Computec übertrifft im ersten Quartal leicht die Prognose

Umsatz in etwa auf Vorjahresniveau

Die Computec Media Gruppe hat im Konzern im ersten Quartal 2001/2002 einen Umsatz von 11,7 Millionen Euro erzielt, in etwa auf dem Niveau des Vorjahres (12,0 Millionen Euro ohne das Segment Frankreich). Das EBIT beträgt 0,6 Millionen Euro gegenüber einem Verlust von 3,3 Millionen Euro im Vorjahr. Computec liegt damit über der ursprünglichen Prognose von 0,2 Millionen Euro.

Artikel veröffentlicht am ,

Der Jahresüberschuss für das erste Quartal 2001/2002 beträgt 0,6 Millionen Euro, das Bruttoergebnis vom Umsatz verbesserte sich deutlich von 22 Prozent auf über 35 Prozent. Auch die Liquidität nahm in erfreulichem Umfang zu. Mit 0,6 Millionen Euro erreichte der Konzern einen positiven Cashflow.

Stellenmarkt
  1. Software Entwickler Embedded Systems - C++ / Linux (m/w/d)
    OTT Hydromet GmbH, Kempten
  2. Help Desk Techniker (m/w/d)
    Scheidt & Bachmann System Service GmbH, Mönchengladbach
Detailsuche

Auf das Deutschland-Geschäft entfielen 9,1 Millionen Euro Umsatz, in England wurden Umsatzerlöse in Höhe von 2,6 Millionen Euro erzielt. Das EBIT beträgt für das Deutschland-Geschäft 0,5 Millionen Euro und auch in England konnte mit 15.000 Euro erstmals ein positives EBIT erzielt werden. Das At-Equity-Ergebnis des skandinavischen Joint Ventures Bonniers Computec A/S beträgt minus 12.000 Euro.

Auch die weitere Entwicklung wird auf Grund des wieder stark wachsenden PC- und Videospielemarktes positiv beurteilt. Insbesondere konnten weitere Kostensenkungen erreicht und die Profitabilität bei einzelnen Publikationen in Deutschland und England signifikant erhöht werden, Computec. Das Unternehmen bekräftigt seine Prognose, auch in den kommenden Quartalen Gewinne zu erzielen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Pixel 6 (Pro)
Googles Tensor-SoC ist eine wilde Mischung

Viel Samsung, wenig Google: Der Chip kombiniert extreme Computational Photography mit einem kuriosen Design zugunsten der Akkulaufzeit.
Eine Analyse von Marc Sauter

Pixel 6 (Pro): Googles Tensor-SoC ist eine wilde Mischung
Artikel
  1. Krypto: Bitcoin steigt auf neues Allzeithoch
    Krypto
    Bitcoin steigt auf neues Allzeithoch

    Der Wert vom April 2021 ist übertroffen: Der Bitcoin steigt zwischenzeitlich auf über 66.000 US-Dollar.

  2. Nintendo Switch: Deutscher Jugendschutz sperrt Dying Light in Australien
    Nintendo Switch
    Deutscher Jugendschutz sperrt Dying Light in Australien

    Das frisch für die Switch veröffentlichte Dying Light ist in Europa und in Australien nicht erhältlich - wegen des deutschen Jugendschutzes.

  3. Samsung: Galaxy Z Flip 3 kann konfiguriert werden
    Samsung
    Galaxy Z Flip 3 kann konfiguriert werden

    Samsung bietet das Falt-Smartphone Galaxy Z Flip 3 künftig auch in der Bespoke-Edition an - also in konfigurierbaren Farbkombinationen.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Cyber Week Finale: Bis 33% auf Digitus-Monitorhalterungen & bis 36 Prozent auf EVGA-Netzteile • Samsung-Monitore (u. a. 24" FHD 144Hz 169€) • Bosch Professional zu Bestpreisen • Sandisk Ultra 3D 500GB 47,99€ • Google Pixel 6 vorbestellbar ab 649€ + Bose Headphones als Geschenk [Werbung]
    •  /