Abo
  • Services:

Erfolgreiche PlayStation-2-Spiele zum Sonderpreis

Neue Platinum-Serie eingeführt

Sony Computer Entertainment hat die europaweite Einführung der neuen Platinum-Software-Range für PlayStation 2 bekannt gegeben. Ab dem 1. März werden vier der erfolgreichsten Titel für PlayStation 2 in der Platinum-Reihe zum Preis von 29,95 Euro neu aufgelegt.

Artikel veröffentlicht am ,

Mit dem günstigen Preis-Leistungsverhältnis soll gute Software zum Taschengeldpreis angeboten und somit auch für Neueinsteiger besonders interessant gemacht werden.

Stellenmarkt
  1. Abel Mobilfunk GmbH & Co.KG, Engelsberg, Rödermark
  2. Robert Bosch GmbH, Abstatt

Zu den vier angebotenen Titeln gehören die Kampfsimulationen Dead or Alive 2 und Tekken Tag Tournament sowie die Rennsimulationen Formel Eins 2001 und Gran Turismo 3 A-spec.

"Wir sind sehr stolz darauf, bereits knapp ein Jahr nach der Markteinführung der PlayStation 2 schon so erfolgreiche Softwaretitel zu führen, die sich für die Platinum-Range qualifiziert haben. Um diese Highlights auf PlayStation 2 einer noch größeren Zielgruppe zugänglich zu machen, gehen wir mit erfolgreichen Softwaretiteln in die Platinum-Vermarktung", erklärt Manfred Gerdes, Geschäftsführer von Sony Computer Entertainment Deutschland.

Die Einführung der Platinum-Range wird durch bundesweite Radiospots sowie einer massiven Print-Kampagne unterstützt. Eine spezielle Zweitplatzierung in etwa 750 Händleroutlets soll zudem für eine aufmerksamstarke Warenpräsentation am POS sorgen.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. bei dell.com
  2. (Neuware für kurze Zeit zum Sonderpreis bei Mindfactory)

Tapete 24. Sep 2002

jo, weisste auch warum ? Weil die bei den Konsolentiteln gerade keine Patches nachliefern...

annbessy 24. Sep 2002

entschuldige das i mi da jetzt so einmisch, hab ka ahnung von dem spiel, will es nur für...

resonic 19. Feb 2002

ok, PC spiele kosten ja auch nur die knapp 40,- €. die spiele auf der playstation 2...

M.Kessel 19. Feb 2002

Sehe ich genauso. "Taschengeldpreis" ist irgendwo bei 5 bis 10 Euro, während man 29 Euro...

Sucker 19. Feb 2002

Jaja, das sind richtig gute Menschen..nee, mal ernsthaft, am PC würden die Titel ein jahr...


Folgen Sie uns
       


Golem.de bastelt, spielt und entdeckt Nintendo Labo

Nintendo Labo soll mehr sein als eine neue Videospielmarke. Auf dem Anspiel-Event in Hamburg haben wir gebastelt, gespielt und die Funktionsweise von Karton-Klavier bis Robo-Rucksack erkundet.

Golem.de bastelt, spielt und entdeckt Nintendo Labo Video aufrufen
Digitalfotografie: Inkonsistentes Rauschen verrät den Fälscher
Digitalfotografie
Inkonsistentes Rauschen verrät den Fälscher

War der Anhänger wirklich so groß wie der Ring? Versucht da gerade einer, die Versicherung zu betuppen? Wenn Omas Erbstück geklaut wurde, muss die Versicherung wohl dem Digitalfoto des Geschädigten glauben. Oder sie engagiert einen Bildforensiker, der das Foto darauf untersucht, ob es bearbeitet wurde.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. iOS und Android Google lanciert drei experimentelle Foto-Apps
  2. Aufstecksucher für TL2 Entwarnung bei Leica

God of War im Test: Der Super Nanny
God of War im Test
Der Super Nanny

Ein Kriegsgott als Erziehungsberechtigter: Das neue God of War macht nahezu alles anders als seine Vorgänger. Neben Action bietet das nur für die Playstation 4 erhältliche Spiel eine wunderbar erzählte Handlung um Kratos und seinen Sohn Atreus.
Von Peter Steinlechner

  1. God of War Papa Kratos kämpft ab April 2018

Facebook-Anhörung: Zuckerbergs Illusion von der vollen Kontrolle
Facebook-Anhörung
Zuckerbergs Illusion von der vollen Kontrolle

In einer mehrstündigen Anhörung vor dem US-Senat hat Facebook-Chef Mark Zuckerberg sein Unternehmen verteidigt. Doch des Öfteren hinterließ er den Eindruck, als wisse er selbst nicht genau, was er in den vergangenen Jahren da geschaffen hat.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Facebook Verschärfte Regeln für Politwerbung und beliebte Seiten
  2. Facebook Messenger Zuckerbergs Nachrichten heimlich auf Nutzerkonten gelöscht
  3. Böswillige Akteure Die meisten der zwei Milliarden Facebook-Profile ausgelesen

    •  /