Abo
  • Services:
Anzeige

Deutsche Spieleschmiede Ascaron gerettet

Arbeitsplätze gesichert

Nachdem der Gütersloher Computerspielehersteller Ascaron am 31. August 2001 einen Insolvenzantrag stellen musste, konnte das Unternehmen nun den Erfolg des eingerichteten Rettungskonzeptes berichten. Nachdem die Gläubigerversammlung diesem in der vergangenen Woche einstimmig zustimmte, kann jetzt die neugegründete Ascaron Entertainment GmbH den Betrieb aufnehmen.

Anzeige

Sie hat alle Rechte einschließlich der Marke Ascaron übernommen und ist auch Arbeitgeber der bisherigen Mitarbeiter. Die 80 Angestellten des Entwicklers für Computerspiele arbeiten fast ausnahmslos bei Ascaron weiter. Mit Spielen wie dem Fußballmanager Anstoss und der Wirtschaftssimulation Patrizier hatte Ascaron mehrfach wochenlang die Nr. 1 in den Verkaufslisten inne. Allein Anstoss wurde mehr als 1,5 Millionen Mal verkauft.

Der alte und neue Geschäftsführer und Gesellschafter Holger Flöttmann zur Zielrichtung des Unternehmens: "Wir bauen auf unserem guten Ruf in der Branche und damit auf Qualität auf. Hinzu kommt eine Ausweitung des Programms. Dafür haben wir in den letzten Jahren die Grundlagen gelegt und viel investiert. Durch die neue Finanzierungssicherheit sind wir nun in der Lage, mit unserer hochentwickelten Basistechnologie neue Produkte zu generieren."

Möglich wurde die wirtschaftliche Neuaufstellung von Ascaron durch den Investor und neuen Mitgesellschafter Heino Nollmann. Der als Medienunternehmer tätige Gütersloher sieht Ascaron als typisches Beispiel, wie trotz erstklassiger Kompetenz und hervorragender Positionierung am Markt vielversprechende Unternehmen nur auf Grund mangelnder Finanzierungsmöglichkeiten schnell vor dem Aus stehen können. Nur weil im Fall Ascaron viel Flexibilität und Kooperationswille zusammengekommen seien, stehe man nun vor einer starken Zukunft.

Ascaron-Gründer Holger Flöttmann hob in diesem Zusammenhang Insolvenzverwalter Frank Welsch hervor, dessen konstruktives Rettungskonzept alle überzeugt hätte. Einen großen Anteil am Überwinden der Insolvenz habe zudem die Sparkasse. Sie habe Ascaron auch in schwerer Zeit zur Seite gestanden und durch die Beantragung der auch von der Industrie- und Handelskammer und der Gewerkschaft unterstützten Landesbürgschaft einen entscheidenden Beitrag zum Erhalt von Ascaron und damit zukunftsträchtigen Arbeitsplätzen geleistet.

Als nächstes wird Ascaron den Titel Port Royal, den Nachfolger des erfolgreichen Spiels Der Patrizier, veröffentlichen.


eye home zur Startseite



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Hexagon Metrology Vision GmbH, Saarwellingen
  2. W&W Informatik GmbH, Stuttgart
  3. über Hanseatisches Personalkontor Freiburg, Kehl
  4. Hauni Maschinenbau GmbH, Hamburg


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. ab 54,99€
  2. 7,99€

Folgen Sie uns
       

  1. Datenbank

    Microsofts privater Bugtracker ist 2013 gehackt worden

  2. Windows 10

    Fall Creators Update wird von Microsoft offiziell verteilt

  3. Robert Bigelow

    Aufblasbare Raumstation um den Mond soll 2022 starten

  4. Axon M

    ZTE stellt Smartphone mit zwei klappbaren Displays vor

  5. Fortnite Battle Royale

    Epic Games verklagt Cheater auf 150.000 US-Dollar

  6. Microsoft

    Das Surface Book 2 kommt in zwei Größen

  7. Tichome Mini im Hands On

    Google-Home-Konkurrenz startet für 82 Euro

  8. Düsseldorf

    Telekom greift Glasfaserausbau von Vodafone an

  9. Microsoft

    Neue Firmware für Xbox One bietet mehr Übersicht

  10. Infrastrukturabgabe

    Kleinere deutsche Kabelnetzbetreiber wollen Geld von Netflix



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Elex im Test: Schroffe Schale und postapokalyptischer Kern
Elex im Test
Schroffe Schale und postapokalyptischer Kern

Indiegames-Rundschau: Fantastische Fantasy und das Echo der Doppelgänger
Indiegames-Rundschau
Fantastische Fantasy und das Echo der Doppelgänger
  1. Verlag IGN übernimmt Indiegames-Anbieter Humble Bundle
  2. Indiegames-Rundschau Cyberpunk, Knetmännchen und Kampfsportkünstler
  3. Indiegames-Rundschau Fantasysport, Burgbelagerungen und ein amorpher Blob

Xperia Touch im Test: Sonys coolem Android-Projektor fehlt das Killerfeature
Xperia Touch im Test
Sonys coolem Android-Projektor fehlt das Killerfeature
  1. Roboter Sony lässt Aibo als Alexa-Konkurrenten wieder auferstehen
  2. Sony Xperia XZ1 Compact im Test Alternativlos für Freunde kleiner Smartphones
  3. Sony Xperia XZ1 und XZ1 Compact sind erhältlich

  1. Re: In der Sylvesternacht sollte das...

    shoggothe | 00:46

  2. Re: Bei Display und Keyboard gibt's Workarounds

    IchBIN | 00:44

  3. Re: Beleidigung generell?

    baldur | 00:35

  4. Re: leider etliche Funklöcher, wenn man mit RE1...

    devman | 00:21

  5. Re: Warum zum Teufel wird jeder Laptop mit einem...

    zenker_bln | 00:18


  1. 21:08

  2. 19:00

  3. 18:32

  4. 17:48

  5. 17:30

  6. 17:15

  7. 17:00

  8. 16:37


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel