Abo
  • Services:

Computec übertrifft im ersten Quartal leicht die Prognose

Umsatz in etwa auf Vorjahresniveau

Die Computec Media Gruppe hat im Konzern im ersten Quartal 2001/2002 einen Umsatz von 11,7 Millionen Euro erzielt, in etwa auf dem Niveau des Vorjahres (12,0 Millionen Euro ohne das Segment Frankreich). Das EBIT beträgt 0,6 Millionen Euro gegenüber einem Verlust von 3,3 Millionen Euro im Vorjahr. Computec liegt damit über der ursprünglichen Prognose von 0,2 Millionen Euro.

Artikel veröffentlicht am ,

Der Jahresüberschuss für das erste Quartal 2001/2002 beträgt 0,6 Millionen Euro, das Bruttoergebnis vom Umsatz verbesserte sich deutlich von 22 Prozent auf über 35 Prozent. Auch die Liquidität nahm in erfreulichem Umfang zu. Mit 0,6 Millionen Euro erreichte der Konzern einen positiven Cashflow.

Stellenmarkt
  1. Garz & Fricke GmbH, Hamburg
  2. Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf, Düsseldorf

Auf das Deutschland-Geschäft entfielen 9,1 Millionen Euro Umsatz, in England wurden Umsatzerlöse in Höhe von 2,6 Millionen Euro erzielt. Das EBIT beträgt für das Deutschland-Geschäft 0,5 Millionen Euro und auch in England konnte mit 15.000 Euro erstmals ein positives EBIT erzielt werden. Das At-Equity-Ergebnis des skandinavischen Joint Ventures Bonniers Computec A/S beträgt minus 12.000 Euro.

Auch die weitere Entwicklung wird auf Grund des wieder stark wachsenden PC- und Videospielemarktes positiv beurteilt. Insbesondere konnten weitere Kostensenkungen erreicht und die Profitabilität bei einzelnen Publikationen in Deutschland und England signifikant erhöht werden, Computec. Das Unternehmen bekräftigt seine Prognose, auch in den kommenden Quartalen Gewinne zu erzielen.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-15%) 23,79€
  2. 59,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie
  3. 12,99€
  4. 14,99€ + 1,99€ Versand oder Abholung im Markt

Folgen Sie uns
       


Apple WWDC 2018 Keynote in 11 Minuten - Supercut

Im Supercut zur WWDC 2018 zeigen wir in zehn Minuten, was Apple Entwicklern und Nutzern von iOS 12, MacOS Mojave und WatchOS 5 und TvOS präsentiert hat.

Apple WWDC 2018 Keynote in 11 Minuten - Supercut Video aufrufen
KI in der Medizin: Keine Angst vor Dr. Future
KI in der Medizin
Keine Angst vor Dr. Future

Mit Hilfe künstlicher Intelligenz können schwer erkennbare Krankheiten früher diagnostiziert und behandelt werden, doch bei Patienten löst die Technik oft Unbehagen aus. Und das ist nicht das einzige Problem.
Ein Bericht von Tim Kröplin

  1. Medizintechnik Künstliche Intelligenz erschnüffelt Krankheiten
  2. Dota 2 128.000 CPU-Kerne schlagen fünf menschliche Helden
  3. KI-Bundesverband Deutschland soll mehr für KI-Forschung tun

Blackberry Key2 im Test: Ordentliches Tastatur-Smartphone mit zu vielen Schwächen
Blackberry Key2 im Test
Ordentliches Tastatur-Smartphone mit zu vielen Schwächen

Zwei Hauptkameras, 32 Tasten und viele Probleme: Beim Blackberry Key2 ist vieles besser als beim Keyone, unfertige Software macht dem neuen Tastatur-Smartphone aber zu schaffen. Im Testbericht verraten wir, was uns gut und was uns gar nicht gefallen hat.
Ein Test von Tobias Czullay

  1. Blackberry Key2 im Hands On Smartphone bringt verbesserte Tastatur und eine Dual-Kamera
  2. Blackberry Motion im Test Langläufer ohne Glanz

Youtube Music, Deezer und Amazon Music: Musikstreaming buchen ist auf dem iPhone teurer
Youtube Music, Deezer und Amazon Music
Musikstreaming buchen ist auf dem iPhone teurer

Wer seinen Musikstreamingdienst auf einem iPhone oder iPad bucht, muss oftmals mehr bezahlen als andere Kunden. Der Grund liegt darin, dass Apple - außer bei eigenen Diensten - einen Aufschlag von 30 Prozent behält. Spotify hat Konsequenzen gezogen.
Ein Bericht von Ingo Pakalski

  1. Filme und Serien Nutzung von kostenpflichtigem Streaming steigt stark an
  2. Highend-PC-Streaming Man kann sogar die Grafikkarte deaktivieren
  3. Golem.de-Livestream Halbgott oder Despot?

    •  /