Abo
  • Services:

CRM in Deutschland: Bedeutung erkannt, Umsetzung ungenügend

Branchenübergreifende CRM-Studie von Roland Berger Strategy Consultants

Die Mehrzahl der deutschen Unternehmen betrachtet Customer Relationship Management (CRM) als wesentlichen Faktor für langfristigen Unternehmenserfolg. Nur rund 27 Prozent sind jedoch mit der Umsetzung ihrer CRM-Projekte zufrieden. Das sind die zentralen Ergebnisse einer branchenübergreifenden Studie zur Bedeutung von CRM für deutsche Unternehmen, die Roland Berger Strategy Consultants durchgeführt hat. Befragt wurden die Marketing-Leiter von 171 führenden Unternehmen aus 14 Branchen.

Artikel veröffentlicht am ,

CRM ist hier ein wichtiges Thema. Mehr als 80 Prozent führen derzeit CRM-Projekte durch, 94 Prozent planen, in der Zukunft CRM-Projekte zu verwirklichen, so die Autoren der Studie.

Stellenmarkt
  1. Vector Informatik GmbH, Regensburg
  2. Lidl Dienstleistung GmbH & Co. KG, Neckarsulm

Die Erfahrung von Roland Berger in laufenden CRM-Projekten zeigt, dass CRM die Ebene der IT und des reinen Kundendatenhandling verlässt und mehr und mehr vermarktungsstrategische Schwerpunkte verfolgt werden. Genau hier liegt der eigentliche Hebel zur nachhaltigen Wertsteigerung der Unternehmen. Dies wird durch die Untersuchungsergebnisse bestätigt.

Bei den meisten CRM-Projekten steht der Ausbau bestehender Kundenbeziehungen im Mittelpunkt. Als wichtigste Ziele von CRM nennen die Befragten die Erhöhung der Kundenbindung ("Sehr wichtig/Wichtig" für 93 Prozent), die Umsatzsteigerung mit bestehenden Produkten (77 Prozent) und die Umsatzsteigerung durch "Cross Selling" oder "Up Selling" (58 Prozent).

Inhaltlicher Schwerpunkt von CRM-Projekten sind häufig Kundenbindungsprogramme (54 Prozent aller befragten Unternehmen). Eine wichtige Rolle spielen außerdem Kundensegmentierungsansätze (49 Prozent) sowie die zielorientierte Integration von Kundendaten (48 Prozent). Auf E-Commerce-Projekte konzentrieren sich nur noch 26 Prozent aller Unternehmen.

Die Mehrzahl der befragten Unternehmen beurteilt die Umsetzung der CRM-Konzepte jedoch kritisch: Nur rund 27 Prozent zeigen sich mit dem Erfolg der Umsetzung zufrieden. Als größte Umsetzungsbarrieren geben die Unternehmen fehlende Akzeptanz bei Mitarbeitern (22 Prozent) sowie schlechte Koordination und Kommunikation im eigenen Haus (21 Prozent) an.

Weitere typische Schwachstellen liegen gerade in den Bereichen, die von den Unternehmen als besonders bedeutungsvoll angesehen werden, z.B. in der Formulierung zielgerichteter CRM-Strategien sowie der Segmentierung der Kunden entsprechend ihres Wertes für das Unternehmen und in der Kundendatenintegration und -analyse, die häufig nur aus technologischer Sicht ohne klare strategische Zielsetzung betrieben werden.

Zudem zeigen die Erfahrungen von Roland Berger, dass CRM heute noch nicht ausreichend als Top-Management-Thema identifiziert ist. Häufig wird CRM immer noch aus der 3. Ebene oder gar aus dem IT-Bereich geführt. Nur 26 Prozent der Unternehmen siedeln CRM im Top-Management an, belegen auch die Untersuchungsergebnisse.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 4,25€
  2. (2 Monate Sky Ticket für nur 4,99€)

Folgen Sie uns
       


Sonos Beam im Hands on

Beam ist Sonos' erste smarte Soundbar und läuft mit Amazons Alexa. Im Zusammenspiel mit einem Fire-TV-Gerät kann dieses bequem mit Beam mit der Stimme bedient werden. Die Beam-Soundbar von Sonos kostet 450 Euro und soll am 17. Juli 2018 erscheinen.

Sonos Beam im Hands on Video aufrufen
Elektromobilität: Regierung bremst bei Anspruch auf private Ladesäulen
Elektromobilität
Regierung bremst bei Anspruch auf private Ladesäulen

Die Anschaffung eines Elektroautos scheitert häufig an der fehlenden Lademöglichkeit am heimischen Parkplatz. Doch die Bundesregierung will vorerst keinen eigenen Gesetzesentwurf für einen Anspruch von Wohnungseigentümern und Mietern vorlegen.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. ID Buzz und Crozz Volkswagen will Elektroautos in den USA bauen
  2. PFO Pininfarina plant Elektrosupersportwagen mit 400 km/h
  3. Einride Holzlaster T-Log fährt im Wald elektrisch und autonom

Segelschiff: Das Vindskip steckt in der Flaute
Segelschiff
Das Vindskip steckt in der Flaute

Hochseeschiffe gelten als große Umweltverschmutzer. Neue saubere Antriebe sind gefragt. Der Norweger Terje Lade hat ein futuristisches Segelschiff entwickelt. Doch solch ein neuartiges Konzept umzusetzen, ist nicht so einfach.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Energy Observer Toyota unterstützt Weltumrundung von Brennstoffzellenschiff
  2. Hyseas III Schottische Werft baut Hochseefähre mit Brennstoffzelle
  3. Kreuzschifffahrt Wie Brennstoffzellen Schiffe sauberer machen

Razer Huntsman im Test: Rattern mit Infrarot
Razer Huntsman im Test
Rattern mit Infrarot

Razers neue Gaming-Tastatur heißt Huntsman, eine klare Andeutung, für welchen Einsatzzweck sie sich eignen soll. Die neuen optomechanischen Switches reagieren schnell und leichtgängig - der Geräuschpegel dürfte für viele Nutzer aber gewöhnungsbedürftig sein.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Huntsman Razer präsentiert Tastatur mit opto-mechanischen Switches
  2. Razer Abyssus Essential Symmetrische Gaming-Maus für Einsteiger
  3. Razer Nommo Chroma im Test Blinkt viel, klingt weniger

    •  /