Abo
  • Services:

Linux-Dienstleister Alcove setzt auf Debian GNU/Linux

Weitere Support-Angebote für die freie Linux-Distribution

Der europäische Free-Software-Dienstleister Alcove verstärkt sein Engagement für die Debian-GNU/Linux-Distribution und erweitert sein Service-Angebot für diese Variante des freien Unix-Derivates. Debian GNU/Linux soll in Zukunft den strategischen Kern der IT-Infrastruktur-Angebote von Alcove bilden.

Artikel veröffentlicht am ,

"Debian GNU/Linux wartet mit Features und technischen Eigenschaften auf, mit denen es optimal dem wachsenden Bedürfnis des Marktes bezüglich Qualität der installierten Systeme und Beherrschbarkeit der langfristigen Kosten entsprechen kann. Debian ist daher aus unserer Sicht die ideale Distribution für die IT-Infrastruktur", erklärte Christophe Le Bars, Mitbegründer und CTO von Alcove auf der Linux-Expo in Paris.

Stellenmarkt
  1. Infokom GmbH, Karlsruhe
  2. Landeshauptstadt München, München

Mit der Verstärkung seines Debian-Engagements will Alcove seine Strategie als echtes Dienstleistungsunternehmen für Belange rund um freie Software konsequent fortführen. "Indem wir für Debian GNU/Linux alle Dienstleistungen anbieten, die man klassischerweise vom Software-Hersteller beziehen würde, sind wir in der Lage, IT-Abteilungen und Unternehmen umfassend zu begleiten und zu unterstützen, die für ihre IT-Infrastruktur oder die ihrer Kunden auf Debian setzen", so Christophe Le Bars.

Debian ist für Intel x86, Motorola 68k, Sun SPARC, Alpha, PowerPC, ARM, MIPS, HP PA-RISC, Intel IA64 und IBM S/390 verfügbar, die Anzahl der verfügbaren Pakete übertrifft mit 8000 einzelnen Software-Paketen die andere Distributionen deutlich. Debian existiert seit 1994 und beruht auf der Arbeit von mehr als 900 Entwicklern aus 50 Ländern.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 34,99€

Folgen Sie uns
       


Nvidia Geforce RTX 2080 und 2080 Ti - Test

Nvidia hat mit der RTX 2080 und 2080 Ti die derzeit leistungsstärksten Grafikkarten am Markt. Wir haben sie getestet.

Nvidia Geforce RTX 2080 und 2080 Ti - Test Video aufrufen
Oldtimer-Rakete: Ein Satellit noch - dann ist Schluss
Oldtimer-Rakete
Ein Satellit noch - dann ist Schluss

Ursprünglich sollte sie Atombomben auf Moskau schießen, dann kam sie in die Raumfahrt. Die Delta-II-Rakete hat am Samstag ihren letzten Flug.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Stratolaunch Riesenflugzeug bekommt eigene Raketen
  2. Chang'e 4 China stellt neuen Mondrover vor
  3. Raumfahrt Cubesats sollen unhackbar werden

Yara Birkeland: Autonome Schiffe sind eine neue Art von Transportsystem
Yara Birkeland
Autonome Schiffe sind eine neue Art von Transportsystem

Die Yara Birkeland wird das erste elektrisch angetriebene Schiff, das autonom fahren soll. Das ist aber nicht das einzige Ungewöhnliche daran. Diese Schiffe seien ein ganz neues Transportmittel, das nicht nur von den üblichen Akteuren eingesetzt werde, sagt ein Experte.
Ein Interview von Werner Pluta

  1. Power Pac Strom aus dem Container für Ozeanriesen
  2. Yara Birkeland Norwegische Werft baut den ersten autonomen E-Frachter
  3. SAVe Energy Rolls-Royce bringt Akku zur Elektrifizierung von Schiffen

Leistungsschutzrecht: So viel Geld würden die Verlage von Google bekommen
Leistungsschutzrecht
So viel Geld würden die Verlage von Google bekommen

Das europäische Leistungsschutzrecht soll die Zukunft der Presse sichern. Doch in Deutschland würde derzeit ein einziger Verlag fast zwei Drittel der Einnahmen erhalten.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Netzpolitik Willkommen im europäischen Filternet
  2. Urheberrecht Europaparlament für Leistungsschutzrecht und Uploadfilter
  3. Leistungsschutzrecht/Uploadfilter Wikipedia protestiert gegen Urheberrechtsreform

    •  /