaster 4 Titanium 4600, Creatives neues Grafikkarten-Topmodell. Die für "Extreme-Gamer" gedachte Karte soll ab etwa Anfang April für voraussichtlich 499,- Euro im Handel erhältlich sein.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 45,99€ (Release 19.10.)
  2. 45,99€ (Release 12.10.)
  3. 54,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie (Release 14.11.)
  4. 31,99€

R3ddRMX 11. Mär 2002

hallo zusammen. ich habe mir eine asus v8200 t5 deluxe gekauft, beim normalen spielen ist...

HG 21. Feb 2002

Hi Leute ! Die Frage, die sich für mich ergibt: Wann und wofür benötigt man die...


Folgen Sie uns
       


i-Cristal autonomer Bus - Interview (englisch)

Der nächste Schritt steht an: Der französische Verkehrsbetrieb plant einen Test mit einem autonom fahenden Bus. Er soll Anfang 2020 in einer französischen Großstadt im normalen Verkehr fahren.

i-Cristal autonomer Bus - Interview (englisch) Video aufrufen
Segelflug: Die Höhenflieger
Segelflug
Die Höhenflieger

In einem Experimental-Segelflugzeug von Airbus wollen Flugenthusiasten auf gigantischen Luftwirbeln am Rande der Antarktis fast 30 Kilometer hoch aufsteigen - ganz ohne Motor. An Bord sind Messinstrumente, die neue und unverfälschte Daten für die Klimaforschung liefern.
Ein Bericht von Daniel Hautmann

  1. Luftfahrt Nasa testet leise Überschallflüge
  2. Low-Boom Flight Demonstrator Lockheed baut leises Überschallflugzeug
  3. Elektroflieger Norwegen will elektrisch fliegen

Grafikkarten: Das kann Nvidias Turing-Architektur
Grafikkarten
Das kann Nvidias Turing-Architektur

Zwei Jahre nach Pascal folgt Turing: Die GPU-Architektur führt Tensor-Cores und RT-Kerne für Spieler ein. Die Geforce RTX haben mächtige Shader-Einheiten, große Caches sowie GDDR6-Videospeicher für Raytracing, für Deep-Learning-Kantenglättung und für mehr Leistung.
Ein Bericht von Marc Sauter

  1. Tesla T4 Nvidia bringt Googles Cloud auf Turing
  2. Battlefield 5 mit Raytracing Wenn sich der Gegner in unserem Rücken spiegelt
  3. Nvidia Turing Geforce RTX 2080 rechnet 50 Prozent schneller

Amazon Alexa: Echo Sub verhilft Echo-Lautsprechern zu mehr Bass
Amazon Alexa
Echo Sub verhilft Echo-Lautsprechern zu mehr Bass

Amazon hat einen Subwoofer speziell für Echo-Lautsprecher vorgestellt. Damit sollen die eher bassarmen Lautsprecher mit einem ordentlichen Tiefbass ausgestattet werden. Zudem öffnet Amazon seine Multiroom-Musikfunktion für Alexa-Lautsprecher anderer Hersteller.

  1. Beosound 2 Bang & Olufsen bringt smarten Lautsprecher für 2.000 Euro
  2. Google und Amazon Markt für smarte Lautsprecher wächst weiter stark
  3. Alexa-Soundbars im Test Sonos' Beam und Polks Command Bar sind die Klangreferenz

    •  /