Abo
  • Services:

Computer Channel abgeschaltet

Gruner+Jahr-Dienst verweist jetzt auf Chip online

Der Gruner+Jahr Verlag hat das Schicksal des Computer Channels besiegelt. Seit den Abendstunden des 14. Februar ist das Portal abgeschaltet. Im Rahmen der Neufokussierung seiner Multimedia-Aktivitäten auf die Online-Auftritte der Print-Marken und deren crossmediale Vermarktung über verschiedene technische Plattformen inklusive Mobiltelefonen oder PDAs wurde das reine Onlineprojekt begraben.

Artikel veröffentlicht am ,

Die Website computerchannel.de enthält nun eine kleine Abschiedsbotschaft und verweist auf die Website von Chip Online und dem Mobilfunkportal Xonio.com.

Stellenmarkt
  1. Robert Bosch GmbH, Stuttgart
  2. CSL Behring GmbH, Marburg, Hattersheim am Main

Die Multimedia-Aktivitäten sollen in Zukunft als eigener Fachbereich unter dem Dach des Unternehmensbereichs Zeitschriften Deutschland neu aufgestellt und mit diesem eng verzahnt werden. Bei den Online-Angeboten, die keine Synergieeffekte mit den Gruner+Jahr-Printmarken haben, wird der Verlag sein Engagement weiter zurückfahren, so Gruner+Jahr.

Der Computer Channel war im September 1999 gegründet worden und zur CeBIT 2000 mit seinem Online-Angebot gestartet.

Grund für die Umstrukturierung seien die noch immer geringen Umsätze bei E-Commerce und Online-Werbung, die weit hinter den Erwartungen von Gruner+Jahr zurückliegen, so der Verlag. Damit fehlt fast allen reinen Online-Marken mittelfristig die Profitabilität, erklärte Dr. Bernd Kundrun, Vorstandsvorsitzender von Gruner+Jahr.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de
  2. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)

thosch 20. Feb 2002

Absolut. Tenor aller Nickles-Artikel: "Ihr habt Abstürze weil alle Windows-Versionen so...

Patrick 18. Feb 2002

Hallo alle zusammen, ich denke auch wir IT' ler dürfen uns in manchen Fällen ein bisschen...

Roman 18. Feb 2002

also so einen schwachsin hab ich ja schon lang nimmer gehört. CC war die beste deutsche...

blueshift 18. Feb 2002

Es wurde endlich mal was getan solche @!#$ seiten abzuschaffen. Die nächste wäre wohl...

thosch 17. Feb 2002

Naja, besonders kompetent waren die Artikel nicht - dafür daß die Redaktion hauptsächlich...


Folgen Sie uns
       


Sony ZG9 angesehen (CES 2019)

Sony hat auf der CES 2019 mit dem ZG9 seinen ersten 8K-Fernseher vorgestellt.

Sony ZG9 angesehen (CES 2019) Video aufrufen
Nubia Red Magic Mars im Hands On: Gaming-Smartphone mit Top-Ausstattung für 390 Euro
Nubia Red Magic Mars im Hands On
Gaming-Smartphone mit Top-Ausstattung für 390 Euro

CES 2019 Mit dem Red Magic Mars bringt Nubia ein interessantes und vor allem verhältnismäßig preiswertes Gaming-Smartphone nach Deutschland. Es hat einen Leistungsmodus und Schulter-Sensortasten, die beim Zocken helfen können.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Sonos Keine Parallelnutzung von Alexa und Google Assistant geplant
  2. Hypersense-Prototypen ausprobiert Razers Rumpel-Peripherie sorgt für Immersion
  3. ATH-ANC900BT Audio Technica zeigt neuen ANC-Kopfhörer

Vivy & Co.: Gesundheitsapps kranken an der Sicherheit
Vivy & Co.
Gesundheitsapps kranken an der Sicherheit

35C3 Mit Sicherheitsversprechen geizen die Hersteller von Gesundheitsapps wahrlich nicht. Sie halten sie jedoch oft nicht.
Von Moritz Tremmel

  1. Krankenkassen Vivy-App gibt Daten preis
  2. Krankenversicherung Der Papierkrieg geht weiter
  3. Imagen Tech KI-System Osteodetect erkennt Knochenbrüche

Slighter im Hands on: Wenn das Feuerzeug smarter als der Raucher ist
Slighter im Hands on
Wenn das Feuerzeug smarter als der Raucher ist

CES 2019 Mit Slighter könnte ausgerechnet ein Feuerzeug Rauchern beim Aufhören helfen: Ausgehend von den Rauchgewohnheiten erstellt es einen Plan - und gibt nur zu ganz bestimmten Zeiten eine Flamme.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Smart Clock Lenovo setzt bei Echo-Spot-Variante auf Google Assistant
  2. Smart Tab Lenovo zeigt Mischung aus Android-Tablet und Echo Show
  3. Royole Flexpai im Hands on Display top, Software flop

    •  /